Ich kann es einfach nicht verstehen!

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muss jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von bipi168 20.03.06 - 20:16 Uhr

Hallo!

Ich habe weiter unten schonmal einen beitrag geschrieben über den Selbstmord einer guten Freundin.
Ich komme mit dieser Situation so einfach nicht zurecht.
seit tagen hocke ich hier, laufe hier rum und frage mich ständig WARUM?

Ich hab ein schlechtes Gewissen, vielleicht hätte ich mich mal wieder melden sollen?
Vielleicht.............vielleicht?!
Warum habe ich sie das letzte mal als ich sie gesehen habe nicht nochmal richtig gedrückt!
Warum..........

Es sind soviele offene fragen.
Heute habe ich dann auch noch mein Fotoalbum gefunden von Kindergarten ect.pp.
Überall ist sie mit drauf.
Als kleines Mädel mit pipi zöpfchen, als Mädel das Pferde liebt, als wir das erste mal gemeinsam abends aus gegangen sind und uns viel älter gemacht haben, von unserer Abschlussfahrt nach Italien als wir uns ein Zimmer geteilt haben, von Geburtstagen, Schulfeiern, sonnigen Tagen an denen wir Rad fahren waren ect.pp.

Ich kann keinen klaren Gedanken mehr greifen, ich kann es nicht fassen.

Mittwoch oder Donnerstag ist die Beerdigung und mich graut es vor diesen Tag, ich habe so Angst davor.

Sie war so alt wie ich, wir waren zusammen von Kindergarten bis zum schluss.
20 jahre Freundschaft und Verbundenheit...............

:-(

Bianca

Beitrag von janette27 20.03.06 - 22:06 Uhr

Hallo Bianca.

Ich kann Dich sehr gut verstehen. Ich habe vor zwei Jahren meinen Opa verloren.

Er lag im KH und ich habe ihn nicht besucht; aus Angst meinen leiblichen Vater zu begegnen. So etwas blödes.

Ständig denke ich daran, was ich ihm noch alles gesagt hätte. Er hätte noch meinen Sohn kennengelernt,...

Ab und zu (vorallem bei einem bestimmten Lied) denke ich sehr doll an meinen Opa und weine dann auch. Das hilft mir sehr.

Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, wenn die Beerdigung ist. Das wird sicher noch mal hart. Aber Du hast so eine süße Familie. Die steht Dir doch bestimmt bei.

Viel Glück#klee

Beitrag von andreag1302 21.03.06 - 08:39 Uhr

Hallo Bianca,

ich habe meinen Bruder im Oktober 05 verloren,er hat auch Selbstmord gemacht,ich kann dir nachvollziehen wie du dich fühlst,die Frage nach dem WARUM, ich wollte doch so viel sagen.......usw.

Es ist vorbei,es ist zu spät,wir müssen lernen damit zu leben,so hart wie es ist,ich habe jede Nacht Träume und kann es nicht fassen,aber es ist so und wir müssen das beste daraus machen.

Irgendwann wird der Schmerz weniger werden.

LG , traurige Grüsse Andrea:-(

Beitrag von tamino 23.03.06 - 13:37 Uhr

Hallo Bianca,

ich kann Dich sehr gut verstehen. Habe gerade erfahren, dass eine Freundin aus unserem Verein tot in ihrer Wohnung aufgefunden wurde. Ich steh im Moment völlig neben mir. Ich kanns gar nicht fassen. Ich mein vor ein paar Wochen haben wir noch zusammen Späße gemacht und jetz ist sie tot?

Warum nur?

In stiller Trauer
#heul