Happy weil EEG ok

Archiv des urbia-Forums Leben mit Handicaps.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Leben mit Handicaps

Stolpersteine im Leben sind manchmal überwindbar, manchmal muss man sich mit ihnen arrangieren. Hier ist der Ort, um darüber zu sprechen: Entwicklungsverzögerung beim Kind, ADHS, das Down-Syndrom, Spina Bifida, Leben im Rollstuhl ...

Beitrag von elishababy 21.03.06 - 16:24 Uhr

Hallo,

nachdem meine 3 1/2 jährige Tochter vor 3 Wochen den 5. komplizierten Fieberkrampf hatte haben wir sie gestern in einer großen Kinderklinik untersuchen lassen, ihr EEG ist völlig normal was bedeutet das die Fieberkrämpfe keine bleibenden Schäden hinterlassen haben und sie auch keine tägliche Psychophamika braucht wie manche meinten u.a. der Kinderarzt. Wir sind total erleichtert.
Allerdings haben die FK ihre Entwicklung doch etwas verzögert, sie spricht undeutlich, was sich aber gerade enorm bessert, außerdem ist sie noch nicht trocken, aner das ist in diesem ALter ja auch noch nicht selbstverständlich.
Jetzt starten wir einen 2. Versuch sie an den Kindergarten zu gewöhnen und ich denke das es für ihre Entwicklung nur gut tut.

Liebe Grüße von Irene

Beitrag von baerbel_baer 21.03.06 - 17:41 Uhr

Herzlichen Glückwunsch,

ich freue mich mit dir, das ist echt sehr schön zuhören.

Meine Tochter hatte 3 einfache Fieberkrämpfe als sie klein war, jetzt ist sie fast 16 Jahre alt und hat leider eine Absencenepilepsi im Jugendalter entwickelt.

Sie nimmt auch seit 3 Monaten Medis.....
Kommt aber gut zurecht damit.....

aufjedenfall freue ich mich für euch, das ist ja mal eine große Erleichterung.

grüße baerbel_baer

Beitrag von krokolady 22.03.06 - 22:11 Uhr

huhu, also das des EEG ohne Befund war find ich gut. Aber das hat nicht zu sagen das sie keine Schäden erlitten hat durch die Fieberkrämpfe, sondern nur das sie keine Epilespie dadurch bekommen hat. viele Kinder die häufige Fieberkrämpfe haben entwickeln danach eine Epilepsie, die dann auf dem EEG sichtbar ist, was ja bei euch nicht der fall ist. Darum auch keine Einstellung auf Medikamente.
Ob irgendwelche Schäden zurückgeblieben sind, was ich ja nicht hoffe, wird sich erst im Laufe der Zeit herausstellen.

Fieberkrämpfe sind an und für sich harmlos, sofern sie nur von kurzer dauer sind. Haben sie allerdings Statusneigung wordurch eine schlechte Sauerstoffsättigung auftreten kann, können dadurch Schädigungen am Gehirn auftreten....was aber seeeeeeeehr selten nur vorkommt zum Glück.

Uff, war nen halber Roman nu *g*

www.kimberlys.de