Nach Geburt zuweit zugenäht :-( Was tun?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von juju79 22.03.06 - 09:09 Uhr

Hallo Zusammen,

das ist mir zwar nun echt peinlich, will mich trotzdem an euch wenden.

Gestern war ich beim Kontrolltermin bei meinem FA und ich schilderte ihm das Problem das es beim Geschlechtsverkehr immer noch weh tun würde :-(

( Mein Sohn ist 8,5 Monate alt)

Ich hatte an der Geburt einen Riss 2. Grades und musste genäht werden.

Als er es angeschaut hatte, war es im schnell klar warum. Es wurde zuweit zugenäht :-(

Was nun?

Er meinte es gäbe 3 Möglichkeiten:

Ich probiere es mit einer Salbe die das Gewebe lockern soll. Wobei die Chancen gerin sind und vielleicht auch nicht so toll während dem Stillen

Ich werde wieder schwanger und lasse es dort schneiden. Denn der Ausgang ist ja nun noch kleiner als vor der Geburt :-(

Oder ich lasse es aufschneiden :-(

Was würdet ihr nun weiter tun?
Ich bin so verärgert. Das kann doch nicht einfach passieren :-(
Wenn ich es jetzt aufschneiden lassen wöllte müsste ich mich als psychisch labil hinstellen lassen. das ich mit diesem Problem nicht mehr fertig werden würde.

Kann das so sein?
Dürfen die einfach so damit wegkommen.
Ich war extra in einem Uniklinikum.

Liebe Grüße und danke fürs Zulesen, Julia

Beitrag von luise.kenning 22.03.06 - 10:08 Uhr

Hallo julia,

also wenn du schmerzen beim sex hast, würde ich nicht warten, bis ich das nächste mal schwanger bin, sondern das gleich regeln... die salbe scheint ja nicht zu helfen...

such dir mal ne anwältin, die sich mit arzthaftungsrecht auskennt und befrag dazu auch mal deinen fa.

LG

Luise

Beitrag von anjelina 22.03.06 - 13:45 Uhr

Hallo Julia,

ich würde es nach dem Stillen mit der Salbe vesuchen, vor dem Rest hätte ich zu sehr Angst.... #schwitz

Lieben Gruß,
Nina

Beitrag von kidalarm152 22.03.06 - 18:20 Uhr

Hallo Julia,
ich würde an deiner Stelle warten, bis du abgestillt hast. Bekam wegen einer Saugglockengeburt auch einen Dammschnitt und hatte nach der Geburt 10 Monate Scherzen beim Sex, solange ich noch gestillt habe. Als ich abgestillt habe, wurde es langsam besser, bis die Schmerzen ganz weg waren. Schneiden lassen kann man immer noch...

Alles Gute,
kidalarm

Beitrag von hermiene 23.03.06 - 22:52 Uhr

Hi!
Naja, Uni heißt nicht gleichzeitig super Ärzte - leider :-(
Ich würde es mal mit der Salbe versuchen - damit machst Du ja nix "falsch".
Wenn DU stillst kann es sein dass Du zuweing Sekret beim Sex produzierst und es auch deswegen Probleme macht- Darüber mal nachgedacht? Könntest Du jetzt mit Geltgel beheben und nachm abstillen mal schauen wie es dann ist. Falls es damit nicht behoben ist würde ich wahrscheinlich schneiden lassen #schock.... Sex soll ja Spaß machen und Dein nächstes Kind auch mit Spaß gezeugt werden, oder???
Der Tipp mit dem Anwalt war nicht schlecht, vielleicht bringt das für Dein "Gefühl" was.
LG,
Hermiene