Kuhmilch ja oder nein? Stillmamis, wie macht ihr das?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von kruemmel77 20.03.06 - 20:22 Uhr

Hallo,

ich möchte meiner Kleinen nun abends einen Hirsebrei geben und bin unsicher, ob ich nun Kuhmilch nehmen soll oder nicht. Im Internet liest man unterschiedliches. Manche sagen im 1. LJ auf keinen Fall Kuhmilch zu nehmen, andere schreiben, man kann ab dem 8. Monat Kuhmilch geben,.......
Eine Ernährungsberaterin hat in einem Infoabend vorgeschlagen, die halbe Menge Milch mit halber Menge Wasser für den Brei zu nehmen.

Ich bin mir wirklich super unsicher. Da ich still, weiß ich auch nicht, ob ich nun noch mit einer Industrie Milch anfangen soll?! Und wenn ja, was für eine nimmt man da? Ich kenne mich damit garnicht aus, da ich bisher immer gestillt habe.

Ich werde die anderen Mahlzeiten ja auch noch stillen. Was soll ich nur machen? Ich bin wirklich super unsicher?!?!?!? #schmoll

Würde mich wirklich sehr über Eure Erfahrungen und Anregungen freuen.

LG

kruemmel 77

Beitrag von muriel347 20.03.06 - 20:35 Uhr

ideal wäre es, wenn du den brei mit mumi zubereiten würdest.

anna hat kuhmilch erst vertragen als sie ca. 15 monate alt war und dann auch erstmal halb/halb. mit 18 monaten ging das dann schon richtig.

wieso willst du hirsebrei machen. fang doch die beikost mit etwas einfacheren an, zb pastinake oder karotte.

industriemilch brauchst du nicht. falls doch würde ich zm breimachen die pre nehmen. du schreibst leider nicht, wie alt dein kind ist.

#liebdrück Muriel, zweifache Stillmama

Beitrag von kruemmel77 20.03.06 - 21:14 Uhr

Hi!

Also meine Kleine ist nun 7 Monate alt, und mittags bekommt sie schon einen Gemüse, Kartoffel, Fleisch Brei. Ich möchte als nächstes die Abendmahlzeit ersetzen und wenn ich dazu MuMi nehme, dann wird diese Milchmahlzeit ja nicht ersetzt. Ich möchte ja auch die Menge der MuMi nach und nach so reduzieren.

LG

kruemmel 77

Beitrag von estrellademar 21.03.06 - 08:31 Uhr

Hallo,

natürlich wird die Milchmahlzeit ersetzt, wenn du den Brei mit MuMi zubereitest. Es geht ja darum, dass sich das Baby an feste Kost gewöhnt und von Brust/Flasche wegkommt.
Der Abendbrei wird doch immer mit Milch zubereitet, ob das nur MuMi oder Industriemilch ist. Dann würde ja kein Flaschenbaby die Milchmahlzeit am Abend ersetzt bekommen, weil der Abendbrei ja mit seiner ganz normalen Milch zubereitet wird. Und es gibt ja auch Breie, in denen schon Milch enthalten ist. Vielleicht willst du ja so einen versuchen?

Lg,

Tina + Max (*13.09.05)

Beitrag von muriel347 21.03.06 - 08:52 Uhr

kauf doch einen ganz normalen babybrei der mit wasser angerührt wird. was spricht dagegen? wenn du von kuhmilch sprichst, dachte ich du willst richtig selber kochen und dazu echte kuhmilch verwenden.

#sonne Muriel

Beitrag von sternenmond1975 20.03.06 - 22:08 Uhr

...mein Kinderarzt und Hebamme raten auch, Kuhmilch so spät wie möglich einzusetzen. Alternative: Muttermilch oder PRE-Nahrungsmilch stattdessen nehmen. Das finde ich beides für alle Mütter eine gute Alternative und das Gewissen ist mal wieder schwer beruhigt in Sachen Allergien.

liebe grüße
sternenmond1975

Beitrag von kirsten007 21.03.06 - 09:36 Uhr

Hallo,

ich habe meinen Sohn auch erst 6,5 Monate voll gestillt und wir haben dann mit einem Abendbrei angefangen.
Ich habe "damals" Haferflocken genommen und zwar habe ich ca. 3/4 Wasser genommen und 1/4 Wasser und nach und nach habe ich die Milchmenge erhöht und die Wassermenge verringert und das hat prima geklappt. Dazu gabe es immer frisches Obstmus (aus Äpfeln und Birnen gekocht und das war echt lecker obwohl ich eigentlich so gat nicht auf Haferflocken stehe ;-)

Lieben Gruß
Kirsten

Beitrag von wdreamprincess 21.03.06 - 09:43 Uhr

Hi

Fynns KiÄ hat mir eben gesagt, ich solle dafür abgepumpte Milch oder Säuglingsnahung nehmen. Kuhmilch auf keinen Fall im ersten Lebenjahr.

LG,
Denise + #baby Fynn (*21.09.2005)

Beitrag von barbarella1971 21.03.06 - 10:54 Uhr

Wenn Du noch stillst, kannst Du den Hirse- oder Reisbrei mit lauwarmer Milch anrühren und danach die Brust geben. So kommst Du in keins dieser Milchdilemmas und es sit alles sehr natürlich. Wenn das Baby es nicht anders kennt, schmeckt ihm der Brei auch ohne Milch sehr gut.

Beitrag von barbarella1971 21.03.06 - 10:58 Uhr

Oops, da hat sich ein Fehler eingeschlichen! Natürlich sollte der Brei mit lauwarmem Wasser und nicht mit Milch angerührt werden!
Sorry!
Barbara