Eine Frage an Zweit- bzw. Mehrgebärende...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schneeweisschen29 21.03.06 - 14:01 Uhr

Hallo Liebe Mehrfachmami´s,

am Sonntag ist der errechnete Entbindungstermin unseres zweiten Kindes. Im Moment bin ich total unglücklich, weil ich Angst habe, dass unser Sohn dann nur noch "zweite Ware" ist.

Am Donnerstag ist "Grosselterntag" im Kindergarten. Meine Schwiegereltern wollten ursprünglich mit dem Kleinen auch dort hin gehen. Jetzt hat mein Mann aber einen geschäflichen Termin und wird den ganzen Tag nicht erreichbar sein. Deswegen möchte meine Schwiegermutter nicht in den Kindergarten und lieber bei mir bleiben. Das ist ja auch alles sehr nett, aber nur weil unsere Tochter evtl. am Donnerstag kommen könnte (was nach der Prognose vom FA aber ehr unwahrscheinlich ist) muss doch nicht mein Sohn darunter leiden! Der Kindergarten ist ja schliesslich nicht aus der Welt.
Als ich ihr sagte, dass es mir lieber ist, wenn Sie mit unserem Sohn in den Kindergarten geht, war sie beleidigt und meinte, dass das Baby jetzt doch wohl wichtiger wäre.

Ich habe totale Angst, dass der Kleine für sie dann nur noch Luft ist, wenn unsere Tochter erst mal auf der Welt ist. Mir tut er jetzt schon total leid. Er wird doch eh schon mich mit seiner Schwester teilen müssen - und dann kann er sich von Oma noch anhören, dass das Baby jetzt vor geht?

Danke für Eure Meinung

Schneeweisschen, Erik (3 Jahre) + Girl#ei (40.SSW)

Beitrag von rosafeder 21.03.06 - 14:11 Uhr

Hallo

Dein sohn ist gerade wichtig damit er nicht meint ihn hat keiner lieb. Und son Kindergartenfest ist für dein sohn sehr wichtig, wiso gehst du nicht hin wenn dein kind noch nicht geboren ist.

rosa

Beitrag von schneeweisschen29 21.03.06 - 14:15 Uhr

Die Grosseltern sind eingeladen, nicht die Eltern. Ich würde selbstverständlich sofort hin gehen.
Aber die Oma möchte nicht, weil mein Mann an diesem Tag nicht erreichbar ist und mich für den Fall der Fälle ins Krankenhaus bringen könnte.

Beitrag von rosafeder 21.03.06 - 14:56 Uhr

Hallo

was ist mit der anderen oma. Man hat doch 2 oder?

rosa

Beitrag von schneeweisschen29 21.03.06 - 15:23 Uhr

Die wohnt leider 300 km von uns entfernt und es wäre jetzt sehr kurzfristig, da sie noch Urlaub beantragen müsste und morgen anreisen.
Für meine Schwiegermutter wäre es am einfachsten, sie wohnt im selben Ort wie wir.

Aber das Hauptproblem ist ja auch nicht der Grosselterntag im Kindergarten, sondern die Angst, dass sie dem Kleinen das Gefühl gibt, dass er für sie unwichtig ist, nur weil ein neues Kind da ist.

Beitrag von rosafeder 21.03.06 - 19:23 Uhr

Ja verstehe. Gerdae deswegen solte die Oma da hingehen.

Finde ich sehr wichtig für dein sohnemann. Mit ein taxi kommst du ja auch ins Kh wenns im den augenblick sein solte

rosa

Beitrag von maxi7 21.03.06 - 14:20 Uhr

Ich weiß wie Du Dich fühlst. Mir geht es irgendwie genauso im Kopf rum wie Dir. Mein Sohn tut mir in der SS schon leid, wenn ich nicht so kann wie er gerne möchte. Neulich sagte er zu mir: Wenn das Baby da ist, dann rennst Du aber wieder mit mir um die Wette.......sowas macht mich traurig. Ich finde auch, dass Deine Schwiemu mit in den Kiga soll. Hast Du kein Handy, das Du ihr zur Beruhigung in die Hand drücken kannst?
Meine Schwiemu sagte auch mal zu meinem Sohn: wenn das baby dann da ist und die Mama keine Zeit mehr für Dich hat, fährt die Oma mit Dir in den Tierpark :-[ . Ich sagte dann nur: wenn das Baby da ist und ich keine Zeit mehr für Dich habe, geben wir der Oma das Baby und fahren in den Tierpark :-p .
Ich habe auch Angst davor, dass sich mein Sohn "abgeschoben" (ist vielleicht das falsche Wort) vorkommt.

Alles Gute
Yvonne 36.SSW

Beitrag von schneeweisschen29 21.03.06 - 14:28 Uhr

Danke Yvonne,

das zu lesen beruhigt mich ein wenig, ich dachte schon, meine Schwiegermutter ist besonders "komisch".
Ich hoffe, sie sieht noch ein, dass ich die paar Stunden Kindergarten auch allein überlebe. Immerhin bin ich ja auch alleine daheim, wenn mein Mann "normal" arbeitet.

#danke

Beitrag von coppeliaa 21.03.06 - 14:28 Uhr

versuch nochmal in ruhe mit ihr zu reden und ihr das klar zu machen. als ich im krankenhaus lag war bei der bettnachbarin auch der erstgeborene zu besuch (vier jahre alt). oma kam rein und stürzte sich am kleinen vorbei aufs baby. der war ziemlich verdattert und betroffen. da hat die mutter dann die oma auf die seite genommen und ihr erklärt dass das nicht sein kann. das baby bekommt ja nicht mit, dass es als zweiter begrüßt wird, der große aber schon.

und der kindergarten ist ja auch nicht aus der welt, im notfall kind einpacken und mit dem taxi (oder wie auch immer) nach hause. bei uns wars übrigens so, dass mein lebensgefährte unter der woche berufsmäßig nicht da ist, anfahrtszeit drei stunden. und war auch kein problem.

also wie gesagt, schildere ihr mal ein paar schöne fallbeispiele,

lg co

Beitrag von schatztruhe2312 21.03.06 - 15:10 Uhr

Hallo Schneeweißchen,

erstmal herzlichen Glückwunsch.

An deiner Stelle würde ich um Deine SM zu beruhigen, erstmal unter vier Augen erklären das Deinem Sohn an diesem Tag der Besuch von Ihr sehr wichtig ist.

Außerdem im Notfall hat der Kindergarten ja auch Telefon wo du im Notfall anrufen kannst.
Gibt es keinen Opa oder eine gute Freundin #tasse die dich an diesem Tag besuchen kann für den Fall das "Sie" kommt.

Meine Kinder sind nie auf den Tag genau gekommen.
Meist einen Tag vorher oder später. (ich hab 3) #augen

Und wenn es doch ausgerechnet an diesem tag passieren sollte, dann versuch einfach die Ruhe zu bewahren im entscheidenden Moment wirst du die richtige entscheidung treffen.#kratz

Viel Glück

Beitrag von schneeweisschen29 21.03.06 - 15:30 Uhr

Erik kam auch 9 Tage zu spät und im moment fühle ich mich auch nicht, als wenn es so schnell los gehen würde.
Und selbst wenn, sehe ich kein Problem darin, allein daheim zu sein. In der Regel dauert so eine Geburt ja doch ein paar Stunden. :-D

Jedenfalls vielen Dank für Eure Schreiben, ich werde nochmal versuchen mit ihr zu reden. Mein Mann meinte, dass ich vielleicht ja auch mit in den Kindergarten gehen könnte; mal sehen, was sie von dieser Idee hällt.

Beitrag von schatztruhe2312 21.03.06 - 21:47 Uhr

Hallo Schneeweißchen,

solange wie du dich fit fühlst kannst du alles machen, was dir gefällt!!!!

Deine Entscheidung zählt....

Du wirst schon das richtige machen.

Schatztruhe2312

;-)