Scharlach und seine Symptome und Inkubationszeit!?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von pfirsichring 22.03.06 - 10:00 Uhr



Mein Mann und ich hatten uns am WE mit einem Bekannten getroffen der ein paar Stunden zuvor mit einem seiner Zwillinge Schwimmen war. Der andere ist an Scharlach erkrankt.
Nun hab ich ein wenig Sorge das sich das verbreitet...
Ist Scharlach über dritte ansteckbar?
Und wie lange dauert es bis die ersten Symptome beginnen.

Ich denk das diese Krankheit nicht sonderlich förderlich in der Schwangerschaft ist!

Liebe Grüße
Denise + Bryan

Beitrag von pia_2005 22.03.06 - 10:06 Uhr

Hallo !!

Also ich kann Dich insoweit beruhigen, dass die Kleine Tochter einer Bekannten, die auch schwanger ist, Scharlach hatte ... Und da lässt sich der Kontakt ja gar nicht vermeiden.
Also hab ich sie mal gefragt, ob das nicht gefährlich wäre ...
Sie meinte - nur in den ersten drei Monaten !

Und da bist Du ja schon lang drüber ;-)

Liebe Grüsse

Pia #klee

Beitrag von pfirsichring 22.03.06 - 10:08 Uhr

Puh, das beruhigt mich. Danke schon :)

Beitrag von pia_2005 22.03.06 - 10:11 Uhr

gern geschehn ...

Aber das was @pathologin schreibt, beunruhigt mich jetzt selbst ....

Vielleicht rufst Du einfach mal bei Deinem FA an ...
Sicher ist sicher - und dann hast Du Gewissheit !

Liebe Grüsse

Pia #klee

Beitrag von pathologin34 22.03.06 - 10:16 Uhr

naja :-) man sollte damit nicht leichtfertig umgehen , also ich kann auch nur das hier wieder geben wie es bei einer bekannten gelaufen ist . ihr arzt sagte das die strptokokken auf das fruchtwasser übergehen können und sobald es grünlich werden würde müßte man das kind holen :-( aber es war bei ihr gott sei dank nicht der fall und sie bekam das baby auch normal .
in solchen fällen sollte man echt lieber seinen FA anhören was er sagt anstatt auf meinungen , denn auch ärzte haben verschiedene meinungen wie man hier immer wieder liest :-)

aber es muß ja auch nicht sein das sich die kinder gleich anstecken . in unserer kita ist scharlach seit wochen und windpocken aber toi toi bis jetzt waren wir verschont , aber sorge machte es mir auch als ich las am brett : wir haben : windpocken und scharlach :-)

Beitrag von hebigabi 22.03.06 - 14:17 Uhr

Streptokokken aus dem Hals können garnicht auf´s Fruchtwasser übergehen- das können nur die, die in der Scheide sitzen und grün wird das FW nur, wenn das Kind Stress hatte und da reingekäckert hat .

LG

Gabi

Beitrag von pathologin34 22.03.06 - 16:51 Uhr

kann nur das wieder geben was man mir erzählte und vorging bei scharlach bei dieser frau , habe es auch nicht behauptet weil ich mich diesbezüglich nicht ganz auskenne wie es sich in der ss verhält . bin ja uch kein gyn :-) oder hebamme :-)!

lg

Beitrag von pumpelchen 22.03.06 - 10:13 Uhr

Scharlach wird über Tröpfcheninfektion übertragen. Heißt, wenn die Person, mit der ihr euch getroffen habt nicht infiziert ist, ist es sehr unwahrscheinlich, dass ihr euch angesteckt habt. Außerdem müsstet ihr dann noch angehustet oder angeniest worden sein. Die Inkubationszeit, also die Zeit von der Ansteckung bis zum Ausbruch der Krankheit, liegt zwischen zwei und vier Tagen.
Mache dir nicht so viele Sorgen, selbst wenn du angesteckt worden sein solltest, ist die Krankheit mit Penicillin, das man auch in der Schwangerschaft unbedenklich nehmen kann, behandelbar.
Liebe Grüße und weiter eine gute Gesundheit, Pumpelchen mit Nr. 4 inside, 39.SSW

Beitrag von pathologin34 22.03.06 - 10:08 Uhr

http://www.treffpunkteltern.de/article.php?sid=62

schau mal da .

eine bekannte hat eine tochter von 4 jahren und war am ende der ss also fast am ende und wurde engmaschig kontrolliert mit dem fruchtwasser , weil mit streptokokken nicht zu spaßen ist , ich würde nochmal beim FA nachfragen oder kInderarzt !

lg

Beitrag von hebigabi 22.03.06 - 14:19 Uhr

Macht überhaupt keine Probleme beim Kind!

Wenn du Hals-und Schluckbeschwerden bekommen solltest- ab zum Arzt und sollte sich da was anbahnen , wirst du mit Antibiose behandelt (auch das ist in der SS okay) und das war´s dann auch schon.

Die Streptos, die dann im Hals sitzen haben NICHTS mit den Streptokokken aus der Scheide zu tun- aber auch garnichts!

Und über Dritte kannst du dich da eh nicht anstecken und meine Kinder haben es beide schon mehrmals gehabt---> ich noch NIE!

Liebe Grüße von

Gabi