ich möchte den kontakt abbrechen... aber wie wenn sie...

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von schutzengel 22.03.06 - 08:46 Uhr

wie soll ich den kontakt zu meiner schwiegermutter abbrechen wenn sie immer wieder e mail schreibt und anruft. das geht zwar alles immer an meinen freund, aber der erzählt es mir immer. und es geht ja auch immer um mich und meine familie!
sie hasst uns nämlich. aus erfundenen gründen.
sie ist verbittert und egoistisch. und nur sie zählt. es war ihr sogar egal, als mein freund ihr vor ein paar tagen von meiner schwangerschaft erzählt hat.

wie kann ich ihr (bessergesagt mein freund) ihr sagen, dass wir keinen kontakt mehr wollen und dass sie auch die e mail schreiberei lassen soll???? man kann es ihr ja schließlich nicht verbieten!!!!!

ich hasse sie !!!!!!
wem geht es genau so???

Beitrag von sabine4784 22.03.06 - 09:28 Uhr

hallo

also ich habe wirklich auch einen drachen als sm!
und was ich da schon alles erlebt u ertragen haben u wieviel tränen sie mich schon gekostet hat glaub es mir eingige!

aber es ist u bleibt eben die mutter von meinen freund

ich denke den kontakt kannst du nicht unterbinden und würde ich auch nicht es ist seine mutter!
wir haben uns darauf geinigt ich sage zu ihr hallo bin freundlich aber mehr nicht!
und wenn sie bei meinem freund das läster über mich an fängt das sie ja grundsätzlich immer hinter meinem rücken macht dann weißt er sie freundlich aber bestimmt in ihre schranken!
und seit wir das so hand haben geht es mir deutlich besser!
das sie sich nicht über einen enkel freut ist ja wohl klar bei den verhältnis das sie zu dir pflegt oder besser das zu euch!
ein kind verbindet dich und deinen mann auf immer und ewig und das gefällt ihr sicherlich nicht oder was hattest du da für eine erwartung#kratz!
las dich nicht auf ihre stufe runter stehe über den dingen und geht euren weg!
macht keine schlammschlacht das bringt dich euch nicht weiter sie ist eben seine mutter!

lg sabine:-D


Beitrag von blinkingstar 22.03.06 - 09:25 Uhr

Eine Frage: möchte Dein Freund denn den Kontakt zu seinen Eltern abbrechen?

Es liest sich ein wenig so, als ob Du es von ihm verlangen würdest. (sorry, falls dem nicht so ist.)

Ich denke, wenn er wirklich den Kontakt abbrechen möchte, dann muss er es ihr klipp und klar sagen. Das Email Prob ist sehr schnell gelöst: entweder ne neue Adresse oder die Schwiegermutter in den Spam Ordner (man kann ihre Adresse ja als Spam einordnen).

Im anderen Fall denke ich, dass Du nicht von ihm verlangen kannst, dass er den Kontakt abbricht. Du kannst aber sehr wohl verlangen, dass er sie auffordert, ihre Hetze gegen Dich und Deine Familie zu unterlassen und davon mal ab: dass er Dir den Schmu erst gar nicht mehr erzählt.

Viele Grüße

Blinking#stern

Beitrag von schutzengel 22.03.06 - 09:55 Uhr

mein freund würde sofort wenn ich es will den kontakt komplett abbrechen.
sein vater ist vor 4 jahren leider verstorben. nun hat sie einen alkoholiker als lebensgefährten, der ihr das leben auch nicht leicht macht.
fakt ist, dass sie manisch depresiv ist und uns das spüren lässt. sie kümmert sich auch nicht mehr um ihre eigenen kranken alten eltern. das ist ihr alles egal. es zählt nur sie sie sie, alle anderen sind ihr egal.

Beitrag von sannisu 22.03.06 - 13:38 Uhr

sorry, aber die Frau ist krank! An wen soll sie sich denn sonst wenden, als an Ihren Sohn? Vielleicht ist sie ja nicht in der Lage sich um ihre Eltern zukümmern, weil sie krank ist?! Ganz abgesehen davon ist Alkoholismus auch eine Krankheit! Glaube nicht das man einem Manisch-Depresiven egoismus vorwerfen kann, es ist eine Krankheit, die auch zum Selbstmord führen kann! Finde das ist ein Grund den Kontakt nicht abbrechen zulassen und vielleicht der Frau mal lieber helfen!
Lasst Sie doch über Deine Familie reden was sie will, wenns doch eh nicht stimmt!?
Sorry, kenn Deine/Eure Situation nicht wirklich, finde nur Du schreibst das alles ziemlich krass und redest etwas lapidar über die Krankheit Deiner SM.

Nichts für ungut.
Sandra

Beitrag von scullyagent 22.03.06 - 14:04 Uhr

Das wollt ich auch gerade schreiben!


@ Ursprungsposterin:

Depressionen sind genetisch angelegt! Dein Freund hat also ein erhöhtes Risiko eines Tages selbst zu erkranken. Du setzt ihm mit Deinem Verhalten ein deutliches Signal, daß psychisch kranke Menschen in deiner Umgebung unerwünscht sind!

Scully

Beitrag von schutzengel 22.03.06 - 17:24 Uhr

hm, war wohl nichts mit dem posting...
wer nicht die gesamte situation und diese menschen perslönlich kennt, kann mir da nicht helfen!

ICH sage mal dass sie manisch deprisiv ist und er ein alkoholiker. es sind diese ganz typischen anzeichen.

nur deswegen kann ich ihnen das nicht einfach so an den kopf werfen! wenn sie das nicht selber sehen kann man denen nicht helfen. und außerdem hasst sie mich und ich muss mich seit einem halben jahr als schmaroztder und karnutte beschimpfen lassen.

würdet ihr solchen menschen gerne helfen?????

werd mich mit dem problem am besten alleine mit meinem freund auseinander setzten müssen. da können mir im internet keine leute helfen

danke trotzdem!!!! :-D

Beitrag von sabine4784 23.03.06 - 08:12 Uhr

hallo


jetzt eine trotz reaktion oder wie soll ich das verstehen!

ich finde nicht das du das recht hast die sache anzusprechen wenn dann kann dein freund mit seiner mum ihn ruhe darüber reden ohne das du dabei bist!
und sie muß dich ja nicht lieben nur weil du die freundin ihres sohnes bist!
und ich finde dein verhalten hier auch ziemlich engstirnig!
info. dich mal über deprission und über alk.. dann verstehst du vielleicht einiges besser!
und ich würde auch an deiner stelle etwas an dir arbeiten es kann ja nicht sein das seine mutter der mittelpunkt deines lebens ist und deine laune von der von ihr abhängt!


lg sabine

Beitrag von schutzengel 23.03.06 - 13:41 Uhr

das ist keine trotz reaktion. sost würde ich ja gar nicht mehr schreiben!!!!
ABER: es ist nun mal so, dass ich hier nicht die komplette situation, die letzten 4 jahre, nieder schreiben kann. wenn ich es könnte, würden es einige vielleicht anders sehen.
meine sm kann es einfach nicht wahr haben, dass ihr sohn jetzt sein eigenes leben führt.
ICH war immer für sie da in den letzten 4 jahren. als ich meinen freund kennen gelernt habe war ich gerade mal 17. und hab ihr immer positiv zurgeredet und sie auch mit auf unseren ersten gemeinsamen urlaub genommen. wir sind mitten in der nacht von unserer wohnung zu ihr gefahren nur um sie zu trösten. und jetzt kann ich mich schimpfen lassen. einfach so????
das sehe ich nicht ein. auch wenn sie krank ist. ich mein sie steht ja noch total dazu. wenn sie sich wenigstens dann mal entschuldigen würde.
aber nein, über ihren tod entschuldigt sie sich nicht bei mir, das hat sie gesagt.
ich habe auch gefragt wie ICH den kontakt abbrechen kann.
mein freund hatte noch nie ein gutes verhältnis mit seiner mutter. und die restliche familie auch nicht. hundert andere haben auch keinen kontakt mehr mit ihren eltern.
die entscheidung muss ER treffen das weiß ich . und ich würde ihn da auch NIE zu irgendwas zwingen.

Beitrag von schutzengel 22.03.06 - 17:20 Uhr

man kann kranken menschen NUR helfen, wenn sie sich auch helfen lassen wollen!!!!!
und das will sie nicht!
also bitte was soll ich dann tun? es kann sich nicht ständig alles um sie drehen! wir haben ja auch noch ein leben!
und wie will man einem mann der täglich trinkt sagen, dass er alkoholiker ist? der würde mich fragen, was ich mir erlaube.
die 2 sehen das selber ja nicht!!!!!!!
:-[

Beitrag von blinkingstar 22.03.06 - 22:28 Uhr

Und das ist der springende Punkt: so lange Dein Freund es nicht möchte, hast Du kein Recht der Welt, es von ihm zu verlangen. Es ist seine Mutter, punktum. Die Entscheidung muss er selbst treffen.

Wie aber oben schon erwähnt, kannst Du verlangen, dass er ihr sagt, dass sie es unterlassen soll so über Dich zu reden und dass er es Dir nicht mehr erzählen soll.

Egal wie die Situation ist: in meinen Augen hat niemand das Recht, von mir zu verlangen, den Kontakt zu meinen Eltern abzubrechen.

Viele Grüße

Blinking#stern

Beitrag von bambolina 22.03.06 - 22:53 Uhr

>>>mein freund würde sofort wenn ich es will den kontakt komplett abbrechen<<<

Wenn DU es willst? Ich finde dein Freund sollte selber entscheiden dürfen, ob er den Kontakt - aus welechn Gründen auch immer - abbrechen will.

Wie du das handhabst ist ja völlig unabänging. Emails von deiner SM sperren lassen. Und deiner SM erklären, dass du keinen Kontakt mehr wüschst und sobald sie anruft den Hörer an deinen Freund weitergiben.

lg bambolina



lg bambolina

Beitrag von mara299 23.03.06 - 18:43 Uhr

Mir ... ging es genauso ... inzwischen stehe ich drüber und höre weg oder gebe meiner Schwiegermutter ganz ehrlich meine Meinung zurück.

Ich würde es an eurer Stelle ganz direkt machen und sagen "OK, du kannst dich nicht für uns freuen, du bist uns keine Unterstützung, keine Freude, wir möchten keinen Kotakt mehr zu dir haben so lange du dich so verhälst." Peng.

Zum Thema Email. Einfach die Adresse ändern oder ihre Adresse als Junk - Mail speichern, so werden ihre Mails direkt in den Müll verschoben !

Lg und eine schöne Schwangerschaft, Mara

Ps. Meine Schwiegermutter scheuchte mich bei meiner 1. Schwangerschaft schreiend aus dem Haus als sie davon erfuhr und bei dieser Schwangerschaft mit meinem Sohn meinte sie tatsächlich "Na, wenn das mal gut geht." ... und noch einiges anderes. Dafür bekam sie die retourkutschen, das kannst du mir glauben.