Bauchkrämpfe wie Wehen, nur ohne Ende, Schweißausbruch...ich dachte ich sterbe

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von kathathom 21.03.06 - 06:02 Uhr

Hallo,

also ich muss mal was loswerden.

In der Nacht zu Montag bekam ich plötzlich wahnsinnige Bauchschmerzen...
Ich zum Klo, ich dachte hätte vielleicht ne Magenverstimmung.
NEIN - ich hab solche Krämpfe im Unterbauch bekommen, dass ich dachte es wären Wehen, die aber ohne Unterbrechung (bin glaub ich nicht schwanger)

Mir war auf einmal total schlecht und ich bekam einen Schweißausbruch....ganz ehrlich, ich dachte es geht zu Ende mit mir......
ca. eine halbe Stunde lag ich dann im Bad auf dem Boden und konnte mich nicht rühren....
dann nahm ich alle meine letzte Kraft zusammen und nahm mir eine Wärmflasche, allerdings half die überhaupt nicht.

ich ging aufs Sofa und schlief irgendwann ein.

Als mein Mann mich morgens um 5.00 weckte, ging es wieder los.....aber nicht ganz so heftig.

Ich dann zur Arbeit....und hab mich da so hingequält, bis es dann ca. 10.00 Uhr etwas besser wurde...

heute ist es was besser, aber ich denke ich geh heute mal zum Frauenarzt um die Sache abchecken zu lassen....denn gerade vor einer Woche hab ich mich durchchecken lassen beim Hausarzt, mit Ultraschall und allem....

nun meine Frage....:

weiß jemand von Euch, was das war bzw. ist???

Freu mich auf Antworten....

Beitrag von sparrow1967 21.03.06 - 07:46 Uhr

Ich hatte das mal so ähnlich . Dein Kreislauf ist zusammengeklappt, würdeichjetzt mal so sagen. Schweißausbruch und zusammenklappen spricht dafür. Manchmal bekommt man das vor Schmerzen und Panik.

Was aber in deinem bauch los was...hm..keine Ahnung. Vielleicht Darmkrämpfe?

Las es auf jeden Fall abchecken.


sparrow

Beitrag von irne77 21.03.06 - 08:38 Uhr

Hallo !!!

Das hört sich nach einer Kolik an!!

Genau die gleichen Symptome hatte mein Papa vor einigen Monaten.

So habe ich ihn noch nie gesehen, mein Gott, war das furchtbar. Er kam damals mit dem Krankenwagen ins KH

Nach seiner Entlassung wurde dann aber erst beim Hausarzt festgestellt, dass es sich um eine Nierenkolik handelte.
Er hatte wohl einen Nierenstein, der sich bewegt hat, und dabei diese heftigen Schmerzen verursacht hat.

Beim Ultraschall muss man wirklich danach suchen, um einen kleinen Nierenstein zu finden, und wenn kein Verdacht darauf besteht, wird bei einem Routinecheck auch nicht danach gesucht.

Ich wünsche Dir alles Gute, und vor allem Gute Besserung


Mareike

Beitrag von stehvieh 21.03.06 - 09:00 Uhr

Hallo!

Genauso hat mir eine Bekannte mal ihre Gallenkoliken beschrieben. Hätte auch auf eine Form Kolik getippt, Galle oder Niere. Das gehört beides zum Arzt und frag den mal konkret nach den beiden Möglichkeiten, dann kann er nach den Steinen gezielt suchen.

LG
Steffi

Beitrag von kathathom 21.03.06 - 09:17 Uhr

Hallo,

komme gerade vom Frauenarzt....

in einem Eierstock ist eine kleine Zyste, aber die verursacht nicht solche Schmerzen, meint er...

dann hat er den Urin untersucht und rote und weiße Blutkörpechen im Urin festgestellt....

nun hab ich Tabletten bekommen und in 2 Tagen sollte es dann okay sein....

mh....hatte noch nie ne Blasenentszündung mit solchen Schmerzen...

Danke für Eure Antworten...

Beitrag von frenze85 21.03.06 - 13:55 Uhr


Hallo!

Will dir zwar keine Angst machen aber ich hatte auch solche Schmerzen und das über zwei Wochen lang und ich hatte einen Darmverschluss!
Bin Nach zwei Tagen Schmerzen ins Krankenhaus in die Notaufnahme weil ich auch so starke Schmerzen hatten, es hat erst ganz harmlos angefangen in bissel zibbeln hie rund ein wenig dort und dann wurde es aber immer schlimmer. Die Ärzte dachten auch gleich als ich hin kam:" na schwanger" muss dazu sagen bin auch nicht gerade schlank aber trotzdem fand den Kommentar unpassend! Bin dann trotzde alle dem in die Frauenklinik gekommen war eine Woche zur beobachtung dort doch es wurde immer schlimmer, konnte nicht essen, und garnix mehr machen lag nur noch!Die Haben mich dann mitten in der Nacht wieder in die normale KLinik gebracht und dort wurde dann sofort eine Not op gemacht und der Arzt meine war ganz knab und ich wäre fast gestorben!
Wie gesagt möchte die keine Angst machen aber deine Beschreibung kam mir sehr bekannt vor.
Bei mir kam der Darmverschluss durch zwei voran gegangene Op´s (einmal Blindarm und eine Zyste), dadurch hat sich in meinem Bauch alles stark vernarbt und da kam es dazu!

Naja drück dir die Daumen das es bald wieder vorbei ist und wünsche dir gute Besserung.

Liebe Grüße