Einleitung und Ängste. Leider etwas lang geworden. BITTE UM ANTWORTEN!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von susi1807 21.03.06 - 09:00 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

vielleicht könnt Ihr mir ein wenig die Angst nehmen.
Bisher verlief meine Schwangerschaft ohne Probleme.
Bin jetzt in der 40. Woche und habe am 24.3. Termin.
Jetzt ist es so, dass das CTG manchmal etwas enger geschrieben ist und so war es gestern Mittag auch wieder.
Der Doppler der dann gemacht wurde war in Ordnung (wie beim letzten mal auch).
Sollte dann gestern abend nochmal zum CTG und das war laut Hebamme ein sehr schönes CTG.
Irgendwie sind beim CTG die Meinungen aber immer doch recht unterschiedlich (Krankenschwester hat gemeint, dass es sein kann dass das Baby ein Problem haben könnte) und beim letzten Mal waren sich eine junge Ärztin und eine andere Hebamme nicht einig und haben mir dann aber nach 10 Minuten mitgeteilt, dass es in Ordnung ist.
Was soll man denn davon halten? Bin jetzt total verunsichert, da sie mir auch immer sagen, dass ich ein recht zierliches Baby bekomme.
Besonders mache ich mir Sorgen über den Kopfumfang, denn alle anderen Werte sind laut Vergleichslisten in Ordnung. Freitag soll nun eingeleitet werden, da sie wegen der CTGs nicht unbedingt über den Termin gehen wollen.
Hab nun Angst, dass mit meinem Baby etwas nicht in Ordnung ist und kann mich auf die Geburt gar nicht richtig freuen. Bin erst entspannter, wenn Sie mir sagen, dass sie gesund ist.
Hier nochmal Vergleichsdaten und ich hoffe, Ihr könnt mich beruhigen.

SSW 39+3

BPD 89,3mm
FOD 102,8 mm
KU 301,8 mm
AU 322 mm
FL 71,1
Gewichtschätzung 2928g

Komischerweise sind die Werte teilweise geringer als bei 38 + 0.
Wie kann das denn sein?

BPD 89,9 mm
FOD 103,9 mm
KU 304,4 mm
AU 308,8 mm
FL 69,7 mm

Sorry, dass es so lang geworden ist, aber ich konnte alles nicht kürzer erklären.
Vielen Dank und liebe Grüße #Danke



Beitrag von aprilmami 21.03.06 - 09:19 Uhr

Hallo Susi,

das ist ja wirklich blöd, wenn man so verunsichert wird. Ich kann nur von mir berichten, vor 3 Wochen in der Feindiagnostik hiess es meine Tochter hätte 3000 gr. Letzte Woche Kontrolle im Krankenhaus - 2700 gr. Man würde ja meinen dass die Kleinen eigentlich in zwei Wochen wachsen müssten (vor allem wenn man schon im neunten Monat ist...).

Einerseits schrumpft mein Kind, andererseits wird schon von Einleitung am ET gesprochen weil ich SS-Diabetes habe, obwohl ich meine Werte im Griff habe. Das Kind könnte sonst zu gross werden... hä? ich denke es ist geschrumpft....

Lass dich nicht verrückt machen, wenn irgendwas nicht stimmt werden sie es sicher merken, die sind doch normalerweise eher viel zu vorsichtig - Gott sei Dank...

Und wegen Kopfumfang: ich glaube diese ganzen Messungen sind einfach nicht soooo genau wie wir uns alle wünschen würden, ich habe von US-Gerät zu US-Gerät extreme Schwankungen festgestellt... innerhalb einer Woche zB: "Sie haben zu wenig Fruchtwasser" und drei Tage später "Sie haben zu viel FW"...

Ich hoffe dein Kleines strampelt einfach fleissig in dir so dass du fühlst dass es ihm gut geht... könnte ja sein dass alles in Ordnung ist, oder?;-)

Alles Gute!

Aprilmami (38. SSW)

Beitrag von maike218 21.03.06 - 09:24 Uhr

Hallo,

ich denke mal, der geringe Unterschied der Werte kann einfach auch am abmessen liegen.
Bei meiner 1. SS hatte meine Kleine ein zu wenig Gewicht und war insegesamt kleiner (2670 g-und Rumpf war auch zu klein)- ich mußte 1 Woche früher ins Krankenhaus und am ET wurde auch bei mir 2 x eingeleitet, weil sie ein wenig Probleme mit den Herztönen bei den WEhen hatte.
Habe mich auch verrückt gemacht-ich denke das ist normal!
Letztendlich ist nichts passiert-sie war in 4 Stunden putzmunter aus mir rausgekullert- und ist heute der reinste Wirbelwind.

Das man sich trotzdem Sorgen macht ist doch OK!
Ich weiß nicht ob Dir das jemand nehmen kann?

Es wird bestimmt alles gut gehn- die wissen schon, was sie tun müssen-meinst Du nicht auch?

Liebe Grüße und alles alles Gute für die Geburt (wünschte ich wär schon soweit!)

Maike

Beitrag von amonhen 21.03.06 - 10:10 Uhr

Hallo,

mache Dich nicht verrückt.
Es wird schon alles in Ordung sein.
Freue Dich einfach auf Dein Zwerg.
Meine Maus war auch sehr zierlich.
Bei der Geburt 46cm groß,2830g und KU 33,5cm.

#liebe Grüße
#liebdrueck
Tanja


Beitrag von balouw 21.03.06 - 11:46 Uhr

Mach Dich nicht verrückt und höre in Dich hineine. Wenn Du ein gutes Gefühl hast, wird alles o.k. sein - und einen Vorteil hat ein relativ kleines Kind ja auch: es wird vermutlich etwas leichter zur Welt kommen.

Zur Meßßungenauigkeit: In meiner 2. SS hat man mir gesagt, dass das Baby ca. 3.500 g hat (eine Woche vor der Entbindung). Ich dachte schon: na toll noch so ein relativ großes Baby (der erste war 3.555 g und 53 cm). Jedenfalls kam dann unsere Tochter mit 2.900 g und 50 cm zur Welt und das war wirklich ein Kinderspiel!

Alles Gute für Dich

Katrin (30SSW)