Frage?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von holyy36 21.03.06 - 08:59 Uhr

Guten Morgen ihr Lieben!

Ich hab eine frage und würde mich freuen,
wenn ich eure erfahrungen lesen könnte.
Ich bin in der 24. Woche Schwanger und bin
schon vor der Schwangerschaft dick gewesen
und jetzt kann der Frauenarzt das Kind beim
Ultraschall nicht so gut erkennen er sagt das durch
die Speckschicht auf meinem Bauch kann er nicht alles
gut erkennen das was er sehen konnte ist in
ordnung. Würde mich auf meinungen und erfahrungen
von euch freuen. Hat er vielleicht ein altes Ultraschallgerät?

#danke schon mal im vorraus !!

Holly ( 24 +6 SSW )

Beitrag von sunny0274 21.03.06 - 09:02 Uhr

Hallo Holly,

also ich bin auch mit ca. 20 kg Übergewicht in die SS gestartet, aber bis jetzt war auf dem Ultraschall immer alles gut zu sehen. Vielleicht ist sein Gerät wirklich schon ziemlich alt.

LG
Tanja und #baby Lea (31. SSW)

Beitrag von 9877 21.03.06 - 09:22 Uhr

Hallo,
ich denke, dass beides der Fall sein könnte. Meine FÄ hat ein neues Gerät und sie hat auch mal erwähnt, dass man auf dem Ultraschall mehr sieht, wenn die Bauchdecke der Mutter dünner ist. Wahrscheinlich verschärft sich das Problem, je älter das Gerät ist.
Falls du bedenken hast frag deinen FA doch einfach mal ggf. auch nach einem Dopplerultraschall. Mit dem sieht man auf jeden Fall besser wie mit einem normale US. Nur weiß ich nicht, ob man das einfach so gemacht bekommt, oder ob dafür eine medizienische Notwendigkeit vorliegen musst. FA kann ja nicht mehr als nein sagen wenn du nachfrägst.

LG Nicole + #ei 32. SSW