Entbindung?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von agathe26 21.03.06 - 07:12 Uhr

Hallo!

Bei mir ist es erst im November so weit, aber ich mache mir trotzdem Gedanken über den Ort der Entbindung. Eigentlich war für uns klar, dass wir ins Geburtshaus gehen aber jetzt fragte mich mein Freund, ob das eigentlich von der Kasse gezahlt wird. Weiß das jemand?

Viele Grüße!

Beitrag von pathologin34 21.03.06 - 07:25 Uhr

ich weiß nur wie es vor 4,5 jahren in berlin war , habe mich mal erkundigt damals und hier mußte man es selbst zahlen , kam ein notfall dazwischen das man doch in die klinik mußte war das geld weg trotzdem :-(! wie es heut aussah weiß ich nicht leider , aber erkundige dich doch einfach mal im geburtshaus , die geben dir alle infos . auch bekommst du solche infos über deine hebi wenn du eine hast bzw. wenn du dir eine suchst bald , denn man kann auch schon jetzt langsam nach einer ausschau halten denn sie betreut auch dich nebenher des FA`es auch .

Beitrag von alphafrau 21.03.06 - 07:25 Uhr

Teilweise wird das von der Kasse bezahlt.

Wenn ihr nach der Geburt ein Familienzimmer nehmt, dann muß für dein Partner und evtl. Kinder pro Person und Nacht so ca. 50-60 € bezahlt werden.

Beitrag von angie72 21.03.06 - 07:25 Uhr

Guten Morgen,

am besten mal bei der Krankenkasse nachfragen, ob die die Kosten übernehmen. In den meisten Fällen werden die "normalen" Entbindungskosten übernommen, wenn die Geburt dann auch wirklich im Geburtshaus stattfindet.

Alleine die Rufpauschale für die Hebamme (sie muß ja wochenlang in Rufbereitschaft für Dich sein) in Höhe von 150 - 400 € (ist örtlich verschieden) muß dann von Euch übernommen werden.

LG Angela

Beitrag von rosafeder 21.03.06 - 07:52 Uhr

hallo

Im geburtshaus in Köln bezahlt man 400 euro dazu in essen nur 375 euro ist unterschidlich erkundige dich erst.

rosa

Beitrag von tekelek 21.03.06 - 07:55 Uhr

Hallo !
Wir haben zwar eine Hausgeburt gemacht (ist eigentlich dasselbe wie im Geburtshaus), aber erst wollte ich ins Geburtshaus.
Die Krankenkasse hat damals (letztes Jahr) die Kosten für die Geburt an sich voll übernommen, nur die Bereitschaftspauschale (ca. 250 Euro) mußten wir selber zahlen, im Geburtshaus wäre es genauso gewesen.
Frag doch einfach mal bei Eurer Kasse nach, das ist ja manchmal auch unterschiedlich !
Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (*05.01.05) und #ei (ET 02.09.06), das wieder eine Hausgeburt wird :-)