@artemi

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von melenegun 21.03.06 - 17:09 Uhr

Huhu Anna,
wie ich gelesen habe, ist in GR jetzt Frühling? Bei uns ist der Schnee heute ein wenig weggetaut und ich habe tatsächlich im Garten die ersten Frühblüher auf dem Weg aus der Erde gesehen, leider ein paar Wochen zu spät #schmoll
Und wie schaut´s bei Dir aus? Ich hoffe, Dir geht es wieder besser nach den Mensbeschwerden. Und wie ich gelesen habe, hast Du ja ein ordentliches FA-Programm vor Dir! Ich hoffe, es bringt Dich weiter. Das mit dem Mönchspfeffer kannst Du ja auch nächstes Mal beichten. Ich glaube, die meisten finden es nicht schlimm, wenn man es ohne ihren Rat einnimmt. Meine FÄ fand es sogar gut!

Ich hoffe auch, dass sich die familiären Wogen ein wenig glätten! Meine Mutter ist auch so: Trost kann man da nicht erwarten, wenn es einem schlecht geht. Dann kommt gleich eine Geschichte aus ihrer eigenen Vergangenheit, wo es ihr noch schlechter als mir ging oder eine meiner beiden Schwestern ist noch VIEL schlimmer dran als ich und das kriege ich dann unter die Nase gerieben, egal, ob´s stimmt oder nicht! #schmoll
Wenigstens kann man sich hier so richtig ausweinen, das ist gut!

So, sei ganz lieb gegrüßt aus dem sonnigkalten Norden von
Gunni

Beitrag von artemi 21.03.06 - 17:38 Uhr

Ich bin gerade eingeloggt! :-)
Und ja es ist Frühling und ja es geht mir langsam besser... Ich bin trotzdem noch 'sentimental' wenn ich Kugelbäuche sehe ... das ist aber normal und dauert immer nur paar Tage.

Das mit meiner Mutter ist etwas damit ich zu leben habe. Sie ist mit allen so. Meine Tante hatte vor zwei Wochen eine Shildrüsen-OP und sie haben 'atypische Zellen' bei ihr gefunden. Sie hatte Angst dass sie Krebs hat und meine Mutter hat das gleiche Angefangen.. 'Quatsch' und 'du hast nichts' und 'wir werden zu anderen Ärtzte gehen'. Ich versuche ihr zu erklären, dass ich keine 'technische' Hilfe brauche, ich brauche keinem der mir erzählt, dass Medizin Wunder macht. Ich brauche jemanden dem ich sagen kann 'es tut weh' und 'ich habe Angst' und er versteht mich und umarmt mich.. Sie versteht das nicht. Und sagt dann sachen wie 'Natürlich verstehe ich Dich! Für wen glaubst Du dass ich lebe, wenn nicht für meine Kinder? ' Und sie tut das. Sie lebt für uns. Für wen soll ich aber dann leben?
Tja.
Deswegen versuche ich sie zu vermeiden für die ersten paar Tage des Zyklus. Es hat diesmal nicht geklappt... :-P

Und dem möchte-gern Papa geht es nicht so gut. Er hat zu fest dran geglaubt und bis zum letzten Moment gehibbelt.. Gestern war er sehr entäuscht und ich die Hexe habe ihm gesagt, dass der Artzt wil, dass er das SG nächste Woche macht... :-( Ich habe jetzt so ein schlechtes Gewissen...

Danke dass Du an mich denkst..
Was macht unsere kleine Barbie? Hoffentlich findet sie paar Minuten zu schreiben, wie es ihr geht...

Und wie geht es Dir hibbelmässig?
anna

Beitrag von melenegun 21.03.06 - 18:08 Uhr

Ja, ich hibbel irgendwie gar nicht, weil sich meine Mens schon wieder ankündigt. #schmoll
Ich hab Bauchweh und mir ist ein bisschen schlecht, naja, ich kenn das ja schon. Ich mach mir diesmal nicht allzu große Hoffnungen!

Ich kann mich nicht erinnern, wann mich meine Mutter zum letzten Mal getröstet hat, oder doch... Das war nach meinem Unfall vor zwei Jahren. Aber jetzt höre ich auch nur diese allgemeinen Floskeln wie "Entspann Dich!" und "Naja, deine Schwester hat aber auch zu tun mit dem Lütten." usw. Sie kann nicht verstehen, wie das ist, wenn immer wieder die blöde Mens kommt und wie traurig man ist, weil man sich so große Hoffnungen gemacht hat. Sie war fünfmal schwanger (davon 2 Fehlgeburten) und bei ihr ging das immer so leicht!

SG ist schon dran, das finde ich wichtig. Ich hoffe jedenfalls, dass alles bei Deinem Göttergatten ok ist! Und wenn er sonst nicht geht, dann muss man halt ein bisschen nachhelfen. So schlimm ist es auch gar nicht! Ich meine, wir warten andauernd auf irgendwelche Testergebnisse, auf den ES, auf die Mens, auf den NMT. Und er muss da nur einmal durch, wenn alles gut läuft.
Aber ich glaub, es geht den Männern schon sehr an die Psyche, weil es ja um ihr bestes Stück geht. Und natürlich haben sie mindestens so viel Angst vor schlechten Ergebnissen wie wir!

Mein Mann hat leider aufgehört zu hibbeln nach dem letzten Misserfolg, das ist auch nicht schön, aber seine Art, damit umzugehen.

Hoffentlich findet Barbie eine Apotheke! Heute haben ja irre viele hier gepostet: Ich bin schwanger! Wer weiß, vielleicht überreicht sie die Hibbelliste bald jemand anders?
Ich gönne es ja allen, aber ein kleines bisschen neidisch bin ich schon!

LG
Gunni

Beitrag von artemi 21.03.06 - 18:32 Uhr

O je... schon Mens-Anzeichen? #liebdrueck

SG: Ja.. Ich finde es ist auch Zeit... Es wäre ziemlich doof wenn das das Problem ist und wir einen Monat nach dem anderen hoffen und werden entäuscht ohne Grund..
Ich hoffe natürlich, dass wenn einer von uns ein Problem hat, dann ich! Bei Frauen gibt es mehr das man machen kann, um nachzuhelfen..
Es ist aber auch ganz süss, zu sehen, wie er sich gedanken macht. Er hat zugestimmt, das SG zu machen, unter der Bedingung, dass er erst drei Monate Zeit hat, um sich mit Vitaminen vollzupumpen ;-)
Das macht er auch.
Wir hatten auch ein Gespräch, wo ich ihm erklärt habe, dass er nicht weniger Mann sei, falls seine
#schwimmer nicht in Ordnung seien. Er meinte ja ja er wüsste es.. Und einen Tag später hat er gesagt, dass es sehr unangenehm ist in so eine Praxis zu gehen. Ich habe geantwortet dass die Helferinen und Ärtzte viiiele Männer mit dem gleichen Problem pro Tag sehen.. Und er meinte ganz spontan 'DIE sind aber keine ECHTE Männer' und dabei hat er so schuldig gelächelt :-) Das arme...

Ich hoffe wirklich, dass es an mir liegt...

Was habt ihr für Untersuchungen hinter euch?

a.

Beitrag von melenegun 21.03.06 - 18:40 Uhr

Bis auf die Blutuntersuchungen habe ich noch nichts weiter machen lassen. Ich hab ein bisschen Angst, dass es mir vielleicht auch irgendwann an die Eileiter gehen soll!

Das SG hat mein Mann vor einem Monat machen lassen, da war alles ok. Der blöde Arzt hat aber zu ihm gesagt: "Wenn nichts passiert, an Ihnen liegt es nicht."
Ich finde es zwar auch toll, dass das SG gut ist, weil es ja so ist, wie Du schreibst: Beim Mann lässt sich weniger machen.
Aber trotzdem kam ich mir in diessem Moment ganz schlecht und unfraulich vor...
Wenn Dein Mann schnell davonkommen will: 5 Tage aufsparen und hingehen und nach der körperlichen Untersuchung gleich das SG machen lassen. So hat das mein Mann gemacht, aber es hat ihn auch ganz viel Überwindung gekostet!!!