was soll ich tun????lang!!!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von einfachemama 20.03.06 - 20:56 Uhr

hallo ihr da draussen

ich habe ein problem mit meiner kleinen maus.
sie ist 18 monate hat bis jetzt immer bei uns im bett geschlafen seit sie ein baby ist.
jetzt haben wir ihr kinderbett in ihr eigenes kinderzimmer gestellt und ausprobiert ob sie auch dort schläft.
sie schläft auch dort aber das problem ist jetzt:
wenn ich sie z.b. um 13 Uhr schlafen lege in ihr bett dann schläft sie nur ne halbe stunde länger schläft sie in ihrem bett nicht.
Und abends wenn sie um 21 Uhr schlafen lege in ihr bett dann schläft sie entweder bis um 1 Uhr in der früh oder 3 Uhr das längste war bis 5 uhr in der früh.
Dann weint sie und wir holen sie zu uns ins bett und sie schläft dann bis um 7 Uhr morgens weiter.
Was kann man da machen das sie in ihrem bett länger schläft als ne halbe stunde unterm tag und die nacht durchschläft in ihrem bett. Ohne das sie zu uns ins bett muss.
Bitte um schnelle hilfe und ratschläge.

danke und schönen abend noch

sorry das es so lang ist

Beitrag von 015 20.03.06 - 21:07 Uhr

Tja, diese Frage stelle ich mir auch schon seit längerem. Ich habe leider keine Lösung für dich. Ich kenne dieses "Problem" selber. #kratz

Unser Sohnemann ist noch kein Jahr alt, aber er schläft seit er 6 Monate alt ist auch immer in unserem Bett. Am Tag war es bisher auch schwierig, ihn in sein Bett zu legen, er wollte nur bei uns schlafen. Mittlerweile geht es am Tag immer besser. Doch in der Nacht ist es genauso wie bei dir. Meist wird er um 3 wach, schläft dann bis 5, dann wird gestillt, und dann wird weiter gepennt.

Wir haben schon einiges versucht, auch diese Schreienlassenmethode. Hat alles nichts genützt. Wir haben es 6 Wochen lang versucht, nichts hat bisher was gebracht.
Sorry, habe leider keinen Tipp. Ich lese immer wieder, dass es total gut wäre die Kinder bei sich schlafen zu lassen, sie gehen anscheinend von selbst raus, wenn sie soweit sind. Oder ich lese, man soll es ihnen erst gar nicht angewöhnen und schnellstmöglich abgewöhnen. Hmm, das bringt uns nicht weiter, gell.

Na mal sehen, was hier für Tipps reinkommen, vielleicht kennen wir ja noch nicht alle!;-)
Mein Freund hat allerdings den Kleenen gerne im Bett zum Kuscheln, so wird's wahrscheinlich nie was! ;-)

Ich wünsche viel Glück!

Miriam

Beitrag von prinz04 20.03.06 - 21:06 Uhr

Hallo,

mit Deinem Problem bist Du nicht allein...
Mein Kleiner ist 17 Monate alt und verbringt auch die zweite Nachthälfte bei uns im Bett. Mittags schläft er nur ein, wenn ich mich mit ihm auf die Couch oder ins Bett lege...#hicks

Ich habe schon versucht, zumindest nachts darauf zu bestehen, dass er in seinem Bett bleibt. Aber bis auf zwei nervige Wochen #schrei mit kaum Schlaf für mich (und ihn und meinen Mann) war das Ganze umsonst. Ach ja, eine Erkältung habe ich mir geholt, weil ich nachts so lange an seinem Bett saß, um ihn zu beruhigen... #augen

Ich habe dann aufgegeben und hoffe, dass sich das Ganze irgendwann legt (spätestens dann, wenn er tatsächlich mal anfangen sollte, durchzuschlafen...)


Kopf hoch #liebdrueck

Bettina

Beitrag von ewi70 20.03.06 - 21:10 Uhr

Hi

Ich denke, ihr braucht wohl schon noch etwas Geduld. Immerhin war die Kleine 18 Monate bei euch im Bett. ihr könnt also nicht erwarten, dass sie nun von einem Tag auf den andern plötzlich in einem - ihr fremden Bett- alleine - gleich gut schläft. Stell dir mal vor, du schläfst 1 1/2 Jahre immer bei jemandem und von einem Tag auf den andern musst du in einem eigenen Bett und plötzlich alleine schlafen.
Ist wohl nicht gerade das an Hilfe, was du dir erhofft hast, aber ich habe 2 Kinder und habe lernen müssen, dass es für Probleme selten eine für alle passende, schnelle Lösung gibt.

Viel Glück

Ewi mit Mike (*16.5.03) und Kim (*28.7.05)

Beitrag von jandor 21.03.06 - 08:26 Uhr

Hallo,
holst Du sie denn sofort wenn sie anfängt zu weinen oder versuchst Du es erst anders?
Also ich würde es erstmal mit Schnulli, einem getragenen T-shirt von Dir, übers Köpfchen streicheln und eine kleine Weile am Bettchen bleiben (vielleicht Händchen halten) versuchen. Am besten kein Licht und nicht reden. Dann geh einfach wieder.
Wird sicher ne Weile dauern, bis sie ganz alleine schläft. Darfst nicht vergessen, sonst hat sie Euch gesehen, wenn sie in der Nacht wach geworden ist. Nun ist da keiner mehr. Das macht ihr Angst.
Viel Glück.
Gruss Jana