Wie macht ihr das wenn ihr zu Freunden geht?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von teufel77 21.03.06 - 13:49 Uhr

Hallöchen,

wir sind am Wochenende zum erstenmal nach Lilly´s Geburt bei Freunden eingeladen.
Es soll ein gemütlicher Spieleabend werden so gegen 19 h.
Lilly bekommt ihre letzte Flasche immer so gegen 19 - 20 h.
Ich hatte dann vor die letzte #flasche dort zugeben und sie dann in den KiWa zulegen und in ein extra Zimmer zu stellen. Mit oder ohne Babyfon das würde ich dann mal gucken.
Oder sollte ich besser schon das Reisebett mit nehmen?

Danke für Eure Tips.

Gruß Teufel + Lilly Sophie 04.01.2006

Beitrag von espirino 21.03.06 - 13:54 Uhr

Hallo,

der Kiwa sollte reichen als Bett, oder?
Ich meine sie schläft bestimmt eh noch relativ viel. In dem Alter schlafen zufriedene Babys fast überall.

Viel Spaß bei eurem Spieleabend.

Liebe Grüße Jana

Beitrag von elke77 21.03.06 - 13:57 Uhr

Ich denke auch, dass der Kinderwagen völlig ausreicht!
Ach ja, die Zeiten sind bei uns auch schon wieder vorbei... Wir müssen Anna mittlerweile entweder ins große Bett legen, wenn wir unterwegs sind, oder doch das Reisebett aufbauen...
Geniesse es, solange sie noch so klein und unkomliziert ist! ;-)
Viel Spaß beim Spieleabend!

LG, Elke+Anna *18.9.05 #blume

Beitrag von local 21.03.06 - 14:10 Uhr

Hallo Teufel

Ich finde auch, dass der KiWa in diesem Alter noch reicht! Ein Reisebett mitzunehmen, finde ich etwas übertrieben!!

Wenn wir mit unserem Kurzen mal bei Freunden eingeladen sind, nehmen wir ihn meist gar nicht mit! Seit er korrigiert 4 Wochen (Frühchen) alt ist schläft er 12 Stunden am Stück, und seither musste ich nachts insgesamt nur 5 mal aufstehen!! So ist es relativ einfach für uns: Wir bringen ihn wie gewohnt um 19 Uhr ins Bett und bringen Babyphon und Wohnungsschlüssel unseren Nachbarn!! Bisher hat er immer geschlafen und hat von unserem Ausflug nie etwas mitbekommen. Meine Nachbarin wirft sicherheitshalber immer einmal einen Kontrollblick rein...

Unsere Nachbarn haben selber 2 Kinder und denen vertraue ich blind. Ich habe im Gegenzug schon auf ihre Kinder aufgepasst!!

Wenn wir trotzdem mal mit Kind unterwegs sind, nehmen wir seinen Schlafsack, sein Schmusetier und die Spieluhr mit. So kann er in jedem Bett (oder Matratze am Boden) schlafen, und er fühlt sich wie zu Hause im eigenen Bett!! Wir fahren wirklich super gut damit!! Ohne seine Schlafutensilien wirds aber zum Kampf, ihn auswärts zum schlafen zu bringen...

Also viel Spass am WE und geniesst es!!!

LG, local mit Jeannot

Beitrag von emilchen1982 21.03.06 - 14:22 Uhr

Ich hoffe ich habe mich verlesen.
Du gehst aus dem Haus, dein kleines Baby ist alleine in der Wohnung, und deine Nachbarin hat bei sich in der Wohnung das Babyphone und dein Schlüssel??

ich hoffe das ist ein Scherz oder ich hab mich verlesen.

Und wenn das so stimmt wie ich es verstanden habe, finde ich es in meinemn Augen sehr unverantwortlich.
Dafür habe ich kein Verständnis. Finde das fahrlässig.

Beitrag von rain72 21.03.06 - 14:27 Uhr

Wie bist Du denn drauf????#kratz
Was soll denn bitte daran unverantwortlich sein???
Ob der Babysitter nun bei dir im Wohnzimmer sitzt oder in der Nebenwohnung, was macht denn das für einen Unterschied, wenn sie das Babyphon dabei hat???
#kratz#gruebel
Ich wünschte, wir hätten solche Nachbarn!!!
LG
rain72

Beitrag von emilchen1982 21.03.06 - 14:54 Uhr

Ich würde das niemals unter keinen Umständen machen.
Finde das absolut schlimm. Klar ist es nicht damit zu vergleichen einfach die Wohnung zu verlassen, das habe ich ja auch gar nicht gesagt.
Aber wenn jemand auf mein Kind aufpasst. dann ist der jeninge bei mir in der Wohnung, und ich habe das AngelCare an und das Babyphone.

Wenn dein Kind erbricht und man hört es nicht, weil er kein laut mehr geben kann.
Schon mal daran gedacht?
Boh bei mir stellen sich die Nackenhaare.

Beitrag von local 21.03.06 - 15:14 Uhr

"Wenn dein Kind erbricht und man hört es nicht, weil er kein laut mehr geben kann.

So etwas schreckliches könnte aber (nur mal rein theoretisch) auch passieren, wenn ich zu Hause bin!! Ich habe auch nur das Babyphon an und springe aber deswegen nicht alle 10 min. hoch um nachzusehen, ob noch alles i.O. ist. Man kann sich doch auch verrückt machen!!

Ich schaue auch nur einmal kurz rein, bevor ich selber schlafen gehe... Ich sehe da echt keinen Unterschied, ob der Babysitter nun in meiner Wohnung ist oder ob noch eine Wand dazwischen ist...

Beitrag von emilchen1982 21.03.06 - 15:22 Uhr

Wie alt ist dein Kind?

Ich als Nachbarin würde das niemals machen.
Ich würde niemals die Verantwortung übernehmen, falls doch was passieren würde , könnte ich mir das niemals verzeihen.

Also verrückt machen heisst in meinen Augen wenn ich keine farblich passende Strumpfhose zum Strampler habe und dann in Tränen ausbreche und nicht das ich mir Sorgen um mein Kind mache , und dies trotz Babyphone nicht alleine in der Wohnung lassen würde.

Meine kleine liegt bei mir im Bettchen, da weis ich immer das alles ok ist und kriege alles mit, das ist aber ein anderes Thema und jeder macht das mit dem Schlafen gehen anderster.

Ich kenne dich nicht und will auch nicht sagen das du eine schlechte Mutter bist, verstehe mich nicht falsch.

Aber ich hätte keine ruhige Minute.

Beitrag von local 21.03.06 - 15:42 Uhr

Mein Sohn wird am Samstag genau 10 Monate alt (korrigiert ist er dann 8 Monate, er war ein Frühchen)!!

Klar darf man sich Sorgen um sein Kind machen!!
Mein Kind ist kerngesund!! Ich sehe daher keinen Grund, mir ständig Sorgen machen zu müssen (wenn er schläft). Und wenn er mal erkältet ist oder Fieber hat, bleib ich natürlich zu Hause (auch wenn ich irgendwo eingeladen wäre) und schau auch mehr als nur einmal bei ihm rein...

Und dass meine Nachbarin auf den Kleinen schaut, kommt max. 1 mal im Monat vor... Und wenn ich dann mal ausgehe, geniesse ich es auch!!!

Beitrag von cheery75 21.03.06 - 15:45 Uhr

hast du recht!!!!
absolut. kann das theater auch nicht verstehn. ist doch fuer den kleinen sogar viel schoener in seiner gewohnten umgebung zu schlafen.
lg cheery

Beitrag von local 21.03.06 - 16:01 Uhr

#danke :-)

Wir werden das auch in Zukunft so machen!!

1. Wir brauchen keinen Babysitter zu organisieren, der sich bei uns langweilt.

2. Sind unsere Nachbarn so gut wie immer zu Hause, da sie selber noch kleine Kinder haben. Also könnten wir auch mal kurzfristig weg

3. Ich weiss, dass mein Kind in seiner gewohnten Umgebung ist und sich somit geborgen und sicher fühlt

4. Wir bringen den Kleinen ins Bett, für ihn verläuft der Abend wie gewohnt.

Für uns ist es einfach perfekt so. Ich bin wahnsinnig froh, dass wir so tolle Nachbarn haben!!! #freu #freu

LG local

Beitrag von cheery75 21.03.06 - 15:32 Uhr

so ein unsinn hab ich ja noch nie gehoert.
glaubst du im ernst dem kind macht es was aus wo das babyfon steht? wir machen nachts noch nicht mal mehr die tuere auf und schauen nach bevor wir ins bett gehen. warum den auch. wir sehen sie abends auf dem monitor und haben ein babyfon. das sollte doch reichen. und im uebrigen waere ich auch froh wenn ich so eine nachbarin haette. ich finde das total lieb von ihr. wenn sie eh zu hause ist, wo ist das problem?
aber war klar das deine kleine bei dir im bettchen schlaeft ;-)
*lach* muss dein babysitter auch in deinem bett schlafen? ach du gehst bestimmt nicht weg. sorry fuer die frage
lg cheery

Beitrag von emilchen1982 21.03.06 - 16:09 Uhr

Hallo? gehts noch. Du sagst sogar das du deine kleine auf dem Monitor siehst als, klar das du dann nimma rein musst ins Zimmer wenn du sie auf dem Monitor siehst.
Ich brauche kein Babysitter. Meine kleine ist erst 10 Wochen alt und zurzeit gehe ich nicht weg. Und wenn das mal sein sollte ist mein Freund da oder umgekehrt.
JA meine kleine schläft auch noch bei mir und das wird sich so schnell auch nicht ändern.

Manche hier sind so was von Herzlos, sorry das muss raus.

Beitrag von cheery75 21.03.06 - 16:28 Uhr

"Manche hier sind so was von Herzlos, sorry das muss raus."

genau das war mir klar *lach*
herzlos weils kind im eigenen bett schlaeft. aber dich werden wir bestimmt im kleinkinderforum wieder lesen. "hilfe mein kind schlaeft nicht alleineund ist schon 3jahre" ;-) nimms mir nicht uebel das musste jetzt auch raus!!!

ich wuerde uebrigens auch nicht ins zimmer gehen wenn der monitor aus ist. wir haben naemlich unseren rechner neu installiert und er lief nicht. da bin ich auch nicht ins zimmer. mensch sind wir rabeneltern *g* aber warum soll ich sie wecken wenn ich die tuere aufmache?

lg cheery

Beitrag von emilchen1982 22.03.06 - 09:47 Uhr

Meine kleine kann so lange in unsrem Bett schlafen wie sie möchte.
Und was ist daran schlimm wenn eine 3 jährige noch im Elternbett schläft.
Das findet mein Freund richtig und ich auch.
Und so ein Beitrag wirst du niemals von mir finden.

Und ich hab niemals gesagt das du eine Rabenmutter bist.

Ich würde es halt nicht übers Herz bringen und das ist meine Meinung.
Und wenn dein Baby an Geräusche gewöhnt wäre, würde sie von einer geöffneten Türe nicht wach werden.

Ich kann neben meiner kleinen im Bett reden, lachen , aufstehen sie schläft ruhig und zufrieden.
Weil sie das gewohnt ist.

LG
Steffi

Beitrag von local 21.03.06 - 16:31 Uhr

Ich lese gerade, dass Deine Kleine erst 10 Wochen alt ist. Als mein Sohn noch so klein war, bin ich auch noch nicht weg gegangen, hatte auch nicht das Bedürfnis.

Das erste Mal zusammen weg sind mein Mann und ich erst im November, da war der Kleine schon 5 Monate alt. Damals war die Schwester meines Mannes bei uns zu Hause.
Als mein Mann und ich abends mal notfallmässig das Haus verlassen mussten und der Kleine schon schlief, kam uns die Idee mit den Nachbarn... Eigentlich aus einer Notsituation geboren...

Und wenn wir jetzt mal hin und wieder einen Abend zu zweit geniessen möchten, fragen wir halt unsere Nachbarin, und diese macht das liebend gern... So braucht sich kein Babysitter bei uns in der Wohnung zu langweilen ;-)

LG local

Beitrag von local 21.03.06 - 14:35 Uhr

Was bitte ist daran unverantwortlich!!
Wo ist denn der Unterschied, ob ich mit dem Babyphon im Wohnzimmer sitze (Baby ist eine Etage höher), oder ob das Babyphon bei meiner Nachbarin steht, deren Wohnzimmer direkt neben unserem liegt (da ist nur eine Wand dazwischen)!!

Sie hört doch jeden Muckser meines Kleinen!!! Und auch wenn nichts ist, geht sie mal rüber und schaut nach!! Wichtig ist doch, dass jemand da ist, fall etwas wäre!!

Fahrlässig wäre es, wenn ich weg gehe und meinen Kleinen alleine zu Hause lasse und niemandem das Babyphon gebe!!! So frei nach dem Motto: Mein Kleiner schläft doch sowiso, war bis jetzt ja noch nie was!! Das wäre fahrlässig!!

Beitrag von jokie 21.03.06 - 14:00 Uhr

Hallo,

ich denke auch, dass der Kiwa reichen wird, den kennt sie ja schon. Wir haben auch überall den Kiwa mit hingenommen und das klappte prima.

Viel Spaß beim Spieleabend #freu.

Liebe Grüße
Britta u. Merle Antonia (*11.07.05)

Beitrag von natalie14876 21.03.06 - 14:31 Uhr

Hallo Teufel,

Das mit dem Reisebett finde ich auch übertrieben.Ich weiß zwar nicht,wie lange Ihr da bleibt,aber der KiWa reicht vollkommen.Wenn wir zu unseren Freunden gehen,nehmen wir auch immer die Softtasche mit.Das kennt die Helena schon und fühlt sich wohl drin.Aber am Anfang war das nicht so einfach.Die merkte wahrscheinlich den Unterschied und hat sich gewundert,warum sie jetzt nicht in ihrem Bettchen schläft.Wir haben es ein paar Mal gemacht und irgendwann hat sie sich dran gewöhnt.

Ich wünsche Euch viel Spaß und einen schönen Abend mit Euren Freunden!

Liebe GRüsse

Natalie mit Helena ( *14.10.05)