@ Märzis - zweiter Tag total bäh...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sternchen7778 21.03.06 - 10:42 Uhr

Nachdem ich mich ja gestern morgen schon ausgepienst habe, kann ich das Ganze heute gerade so weiterführen#heul. Kopfweh unverändert#heul (vor allem rund um die Augen), der Gedanke an Frühstück hat mich eher über die Kloschüssel:-% als an den Küchenschrank gebracht (eine Portion Müsli ging dann aber doch), Antrieb irgendwas Produktives zu machen, hab' ich gar nicht, unser Junior pennt#gaehn und von Wehen weit und breit nichts zu sehen:-[ (bzw. zu spüren).

Will der Kleine denn nie aus meinem Bauch raus#schock? Bisher war ich ja total ruhig, was das Thema ET angeht und hatte kein Problem damit, über den ET hinaus zu gehen#cool. Aber jetzt :-% es mich wirklich an. Mein Mann geht fest davon aus, dass es nächste Woche zur Einleitung kommen wird#schmoll...

LG an alle, die auch gerade rund um ihren ET sind und das kennen, was mich momentan beschäftigt...

Sandra mit #sternchen (ET +4)

Beitrag von ilva_aruna 21.03.06 - 10:53 Uhr

hey :)

hab dir gestern noch geantwortet...
heut ist auch schon mein dritter tag aber ich bin noch ganz geduldig, mir gehts allerdings auch noch gut.
gestern hatte ich mal wehen nach dem spazierengehen... versuchs doch mal #pro

lg... ilva

Beitrag von a79 21.03.06 - 10:57 Uhr

Hallo Sandra,

du sprichst mir aus der Seele...

Ich komme gerade von meiner FÄ und abgesehen von einer mikrigen Wehe auf dem CTG hat sich gar nix getan, d.h. Gebärmutterhals immer noch vollständig und MuMu immer noch fest zu - wo soll das noch hinführen?

Im Gegensatz zu dir könnte ich allerdings die ganze Zeit nur fressen wie ein Scheunendrescher#mampf und habe deswegen auch seit letzter Woche schon wieder 1 kg zugenommen#schock!

Ist denn bei dir der Befund schon geburtsreif, so mit verkürztem Gbmh. und leicht offenem MuMu oder so?

Ich für meinen Teil fürchte auch fast, dass es bei mir auf eine Einleitung hinausläuft, obwohl ich das gerne vermieden hätte...aber ich bin ja heute schon ET+6!

LG und auf das es bald von alleine losgeht;-)

Andrea + kleiner Felix (ET+6), der sich weigert, rauszukommen#schmoll

Beitrag von sternchen7778 21.03.06 - 11:04 Uhr

Bei uns beiden hab' ich vor allem ein Gefühl "Nomen ist omen". Unser Kleiner soll nämlich auch Felix heißen. Vielleicht leigt's ja daran, dass sich beide so viel Zeit lassen. So nach dem Motto "Wir Felix müssen zusammen halten...".

Mein FA hat den derzeitigen Stand der Dinge so ausgedrückt: Es ist alles startklar. Nur wann der Start sein wird, kann er nicht sagen. Mumu ist weich und verkürzt, aber wohl noch zu (?). Köpfchen tief und fest im Becken. Mein Bauch ist zwar noch ziemlich weit oben. Da das Köpfchen aber schon so tief ist, hat er gemeint, dass sich der Bauch evtl. gar nicht weiter senken wird.

Heute mittag werde ich wohl wirklich mal testen, welche Auswirkung ein Spaziergang hat. Und Treppen steigen soll ja auch was bringen.

Na ja, meine beste Freundin hat 'ne Vorahnung, dass sich morgen was tun könnte. Und da sie auch die einzige war, die von Anfang an einen Jungen prophezeit hat (obwohl uns das der US erst in der 40. SSW bestätigt hat), lass' ich mich mal überraschen, wie zuverlässig ihre Ahnungen sind...

LG, Sandra.

Beitrag von a79 21.03.06 - 12:15 Uhr

Unser Kleiner soll gar nicht wirklich Felix heißen, ist bloß so eine Art "Arbeitsname", bis er da ist - obwohl ich den Namen sehr schön finde (paßt aber bei uns nicht so zum Nachnamen...). Zur Wahl stehen bei uns jetzt noch "Philip" und "Jonathan", wir wollen aber erstmal unserem Kind ins Gesicht schauen, bevor wir uns endgültig entscheiden;-) - soll ja auch zum Kind passen!

Leider hat sich meine FÄ da nicht so deutlich ausgedrückt was die Geburtsbereitschaft angeht...ich weiß nur, dass der Kopf schon im Becken sitzt und somit zumindest die Nabelschnur bei plötzlichem Blasensprung nicht mehr vorfallen könnte...mein Bauch hat sich allerdings auch noch kein Stück gesenkt...Sie schließt eine Spontangeburt nicht aus, macht mir allerdings auch keine große Hoffnung, dass es bald losgeht - sieht halt nicht wirklich danach aus#schmoll

Ich werde heute nachmittag auch mal ne große Runde spazieren gehen und meinen Reitlehrer am anderen Ende des Dorfes besuchen (ich brauche so eine halbe Stunde für die einfache Strecke...#schwitz)...vielleicht bringts ja was;-) und heute Abend gehen mein Mann und ich noch zur Chorprobe - die werden Augen machen, dass ich immern och mit dickem Bauch da rumraufe#augen

Hat dein Arzt schon gesagt, ob und wann man bei euch über eine Einleitung nachdenkt - ich hätte da echt Schiss vor...?

Morgen wäre ja auch ein guter Tag zum Kinder kriegen -warum nicht:-p? - ich hoffe für uns beide, dass deine Freundin auch diesmal Recht behält#pro

LG

Andrea + "fauler" Felix-#baby

Beitrag von sternchen7778 21.03.06 - 13:09 Uhr

Wenn meine Freundin nicht doch noch recht behält, werde ich meine FÄ morgen auf das Thema "Einleitung" ansprechen. Ich bin vor allem mal gespannt, wer letztlich das Kommando gibt, dass eingeleitet wird. Meine FÄ? Oder kann es auch passieren, dass sie mich zur Einleitung ins KH schickt und die dort den Kopf schütteln, weil sie der Meinung sind, dass noch Zeit ist? Die Sprechstundenhilfe in der FA-Praxis hat nämlich irgendwas von max. ET+10 gesagt. Die Hebi im KH hat aber immer max. ET+14 betont...

Beitrag von a79 21.03.06 - 14:22 Uhr

Ist ja komisch, bei uns war es genau andersherum - in der Praxis hieß es ET+14 und im KH Einleitung bei ET+10ca....wobei die 4 Tage mehr oder weniger werden wohl den Kohl nicht fett machen, wie man so schön sagt;-)

Ich habe am Donnerstag wieder Termin und werde wahrscheinlich dann für Samstag wieder zum CTG ins KH müssen...mal schauen, ob meine FÄ am Donnerstag schon was zum Thema Einleitung sagt oder ob die dann im KH Nägel mit Köpfen machen....(ich glaube allerdings nicht, dass an einem Wochenende eingeleitet wird#augen - werde dann wohl bis Montag warten müssen...wenn nicht doch noch vorher was passiert#schwitz)

LG

Andrea

Beitrag von schneelicht 21.03.06 - 11:27 Uhr

Hallo Sandra,
kann Dich gut verstehen,habe auch keinen Antrieb etwas vernünftiges auf die Beine zu stellen.
Muss nachher ins KH zum CTG und US, hoffentlich behalten sie mich nicht gleich da. Der Krankenhausaufenthalt muss ja nich länger sein als nötig, außerdem hoffe ich, dass es noch von alleine losgeht.
Viel Glück und alles Gute
Melanie ET+8

Beitrag von schweinemama 21.03.06 - 14:02 Uhr

hallo sandra,
mir geht es genauso. heute ist bei mir besonders schlimm... vielleicht weil frühlingsanfang ist und die sonne scheint und es nicht mehr ganz so eisig ist und vom baby trotzdem immer noch keine spur :-[ hab erst einmal zwei stunden geheult und ungesunden scheiß in mich reingestopft :-% bin tierisch genervt und müde und irgendwie ziemlich alle. mein bauch wird mittlerweile eigentlich den ganzen tag lang alle zehn minuten hart und ab nachmittags tuts dann auch ganz schön weh im unterleib, im rücken und in den oberschenkeln und baden machts auch nicht unbedingt weniger - aber geburt? ach, warum denn... #augen
morgen gehe ich das erste mal seit ET wieder mal ins geburtshaus zur vorsorge und werde meine hebamme mal fragen, ob sie mir nicht zumindest schon ein paar globuli oder so geben kann, die wehenfördernd sein sollen... ich muss zumindest irgendwie das gefühl haben, irgendwas machen zu können... auf den besch... himbeerblättertee und zimt und baden und #bla hab ich einfach keinen bock mehr... und dabei bin ich doch erst drei tage drüber und müsste ja noch gute hoffnung auf einen normalen gebursbeginn in den nächsten 10 tagen haben...
:-[
schrecklich!
schweinemama mit polina ET+3