anspruchsvolles baby, wer hat noch eines?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von tintii 21.03.06 - 08:20 Uhr

habe ein paar fragen: Wie ist das bei euch???

- mein kleiner zwerg (15 wochen) kann nur kurz nach dem aufwachen alleine auf seiner spieledecke liegen (15min) - natürlich muss immer wer im raum sein - nach den 15, max. 30min beginnt er zu quengeln und will auf den schoß und unterhalten werden - ich schaffe es so kaum hausarbeit zu machen oder für meine abschlussarbeiten zu lernen
wie ist das bei euch???

- betreffend schlafen tagsüber, er schläft vormittag und nachmittag zu hause in seinem bettchen, jedoch nie länger als 45,50min (da welchseln ja angeblich die schlafphasen und diesen sprung schafft er nicht)...einschlafen im bettchen geht momentan gar nicht, er weint, dann nehme ich in kurz und schaukle ihn, innerhalb weniger minuten schläft er halb ein und ich lege ihn ins bettchen - eigentlich wärs ja besser er würde alleine einschlafen können, schafft es momentan aber nur mit meiner hilfe und dem schnuller, abends braucht er nur den schnuller, da schafft ers ohne herumgeschaukle
ansonsten schläft er nur beim spazierengehen tagsüber und da auch länger als die 45 min
kann ich irgendwas machen, dass er in seinem bettchen länger schlafen kann??
wie ist das bei euch????

Beitrag von 96kati 21.03.06 - 08:32 Uhr

Hallöchen!

Für mich hört es sich so an, als hättest du ein ganz normales, keinesfalls anspruchsvolles Baby!
So ist das Mamadasein nun mal! Zudem kann er sich mit seinen 15 Wochen noch nicht großartig alleine beschäftigen! Ist doch super, wenn er abends schon alleine einschläft, das machen viele Babys in seinem Alter noch nicht!

Hast du eine Wippe? In der könntest du ihn den ganzen Tag mit in jedes Zimmer nehmen, wenn du Hausarbeiten zu erledigen hast! Oder auch ein fahrbarer Laufstall ist sehr praktisch.
Mit 15 Wochen hat mein Kleiner tagsüber auch noch nicht so viel geschlafen, hatte irgendwie eine total wache Phase. Jetzt mit seinem halben Jahr hält er eigentlich regelmäßig Schläfchen zwischendurch! Aber er erlebt ja auch so viel Neues und das muss erst verarbeitet werden....;-)

Ansonsten rate ich dir, mit dem Kleinen viel zu unternehmen! Pekip, private Krabbelgruppen oder Sonstiges! Danach ist er bestimmt immer richtig müde und schläft auch länger! Dann hast du Zeit für deine Arbeiten!

Lieben Gruß
Kati

Beitrag von katja_und_bernd 21.03.06 - 08:44 Uhr

Guten Morgen,
ich habe eine Quengelliese, meine Tochter (11 mon) ist von Anfang an ungern allein. Nachts schlafen klappt ganz gut, tagsüber nicht. Schreien tut sie gaanz selten, sie jammert halt immer vor sich hin wenn man sie nicht beachtet.
Allerdings musst du bedenken, dass es sehr, sehr wenige Kinder gibt, die so "einfach" sind, dass du immer was anderes machen kannst. Die einen schlafen nachts nicht, die anderen schreien, wieder andere wollen dauernd auf den Arm... ich finde was du schreibst hört sich ja schon ganz gut an. #kratz
Ich will dir ja keine Angst machen, aber es wird eher die nächste Zeit schwieriger als einfacher. Die Schlafzeiten werden immer weniger, das Kind mobiler, da bist du dann stundenlang im Hinterherrennen.
LG Katja #sonne

Beitrag von waltraud07 21.03.06 - 09:13 Uhr

hallo tintii!

meine kleine ist auch ein ähnliches baby wie du deines beschreibst. sie ist inzwischen 8 monate alt. aber sie "bevorzugt" weiterhin, daß immer jemand um sie herum sein muß bzw. am besten jemand sie auf dem arm durch die gegend trägt.
das schlafen klappt bei uns seit dem 6./7. monat. bis dahin ist es auch total normal, daß die babys diese kurzen schlafphasen haben. das ändert sich erst nach einem halben jahr. sie hat anfangs - so ab dem 2. monat - mal ganz gut im kinderwagengeschlafen, also auch mal 2 stunden. aber nach 2 monaten war auch damit wieder schluß und sie hat wieder ihr übliches 30 min. schläfchen gemacht. das war gaaaanz lange ihr maximum an schlafdauer.
tabea schläft jetzt morgens meist 1 stunde, mal etwas länger, mal aber auch kürzer. und mittags meist auch nochmal. aber auch das variiert noch.

ich "fürchte", das sind die ganz normalen zeiten, die viele babys im alter deines babys für ihren schlaf aufwenden.
und auch das "bespaßt werden wollen" ist bei den babys in dem alter normal. natürlich gibt es auch die "sehr selbständigen" babys, die bereits von anfang an problemlos einige stunden allein auf einer decke liegen. aber diese "angelbabys" hat halt nicht jeder. ich glaube, wir haben die "ganz normalen", die einfach beschäftigung suchen, bis sie eines tages wieder was neues gelernt haben und das ein paar tage lang ausprobieren!

liebe grüße und gute nerven, falls du shcon k.o. bist!

claudia

Beitrag von ximaer 21.03.06 - 09:31 Uhr

Hallo,
für mich klingt das eher nach einem pflegeleichten Baby. 15 - 30 Minuten auf der Spieldecke sind in dem Alter doch schon wirklich lang und eine gute Zeit!
Und die Schlafzeiten sind für das Alter auch nicht ungewöhnlich.

Und scheinbar ist es ja ausgesprochen einfach, ihn zum schlafen zu bringen, wenn er innerhalb weniger Minuten durchs Schaukeln einschläft! Damit hast Du anderen Eltern wirklich eine Menge voraus - die stundenlang mit ihren Kleinen durchs Haus tigern müssen, bis sie mal schlafen.
Und alleine einschlafen muss kein Kind in dem Alter können! Es gibt einige eher unschöne Bücher, die einem das erzählen wollen - der Entwicklung und den Fähigkeiten eines Kindes unter einem halben Jahr entspricht das allerdings nicht.

Eigentlich solltest Du Dich freuen, ein so pflegeleichtes Kind zu haben - und für die Hausarbeit empfehle ich ein Tragetuch.

Grüße
Suse

Beitrag von natalia73 21.03.06 - 12:37 Uhr

Hallo Suse,
ich kenne Dich eigentlich vom Kleinkindforum (und habe schon immer Deine Beiträge gern gelesen). Ich wollte nur zu Liliths Geburt gratulieren. Süss!!!
Ja, so ein einfaches Baby hätte ich mir auch damals gewünscht. Max war (wie Levin auch) ein Schreibaby und hat 8 Monate lang fast nur geschrien. So lange man ihn getragen hat, war alles in Ordnung, aber 15 bis 30 Minuten alleine spielen??? Nicht mal jetzt, wo er schon fast 2 ist :-) Das Einschlafen hat teilweise über eine Stunde gedauert.
Einige wissen halt nicht, wie gut sie es haben.
Liebe Grüsse,
Natalia + Max (05.05.04)

Beitrag von dolphinsdreams1977 21.03.06 - 09:34 Uhr

Hi Babsi #liebdrueck!

Schon im Forum? ;-)

Also so wie Du das beschreibst, finde ich das schon toll für 15 Wochen. Leon war zu der Zeit noch anstrengender! Er könnte nicht mal 5 Min. allein auf der Spieldecke liegen!

Und ich hab Dir ja schon gesagt: Es wird (noch) nicht so schnell besser (auch nachts nicht), da Maxi ja immer wieder neues lernt u. dies verarbeiten muss.

Hoffentlich sehen wir uns bald, dann können wir über alles persönlich reden!

Liebe Grüße,
Ingrid & Leon Marcel (*4.2.05)