Was ist BoHo oder Boho...*koppkratz*?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von junimond.1969 21.03.06 - 19:34 Uhr

Vielleicht oute ich mich gerade ja doch als Erna Landei aus Posemuckel, obwohl ich immer dachte, modisch einigermaßen auf der Höhe zu sein - aber:

Kann mir bitte bitte jemand sagen, was "Boho(-Style)" in Zusammenhang mit Klamotten sein soll?! #gruebel #kratz

Bei ebay sieht man es immer wieder in Zusammenhang mit Klamotten, die vom Stil in Richtung ganz späte 70er und frühe bis mittlere 80er-Jahre gehen. Nur: Ich erkenne kein System hinter "Boho". Und keine Bedeutung. Mal sind es Klamotten, die eher in die Öko- und Späthippie-Richtung gehen, teils mit Spitze und eher "Zigeuner-"... ähm *pc-modus-ein* "Mobile ethnische Minderheiten"-Look. Dann wieder sind Sachen, die wir in den Achtzigern den "Wavern" zuordneten (also spitze Schuhe, alles eher cool etc.) "Boho", dann sind wieder eher solche fast schon "gediegenen" Rock-Stiefel, wie sie meine Mutter 1981/82 zum Godet oder Karo-Rock trug, Boho... Achja - Godet- oder Karorock: Auch voll "Boho" #augen

Da ich als Klugscheißer bekannt bin #hicks, dürfte klar sein, dass es für mich un-er-träg-lich! ist, etwas nicht zu wissen, schlimmer noch: Es nicht herausfinden zu können, wenn ich es schon nicht weiß! #schock

Hiiiiiiiiiiiilfeeeeeee! Alles is' Boho.... #heul

P.S. OK, die angebliche neue "EU-Gesetzgebung" hat es bei ebay ja gezeigt: Ein paar Hirnis schreiben einen falschen Gewährleistungsausschluss rein und ganz ebay macht copy&paste - vielleicht ist das ja auch des Rätsels Lösung. Alle denken, es ist hipp, keiner weiß, was es ist, aber jeder schreibt's rein: "@@@look@@@Echt Boho-Style@@@look@@@" (...mit esprit für die Paris Hilton Sex and the city miss.... #augen ;-))

Beitrag von donnerknispel 21.03.06 - 19:40 Uhr

Bohemian = Boho

----> Gipsystyle, Hippiestyle.

gruß

#wolkeknispel

Beitrag von junimond.1969 21.03.06 - 20:02 Uhr

An "Bohemian" dachte ich auch, aaaaaaaber:

Ich kann weder einen Zusammenhang zu "Böhmen", noch zum französischen Bohème erkennen.

Denn: Bohemian (sprich: Bohhiemijen) = Böhmen
Wat soll datt dann?! Böhmische Knödel, OK. Böhmische Klamotten? #lol *rotfl*

Und: Bohème - hmmm... naja obwohl... wenn man sich das Libreto dieser Oper ansieht - Paris, Quartier Latin, arme Künstler, losgelöste Lebensart... #gruebel passt schon eher...

Aber trotzdem: Kein Sytem drin - Waverklamotten sind alles andere als Boho. So. #cool

Ich find's aber wieder'n bisschen affig. Aber so ist das bei ebay - 'ne Weile war alles "JLo", dann "Sex and the city", jetzt ist eben mal alles Boho... *seufz*

Danke!
Christine

..heute im voll trendy-stylischen Tweed-Godet-Rock und schwarzem Joppel mit Glitzerpailletten - echt absolut angesagter Boho-Look also... #huepf ;-)

#augen#augen#augen

Beitrag von donnerknispel 21.03.06 - 19:45 Uhr

Bei ebay schreiben es Extra alle in ihre Artikelbeschreibung rein, weils hipp ist und die Leute das wort 'boho' wahrscheinlich sehr viel bei der suche eingeben.

Ja, so isses wohl, mach ich auch ;-)

------> aber nur, wenn's auch echter BOHO ist....:-p

Beitrag von emmapeel62 21.03.06 - 19:53 Uhr

und wieder was gelernt #blume

"@@@look@@@Boho-Style@@@look@@@
http://riesenmaschine.de/index.html?nr=20051213101546

Gruß
Emma (die bis vor 5 Minuten noch nie was von Boho gehört hat)

P.S. Bei Ebay wird ja auch jedes schwarze Kleidchen als "Gothik-Stile" angeboten ;-)

Beitrag von junimond.1969 21.03.06 - 20:08 Uhr

"P.S. Bei Ebay wird ja auch jedes schwarze Kleidchen als "Gothik-Stile" angeboten"

Und WAS für Spießerfummel! Damit hätte ich mich als ich "als ich als Wave ging" nich' vor die Tür getraut, so'ne Popper-Abschlussballkleidchen sind das.

Hachja, in den Achtzigern war die Welt noch in Ordnung... 'n Späthippie war einfach nur ein Späthippie, ein Öko war ein Öko, ein Punk ein Punk - und ein Popper ein A...l...! #lol ;-)

Kein Sytem, keine klare Linie mehr die jungen Leut'...

*g*

thx #blume
Christine

...je nach Laune Voll-Megastylisch-New-Romantic*-Boho-Gothic-Punk-Öko-Hausmutti-Popper-Tussi-Miss-mit-esprit... #cool

* kennt das noch wer? Würde mich nicht wundern, wenn das auch wieder hochkommt.

Beitrag von sunset.chill 21.03.06 - 20:26 Uhr

Wenn demnächst irgendwas als "girlie" angepriesen wird, dann weiss ich, dass ich nun endgültig auch zum alten Eisen gehöre *schnief*

Beitrag von donnerknispel 21.03.06 - 22:26 Uhr

Oh, oh,....
den Girlie-look geibt's doch schon lange...
wenn der man nicht schon wieder out ist...;-)

Schon im städtischen Alters-und Pflegeheim angemeldet???? #schock

*ducktsichundwarschnellwech*

Beitrag von junimond.1969 21.03.06 - 22:38 Uhr

Na, das meint sie doch, der ist schon sooo lange out, dass er bald wieder hochkommen müsste.

Wird auch Zeit, dass Ihr junges Gemüse mal wisst, wie das ist, wenn plötzlich lauter noch jüngeres Gemüse Klamotten anhat und für superhip befindet, mit denen man 15 bis 20 Jahre vorher selber mal hip war. Oder plötzlich Schuhe trägt, in denen man früher acht Stunden am Stück im Bistro bedient hat und die man heute keine 3 Stunden am Stück mehr tragen kann, weil man 3-5 ;-) kg schwerer ist und die Füße irgendwie nicht mehr in Pumps der Sorte ultraspitz passen wollen... Jawohlja!

Als was gehe ich denn nun morgen? Boho? Miller? Nee, Miller und Moss geht ja nun gar nicht. Nicht, dass ihr denkt, ich könnte nicht in Würde alt werden, gell?


#freu

Beitrag von donnerknispel 21.03.06 - 22:44 Uhr

äheeeemmmmm........

Du nennst mich junges Gemüse???#freu

Du bist gerade mal 3 Jahre älter als ich!;-)

Also, ich trag alles was mir gefällt und was mir steht..
ob Boho, girlie, Collection, sportlich....
ob High Heels, Turnschuhe, Sneaker oder Birkies...
Hauptsache, ich fühl mich wohl!

Gruß

#wolkeknispel

Beitrag von junimond.1969 21.03.06 - 22:54 Uhr

Warte...Collection...Esprit Collection? Da bin ich auch total wild drauf! Ich bin eigentlich meist eher klassisch und dezent gekleidet, klar bei meinem Job. Allerdings mag ich Brüche gern, also kurze Jeansjacke drüber, wenn der Rest eher brav wirkt oder Jeanshose im Usedlook zu weißem Shirt und schwarzem Blazer, so irgendwie. Oder wie heute, das eher verpielte Joppel (Strickjäckchen) zum very british Tweed-Rock mit Stiefeln. Überhaupt finde ich, im Moment ist doch fast alles erlaubt und ich hab im Moment auch eine Menge Spaß, einiges auszuprobieren, weil ich mir eine ziemliche Weile so gut wie nichts kaufen konnte. #huepf

Naja, ich find's ja eigentlich ganz witzig, zu beobachten, wie alles wieder kommt und vor allem: Jetzt kann man sich so manches Teil, das man früher toll fand, doch eher mal leisten, finanziell. Ob figürlich ist dann wieder ein anderes Dram... äh Thema. ;-) Aber ich weiß jetzt, wie meine Mutter sich gefühlt haben muss, als es in den 90ern mit dem 70ies-Revival losging... #schock

Lieben Gruß
Christine

Beitrag von sunset.chill 21.03.06 - 23:49 Uhr

Du, das Problem was ich habe: den gibts schon lange NICHT MEHR!

Das war der Style, den ich mir in den letzten Jahren vorm Abi 96 zugelegt hatte, nachdem mich irgendwie weder für die Zugehörigkeit zu den Bauern- und Provinzjugendlichen (komme ja vom Dorf) noch zu den Grunge-Leuten in meinem Jahrgang wirklich entscheiden konnte!

Die Bauern und Provinz-Leute trugen kollektiv Karottenjeans und "Marken-Pullis", also solche, wo riesengroß "Jean Pascale" oder "Esprit" oder "Benetton" draufstand, dazu Turnschuhe.

Die Grunge-Leute waren alle uniformartig in Holzfällerhemden, Levis 501 und Doc Martens gewandet, Männlein wie Weiblein mit der selben Fett-schmierigen Kurt-Cobain-Frisur.

Dann las ich in der Bravo-Girl vom neuen "Girlie"-Look und hatte endlich zu mir selbst gefunden #freu

Mini-Röcke, für die ich mich heute noch schäme. ..(ausser wenn ich mit meinem Cross-Moped unterwegs war)...rosa T-Shirts...babyblaue Fingernägel.... Zöpfe.... und dazu kniehohe Schnürstiefel #kratz warum hat mich damals nie jemand darauf aufmerksam gemacht, wie sch.... das wohl ausgesehen haben muss????

Dann fuhren wir auf Klassenfahrt nach Berlin, wo ich in Kreuzberg in einem Second-Hand Shop für 100 verdammt hart verdiente DM eine gebrauchte Levis mit Löchern und Farbklecksen erwarb, die bereits kurze Zeit später kurz unter den rückseitigen Taschen wegen Altersschwäche Einblicke gewährte #schock
Ich danke meinen Eltern noch heute für ihren Langmut und ihren Humor.

Meine Girlie-Zeit war dann aber mit Ausbildungsbeginn bei der Sparkasse schlagartig beendet #hicks

Dafür bin ich aber als Girlie-Prototyp offiziell in unserer Abizeitung verewigt :-)

Beitrag von emmapeel62 21.03.06 - 22:25 Uhr

Ach war das schön in den späten 70ern #freu

Wrangler Jeans, Bomberjacke, Palestinenserschal, Fruit of the Loom T-Shirt, Adidas Turnschuhe und lange Haare ;-)
Von "hinten" sahen wir alle gleich aus #schock und trugen "Schuluniform" ;-)

Gruß
Emma

Beitrag von junimond.1969 21.03.06 - 22:47 Uhr

Naja, bei mir (siehe Jahrgang) dann doch eher die frühen und dann "hohen" 80er: benetton-Pullis, Sach- und Mac-Jeans, Gin-Tonic-Shirts, Marco-Polo-Pullis und Fiorucci (jaja, ich geb's zu, 1985/86 WAR ich dann doch eher Popper #hicks). Aber Palästinenserschal hatte ich auch, nen roten. Und in der friedensbewegten Zeit Kickers-Entenschuhe. #schock Schuhgröße 41, die knatschengen Jeans und dann Entenschus oder Adidas Allround an den Füßen, ein Anblick für die Götter! Erst 1988 - nach einer ausgiebigen Pink-Phase (inkl. Plastik-Ohgehänge) - wurde ich cooler: Buffalo-Pumps und Boots (ich hab das Gefühl, Buffalo legt im Moment sämtliche Modelle von vor 20 Jahren neu auf), immer obenrum schwarz.

Waren schon schrille Zeiten. Achja: Nena hab ich mal 'ne Zeitlang kopiert und später dann Madonna, ja: Madonna.

Und da rege ich mich heute über die Klamotten der Teenies auf...

Gruß
Christine

Beitrag von suesse_deern 21.03.06 - 22:54 Uhr

Madonna, achja, Madonna.... *seufz* - trotz der paar Jahre, die uns trennen, aber ich fand Madonna sooooo cool als ich 13 war (ich find die immer noch cool ;-) ) und besass:

- bunte Bänder, um mir die in die Haare zu knoten
- Spitzenhandschuhe mit abgeschnittenen Fingern
- kurze Röcke
- bunte Strumpfhosen mit wilden Mustern
- viiiieeel Haarspray, um die Haare so schön ungekämmt auftoupiert aussehen zu lassen
- Unmengen an Glitzerarmbändern - mindestens 15 Stück mussten es ja sein an jedem Arm

Hilfe, da exisitieren sogar noch irgendwo Fotos von - ich weiss nicht, ob ich die nicht mal verschwinden lassen sollte.

Viele Grüße
Claudia

Beitrag von junimond.1969 21.03.06 - 23:04 Uhr

"und besass:

- bunte Bänder, um mir die in die Haare zu knoten
- Spitzenhandschuhe mit abgeschnittenen Fingern
- kurze Röcke
- bunte Strumpfhosen mit wilden Mustern
- viiiieeel Haarspray, um die Haare so schön ungekämmt auftoupiert aussehen zu lassen
- Unmengen an Glitzerarmbändern - mindestens 15 Stück mussten es ja sein an jedem Arm "

*flüster*
Ich hab mir mal zwei ganze Rollen Perlenschnur für den Christbaum (Ja!) in rosa und weiß gekauft, um sie mir ums Handgelenk zu wickeln... man konnte die schließen, wenn man die Enden gegeneinander drehte. War 'ne Fummelei und vor allem: Man bekam sie nicht wieder ab! So schlief und duschte ich wochenlang damit (morgens dann Muster auf dem Gesicht vom Draufliegen) und meine arme Mutter: #schock #bla #bla #bla "Kind! Blutstau, abgestorbene Hände, Ekzeme unter dem Gebambel, spinnst doch, Christbaumschmuck..." #bla Und dann Spitzenstrumpfhosen und eine schwarze Radlerhose drüber, dazu spitze Schnürstiefelchen - nee wat schööön. #schock.

Und bis ich das Spitzenband im Haar mittels Haarspangen unsichtbar fixiert hatte und die Locken mittels Haarlack auf "Ich bin gerade aufgestanden, meine Haare fallen von Natur aus wie bei einem schlampigen Vamp und ich seh immer so cool aus" betoniert hatte...

Man, was waren WIR bescheuert, was? #lol

#liebdrueck

Geht's Dir resp. Deinem kleinen Mann wieder besser?

Christine

Beitrag von suesse_deern 21.03.06 - 23:15 Uhr

Ja, wir waren völlig bekloppt - ich gebe es zu, aber watt isses schön in Erinnerungen zu schwelgen #hicks. Aber auf so kreative Ideen wie mit den Weihnachtsketten bin ich nicht gekommen. Mein Vater (alleinerziehender Mann mit pubertierender Madonnaliebhaberin - der hat es nicht leicht gehabt #huepf) meinte dann auch: "Die sieht doch einfach aus, als sei sie nicht gekämmt" - wieviel Arbeit und Liebesmüh dahinter steckte, hat er nicht gesehen. Und als Madonna sich dann die Haare abschnitt, musste ich das natürlich auch tun und musste ausserdem meinen Vater davon überzeugen, dass ich jetzt ja wohl reif genug für eine Dauerwelle sei (erinnerst du dich an den "Who's that Girl"-Look?), die er natürlich bezahlen sollte... oh Mann, dabei stehen mir kurze Haare gar nicht.

Na ja, mittlerweile kommt es darauf an, was ich so mache: habe ich nur einen Unitag gerne etwas sportiver mit Jeans, im Sommer dann aber auch liebend gerne Röcke oder Kleider, muss ich noch arbeiten und habe vorher Vorlesung und kann mich zwischenzeitlich nicht umziehen, renne ich dann den ganzen Tag im Hosenanzug oder Kostüm rum. Gottseidank studiere ich Wirtschaftsrecht, bei den Sozpäds würde ich mit dem Outfit ganz schön auffallen...

Ich fand es auch einmal total cool, mir eine schwarze Strähne in mein ansonsten blond gefärbtes Haar (gut, das Blondhaar aus der Tube besitze ich immer noch ;-)) reinfärben zu lassen...

Tobi geht's wieder gut, der hat alles recht gut überstanden, ich bin auch schon wieder einigermaßen auf dem Damm und muss morgen wieder an die FH - die Vorlesungszeit beginnt wieder. Ja, ich sollte mich noch schonen, aber han isch kaa Zeit dafür.

Liebe Grüße
Claudia

Beitrag von sunset.chill 21.03.06 - 23:55 Uhr

Mädels, ich kann niemanden respektieren, der nicht auch so eine harte Pubertät hinter sich hatte und sich nicht in irgendeiner Form so richtig zum Obst gemacht hat!

Beitrag von suesse_deern 22.03.06 - 07:58 Uhr

"zum Obst gemacht haben" - was ist das denn mal für ein klasse Ausdruck #schock #huepf #freu

*sofortinmeine listeaufnehm*

Liebe Grüße
Claudia
die sich heute wieder ins Business-Obst...äääähhhh...Outfit schmeissen muss

Beitrag von donnerknispel 21.03.06 - 22:58 Uhr

Weißt Du denn, warum die Teenies so aus der Rolle fallen?

Weil die Muttis nicht besser sind,
und sie es ihren Mädels immer schwerer machen,
sich abzugrenzen (äußerlich)

Beispiel: Mutter, 40 Jahre in G-Star Hüftjeans und tiefausgeschnittenem Babydoll (rosa edc) kniet um
etwas vom Boden aufzuheben.
Was kommt zum Vorschein?
Klaro: Der Stringtanga so zart wie Zahnseide und wenn's ganz hart kommt auch noch ein Arschgeweih....

Wie soll sich denn nun noch die 15 jährige Tochter äußerlich noch von ihrer 'achsohippen' Mutti abgrenzen? ;-)

Sie wird einen draufsetzen......mal sehen,
was uns noch so alles erwartet...#schock

HuhUUUUUUUUu, und ich hab zwei Jungen......#huepf


Beitrag von junimond.1969 21.03.06 - 23:10 Uhr

Jep, dazu habe ich auch schon mal was gelesen und da haste Recht! Geht den Jungs aber nicht anders, wenn die Väter inlinern und was nicht alles. Das meinte ich mit "nicht in Würde altern". Klar muss man nicht "ver"altern, nur weil man älter wird, aber jeden Furz muss man nun auch nicht mitmachen. Mein Kindsvater ist so ein everlasting Teenager und ich bin froh, dass mein da den absoluten Gegenpart gibt - zwar jung im Kopf und gut drauf aber nicht pseudo-Berufjugendlich.

Neulich hatte ich eine Begegnung der dritten Art mit Strings: Eine Mutter (Mädel auch dabei) um die 40 und in Kleidergröße weit jenseits der 40 (der 46 mindestens) bückte sich im Supermarkt direkt vor mir um ihre Taschen einzuräumen - und der Mond ging auf in Form eines Riesenhintern, der aus der Hüftjeans rausquoll inkl. Schlitz und Tanga. Ich hab's nur einen Moment gesehen, aber der Moment war...beeindruckend.

Schrecklich, sowas. Ham die keinen Spiegel daheim?! #kratz

;-)

Gut's Nächtle!

Christine

Beitrag von donnerknispel 21.03.06 - 23:12 Uhr

Hihi,
schlaf schön!!! #stern

Beitrag von cocoskatze 22.03.06 - 07:11 Uhr

Hey, da hast du aber das WICHTIGSTE vergessen......................

........oder hast du etwa keine mega-up-to-daten Vanilla-Hosen getragen??

Diese schäbigen Bollerbuxsen in rot,weiß,schwarz oder grau?

In denen sah man immer aus, wie eine Litfaßsäule auf Urlaub:-)

Simone

Beitrag von sunset.chill 21.03.06 - 20:24 Uhr

Ähm, Christine, bevor du nu gleich bei ebay alles was BoHo ist aufkaufst:

"Boho" ist schon wieder so gut wie out!
Bzw: wer dieses Jahr noc"BoHo" trägt, outet sich wirklich als Erna Landei aus Posemuckel #freu
Ich wäre auch FAST in die Falle getappt

Eine Freundin und ich standen neulich bei uns vorm C&A und hatten uns in einen wunderschönen Flatter-Leinen-Rock in braun verliebt, wollten ihn beide sofort haben und sahen uns schon damit in den Frühling tanzen.... *schwärm* :-) Bis eine andere Freundin, die modemäßig wirklich immer auf die Minute up to date ist uns gewaltsam zurückhielt:
Boho style ist dann out, wenn er bei uns beim C&A im Schaufenster hängt, und so einen ähnlichen Rock hat es letztes Jahr in einem Szeneladen bereits im Herbst im Ausverkauf gegeben.

Also wennste stylisch sein willst, musste nach "Sienna Miller" und "Kate Moss" guggen :-)

LG

sc

die sich auch immer wundern muss, wie schnell sie "out" ist ;-)




Beitrag von suesse_deern 21.03.06 - 21:07 Uhr

Kate Moss? Muss ich dafür denn nicht erst noch 30 kg abnehmen, anfangen Koks zu schnupfen und mich mit merkwürdigen Rockstars abgeben? #schock #schock #schock

Liebe Grüße
Claudia
die sich gerade erst einen braunen Leinenrock bei H&M gekauft hat - ist mir doch egal, ob der out ist: ich hab mich verliebt und er steht mir