Es ging ratz fatz!

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von ss120875 22.03.06 - 09:39 Uhr

Hallo zusammen,

gerne habe ich mir während meiner Schwangerschaft die Geburtsberichte durchgelesen. Nun bin ich selbst seit 3 Wochen Mama meines 2. Sohnes Niklas. Mein 1. (Lukas) ist 18 Monate alt.
Bei der 1. Geburt war Lukas 11 Tage schneller als der errechnete Geburtstermin. Was mich hoffen lies, dass Niklas auch etwas früher zur Welt kommen würde, da es mit bereits einem kleinen Kind doch zum Schluss sehr beschwerlich wurde.
Ich war 4 Tage über dem Geburtstermin und habe schon immer fleissig gebadet, um evtl. Wehen zu provozieren. Leider hat das nicht so geklappt wir ich mir dachte. Am 25.02. dann plötzlich fuhr es mir während eines erholsamen Bades in die Seite meiner Hüfte. Da war mir der Spaß dann vergangen und ich stieg aus dem Wasser. Nun ging die Diskussion los, holen wir meine Mutter als Babysitter für Lukas oder ist das nur falscher Alarm. Wir holen sie haben wir uns entschieden. Das war eine gute Idee, denn als ich um 23.30 Uhr ins Krankenhaus kam, war der MM schon gute 4 cm offen. Die Wehen wurden nun immer stärker und kamen in immer kürzeren Abständen. Als die Hebamme nach 45 min. nochmals den MM überprüfte, sagte ich mir insgeheim "wenn die jetzt sagt, dass ich bei 6 cm bin, springe ich aus dem Fenster". Gott sei Dank, war der MM aber schon 8 cm offen und ich durfte schon leicht pressen. Ich war total erleichtert, denn bei Lukas habe ich während des Pressens die Wehen kaum noch als Schmerz empfunden. Das war bei Niklas anders. Ich habe jeden mm den sein Kopf gemacht hat als sehr schmerzhaft empfunden. Irgendwann ist mir dann der Film gerissen da ich nur noch "geschrien" habe. Naja, nicht richtig geschrien, aber doch erheblich gejammert. Im nachhinein habe ich dann erfahren, dass Niklas -wie auch jetzt noch gern- seine Hand an die Backe gedrückt und mir so den Damm aufgerissen hat. Ich war froh, als um 00.15 Uhr alles vorbei war.
Nun halten er und sein Bruder mich richtig auf Trapp. Aber da es mein letztes Kind sein soll, versuche ich die Zeit so gut es geht zu geniessen und Kaffee hilft mir dabei den Tag zu überstehen.
Viele Grüße an alle Schwangeren die es noch vor sich haben. Alles, alles Gute.
Niklas Daten: 4000 g, Grösse: 54 cm, Kopf: 35 cm.

Gruß
Silke

Beitrag von susi2 23.03.06 - 19:24 Uhr

Hallo Silke!

Erst einmal herzlichen Glückwunsch zur Geburt!
Dann hast Du ja jetzt jede menge zu tun bei 2 kleinen kids.
Die geburt hört sich ja auch nicht gereide wie ein Spaziergang an.Ich bin auch ´MAma von 2 kinds mein großer ist 7 und heißt Gerrik und mein kleiner ist 2 Monate und heißt Simon.Die Geburt von Gerrik ging 9 Stunden und die zweite gerade mal 1 stunde war total überrascht als die Hebamme sagte ich solle doch bitte mal pressen und schwubs war er da.
Leider bin ich allein Erziehend und weiß zur zeit nicht wo vorne und hinten ist da mein kleiner erst seit 3 wochen zu hause ist und ich mich noch nicht so richtigeingelebt habe aber irgentwann wird es schon.
Ich wünsche Dir und Deiner Famillie alles Gute und viel Gesundheit.

Liebe Grüsse Susi

Beitrag von ss120875 24.03.06 - 08:58 Uhr

Hallo Susi,

vielen Dank für Deine Antwort. Ich habe vollsten Respekt für alleinerziehende Mütter. Ich habe zwar einen Mann der Lehrer ist und somit -sagt zumindest der Rest der Welt- viel Freizeit hat, aber manchmal bin auch ich am Rande der Verzweiflung und es hat auch schon mehrfach Tränen gegeben, da ich mich doch etwas überfordert fühlte. Aber ein kleines Lächeln von meinen Söhnen lässt mich eine schwierige Nacht doch schnell wieder vergessen.

Ich wünsch Dir auch alles Gute und viel Kraft bei der Erziehung Deiner Sprösslinge.

Viele Grüße
Silke