Egoistisch oder einfach nur eifersüchtig? (Etwas lang!)

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von naddl310 20.03.06 - 23:58 Uhr

Hallo liebe Mamis!
Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll...
Mein Sohn ist Anfang März 2 Jahre alt geworden.
Schon seid längerem ist mir aufgefallen, dass alles nach seiner Nase gehen soll.
Wenn er was will, soll man sofort rennen, sonst fängt er an zu nölen. Er heult und brüllt nicht. Nein, er nölt - es hört sich wie ein jämmerliches Jaulen an.
Natürlich gehe ich gucken, was er denn hat.
Wenn wir bei meinen Eltern sind, ist es ganz schlimm. Er will jedes Spielzeug haben, was seine Cousine (15 Mon.) grad in der Hand hat.
Sie gibt es ihm und nimmt sich was anderes. Doch das passt ihm auch nicht. Dann will er das Spielzeig auch noch haben, was sie sich danach genommen hat u.s.w.
Mein Bruder, Schwägerin, mein Mann und ich versuchen es immer fair zu regeln.
Ich habe auch nix dabei, wenn mein Bruder meinen Sohn mal anschimpft, weil er die Kleine geschupst hat oder etwas weggenommen hat.
Ich mache das mit ihrer Kleinen auch so.
Kommt aber selten vor, da die Kleine "noch" sehr friedlich ist.
Wenn mein Papa mal die Kleine auf dem Schoß hat, nölt er und will auch hoch.
Meine Schwägerin hatte Gummibärchen. Sie teilte sie mit den Kindern. Aber mein Sohn wollte die von seiner Cousine auch haben. Das war natürlich nicht drin! - Wieder Genöle und diesmal auch Geschreie!!!!
Zu seinem Geburtstag hat er von seinem großen Onkel ganz tolle Turnschuhe von Adidas für den Frühling bekommen.
Ich war meinem Bruder sehr dankbar, denn ich weiß, dass Kinderschuhe teuer sind.
(Natürlich weiß der Kleine das nicht - logisch!)
Als wir sie ihm anziehen wollten, bockte er.
Da wir wußten, wie er "tickt", zogen wir der Cousine die Schuhe an. Danach wollte er sie unbedingt anhaben und war stolz, als er damit rumgelaufen ist.
Wenn seine große Schwester alle zwei Wo. übers WE da ist, gibt es sowas nicht. Sie vertragen sich super. Aber vielleicht auch nur, weil Sarah schon 10 ist und ihm viel läßt?
Ist sein Verhalten normal?
Ist er jetzt schon egoistisch oder doch nur eifersüchtig auf seine Cousine?
Wenn ich oder mein Mann mal die Kleine auf den Schoß sitzen haben, stört es ihn nur selten.
Er macht eher Terror, wenn Oma oder vor allem Opa sie auf dem Schoß haben.
Kann mir jemand sagen, was mit meinem Sohn ist?
Kennt jemand sowas auch?
#danke fürs Lesen.
Gruß Naddl310#huepf

Beitrag von melli0327 21.03.06 - 07:28 Uhr

Hallo,

Fabienne ist jetzt 2 jahre geworden u. genau soooo *g*
Wir sind in einer Krabbelgruppe u. da sind auch älter u. da muss sie teilen.
Wenn sie was will jammert sie auch u. ich sage ihr auch sie soll richtig reden.
Wenn sie nicht hört dann muss sie ein paar min. in ihr Zimmer u. ich hole sie dann. Oft ist es auch so das sie jetzt sofort was haben will. Aber ich keine Zeit habe dann muss sie warten. Wenn sie heult soll sie doch sie muss lernen das nicht alle nach ihrer Nase tanzen.
Eine zeitlang war es auch so sie wollte ein brot mit Salami aber wenn ich was anderes esse wollte sie das dann auch.

lg

Melanie

wenn du noch reden willst hier meine Mailaddy
melli0327@arcor.de

Beitrag von stehvieh 21.03.06 - 08:56 Uhr

Hallo!

Das bringt das Alter so mit sich. Plötzlich können die Kleinen unterscheiden zwischen "meine" und "deine" und probieren mal aus, wie weit sie mit der Behauptung "meine" kommen. Ganz normale Entwicklung, aber bei jedem Kind unterschiedlich heftig je nach Temperament.

Besonders gut ließ sich das bei uns in der Krabbelgruppe beobachten, als die Kinder so um 18 Monate herum waren. Plötzlich fingen sie an, sich um Spielsachen zu zanken und "meine!" zu brüllen. Und da macht es jedes Kind anders. Die einen gehen los und reißen einem Kind das Zeug aus der Hand - unsere Tochter setzt mehr auf Strategie: sobald das Objekt der Begierde nicht beachtet wird, ist sie da und schwups ist es weg #:-p.

Ich greife da nur ein, wenn sie oder ein anderes Kind das mit Brutalität versucht oder aber eins der Kinder dem anderen unterlegen ist (viel jünger, viel schwächer). Sind sie in etwa gleich stark und gleich alt, finde ich, sie sollen es unter sich ausmachen. Aber bei deinem Kind und der kleinen Cousine würde ich auch die Cousine schützen, die ist ja noch deutlich jünger.

Dein Kind ist ganz normal. Aber es kann echt ne schwierige Geschichte sein. Gehört auch ein bisschen zu dieser Autonomiephase (die man auch Trotzphase nennen kann), in der das Kind den eigenen Willen ausprobiert und durchsetzen will.

LG
Steffi + Caroline Johanna (23 Monate) + #baby girl inside (23. SSW)