Familienfeier und Baby, wie würdet ihr es machen???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von jungemammi85 21.03.06 - 13:46 Uhr

Hallo,

ich brauch mal einige Meinungen von euch.

Es geht darum, dass der Vater von meinem Freund Geburtstag hat und aus diesem Anlass eine große Feier gibt (50. Geburtstag). Die Feier fängt um 20 Uhr an und es wird reingefeiert. Erwartet werden so um die 50 Leute und alle wollen den Kleinen sehen. Ich kenn diese Leute nicht mal alle, nur so ca. 10 Stück. Das ganze findet auch noch in einer Wirtschaft statt, daheim übernachten können wir dann auch nicht.

Ich finde das so nicht okay und ich verstehe meinen Freund nicht, warum er das nicht akzeptiert, dass ich sehr ungern mitwill, weil 1. der Kleine um 19:30 ins Bett geht und 2. weils mir zu viele Leute sind. Er wird dann bestimmt schlecht einschlafen. Ich kenn doch mein Kind.

Was ratet ihr mir???

#danke für eure Hilfe.

Gruß Katy und Leo 3 1/2 Monate

Beitrag von anyca 21.03.06 - 13:53 Uhr

Daß DU die Leute nicht kennst, finde ich jetzt nicht so relevant, vielleicht kennt Dein Freund sie ja - und es ist immerhin der 50. des Opas Deines Kindes!

Wenn ihr dann dort übernachtet, könntet ihr doch das Kind mal 1 Stunde später ins Bett bringen und dem Opa wenigstens von 20 h bis 20.30h 30 Minuten "Enkelvorzeigen" gönnen?

Beitrag von mamijami79 21.03.06 - 14:04 Uhr

hallo!

kann anyca nicht so ganz zustimmen.....#gruebel.....würd zwar schon hin gehen aber mit opa absprechen-kann d feier nicht um 18 uhr beginnen#kratz
und dann würd ich spät um 20uhr od je nach dem wie sich #baby fühlt schlafen gehen.....außertdem ists dann sicher ur verraucht dort+sooo ne gr0ße menschenansammlung kann d baby angstmachen....abgesehen davon,daß sicher einige erkältet sind od ä.........#gruebel

überlegs dir + besprich div möglichkeiten!

lg mamijami.:-)

Beitrag von elke77 21.03.06 - 14:05 Uhr

Wenn du jetzt schon weißt, dass dein Leo da nicht wirklich mitspielt, dann würde ich das nicht machen.
Vielleicht gibt es ja am nächsten Morgen eine Art Katerfrühstück, wo du dann mit ihm auftauchen kannst?

Ich selbst, also wenn sowas bei uns wäre, würde nicht hingehen. Anna kommt auch so gegen 19:30 ins Bett. Da werden wir beide nicht glücklich, wenn ich sie bis abends wachhalte und dann auch noch auf eine Feier schleppe. Und wenn ich die Leute eh nicht kenne, macht es mir sowieso nichts aus...

Wenn dein Freund nicht locker lässt und Leo unbedingt mit muss, dann muss er aber auch die Konsequenzen selbst tragen.
So würde ich es zumindest bei meinem Mann machen - *lach* der ärmste hat es echt nicht leicht mit mir ;-).
Spaß beiseite... wenn mein Mann unbedingt darauf pochen würde, dass Anna irgendwohin mitgeht, wo ich eigentlich dagegen bin, dann würde ich darauf bestehen, dass ER sie danach ins Bett bringt und Nachtwache hält! Wenn schon, denn schon!
Ich sag´s ja, mein Mann hat´s nicht leicht ;-) hihi

LG, Elke+Anna *18.9.05 #blume

Beitrag von alexa81 21.03.06 - 14:11 Uhr

Hallo Katy,

ich verstehe Dich absolut!

Das Ganze wäre schon ein irrer Stress für den Kleinen, wenn die Feier nachmittags und er älter wäre. Aber ein noch nicht mal vier Monate altes Baby dem Rummel auszusetzen, und das auch noch totmüde, muss nicht sein, finde ich. Und eigentlich müssten da auch alle Verständnis für haben - angefangen bei Deinem Freund, über den Opa des Kleinen, bis hin zu den Gästen.

Auf unseren Familienfeiern ist es ganz normal, dass wir nur kommen, wenn es vor Lenjas Bettzeit losgeht und wir wieder weg sind, sobald sie müde wird. Rumgereicht wird sie auch nicht, schon gar nicht an für sie fremde Personen. Möchten ihre Tanten oder ihre Oma sie gerne halten, ist das natürlich absolut in Ordnung, so lange sie Spaß daran hat.

Ich finde, es sollte immer das Wohl des Kindes im Vordergrund stehen. Natürlich stirbt es nicht gleich, wenn man doch erst später zu so einer Feier geht und jeder es antatschen darf. Aber muss man das so kleinen Würmchen wirklich antuen? So einen Stress, nur damit der Opa ein bißchen "angeben" kann? Ich finde nicht. Und wenn Dein Kleiner von der ganzen Veranstaltung total durch den Wind ist, hat da niemand was von.

Viele Grüße, Alex

Beitrag von pebbles73 21.03.06 - 14:10 Uhr

Hi,

wir waren auf dem 80sten von meiner Oma. Da war er ca. 4 Monate alt. Es ging Mittags los allerdings, war von daher schon besser....

Aber Du bist die Mama und Du kannst ja dann mit dem Kleinen gehen, wenn es ihm dann tatsächlich zuviel wird. Womit Du sicherlich rechnen muss, ist mit riesengeschrei beim schlafengehen. Unserer hat sich 20 Min in den Schlaf geschrieen. Aber klar, der Streß muss rausgebrüllt werden!

Ich denke aber, wie oft gibt es so eine Situation? Nicht sehr oft und die halten das schon aus. Die meisten Babys schlafen doch immer und überall, oder? Und wie gesagt, bleib halt 1-2 h und hau dann mit dem Kleinen ab. Das verstehen sicherlich alle....

Grüße
Marion

PS: Und ich muss gestehen, dass ich meinen Kleinen gerne "vorführe". Bin einfach so stolz, dass ich ihn IMMER gerne überall mit hinnehme...

Beitrag von 96kati 21.03.06 - 14:34 Uhr

Hallo Katy!

Ich würde den Kleinen ganz sicher nicht mitnehmen!!!
Ich denke mal, dass in dieser Gaststätte mit Sicherheit geraucht wird und alleine das würde mir ausreichen, diese Feierlichkeit zu meiden!

Habt ihr nicht die Möglichkeit, dass jemand bei euch zu Hause auf euren Kleinen aufpasst?! So schläft er in seiner gewohnten Umgebung ein und wird dieser Menschenansammlung nicht ausgesetzt! Und ihr könnt in Ruhe feiern und anschl. wieder nach Hause fahren um den Babysitter abzulösen! Oder ist die Feier denn so weit entfernt?, dass ihr dort unbedingt übernachten müsst?

Liebn Gruß
Kati mit Dominik (*17.09.2005)

Beitrag von luckymama05 21.03.06 - 14:36 Uhr

Hallo Katy,

hast du ein Tragetuch?
Wir haben unseren Krümel zu allen Feiern und zu jeder Zeit mit beliebeig vielen Leuten im Tragetuch mitgenommen, vorausgesetzt, es war nicht verraucht. Dann konnte er schlafen, wann er wollte (das tat er bei jeder Geräuschkulisse, sogar an Silvester) und war vor dem leidigen Umherreichen sicher. Wir sind alle sehr gut damit gefahren.

Liebe Grüße
Lydia

Beitrag von coccinelle975 21.03.06 - 14:39 Uhr

Hallo Katy!

Wir hatten am 12. März Taufe von Lena und wir haben sie in der Wirtschaft gleich in einen Nebenraum gestellt (im Kinderwagen) und keiner durfte den Raum betreten außer mir, meinem Mann, der Tante und der Oma. Als sie geschrien hat, hab ich sie kurz mit rausgenommen, aber das hat ihr überhaupt nicht gefallen und deswegen haben wir ihr ihre Ruhe gegeben. So gerne andere auch immer Babys anschauen, man muß auch verstehen, daß die Kleinen den ganzen Rummel nicht so recht verkraften und daß die Mutter im Endeffekt die Leidtragende ist, weil das Baby am nächsten Tag (manchmal auch länger) noch recht ungenießbar ist und alles zu verdauen versucht.
Ich würde kurz mal hingehen oder wenn ihr länger hin wollt, dann denn kleinen Leo bei jemand anders (Deine Eltern oder so) lassen. Ist wirklich sinnvoller.

LG SIlke und Lena 30.11.2005

Beitrag von hope23 21.03.06 - 15:51 Uhr

Hallo Katy!

Ist es denn nicht möglich, dass - wenn der Schwiegervater darauf besteht dass der Kleine mitkommt - die Feier früher beginnen zu lassen? Dann könnt ihr wenigstens für ne halbe Stunde hin...

Ihr könnt euch dann immer noch aufs Hotelzimmer verziehen, wenn Schlafenszeit ist!
Oder hast du im Allgemeinen keinen Bock auf die Familienfeier? Und dass alle dein Kind angrapschen?


Wir hatten die selbe Situation - nur mit der Schwiegermutter!

Sie hat darauf bestanden, dass unsere Kleine auch kommt, obwohl sie da schon längst schläft (und von Geburt an fremdelt). Mit dem Argument: "ich will, dass meine Freundinnen sie auch sehen"

Ich habe meine Maus ins Bett gelegt, nen Babysitter organisiert und mein Freund und ich sind ohne Baby auf die Feier! Die Schwiegermutter hat mich zwar den ganzen Abend lang nicht angeschaut, aber das war mir egal.


Es geht in erster Linie darum - was für die Kleinen am besten ist.
Und Abends, ein vollgerauchter Raum, 40 fremde Gesichter, Lautstärke und eine wichtigtuende Schwiegermutter sind bestimmt das Falsche für ein Baby.


Alles Liebe!