Meine SchwieMu nervt so! Grrrrrr..... *sehr lang - sorry*

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von baby09 22.03.06 - 10:01 Uhr

Hallo!
Heute muss ich mich auch mal über meine SchwieMu ausk*****. Eigentlich ist sie eine liebe Frau, und wir kommen soweit auch gut miteinander klar.
Muss dazu sagen, dass wir mit ihr und meine SchwieVa in einerm Haus wohnen. Ebenso wohnen hier noch meine Schwägerin, ihr Mann und die beiden Kids. Ein großes Haus also - hier ist immer was los #freu
Morgens treffen wir Frauen uns immer zum Frühstück drüben bei SchwieMu. Normalerweise schläft Joana auch um diese Zeit. Heute morgen nicht. Irgendwie war sie zwar müde, fand aber nicht in den Schlaf. Ich nahm Joana also im KiWa mit rüber. Sie lag still darin und war, wie gesagt, tot müde. Meine SchwieMu hatte nix besseres zu tun, als die Kleine ständig zu kitzeln, anzulabern etc. Ich habe ihr gesagt, sie soll sie bitte in Ruhe lassen, da sie müde ist und schlafen soll. Das wurde einfach ignoriert. Statt dessen meinte sie zu Joana "Du willst halt dabei sein. Und die böse Mama zwingt Dich zum Schlafen. Dabei willst Du doch gar nicht schlafen". Grrrrr. Sie hat also den Tisch abgeräumt und gemeint, ich solle sie "endlich" mal rausholen und spielen lassen (sie patscht so gerne mit den Händchen auf den Tisch!). Habe ich dann kurz gemacht, aber Joana war so knatschig (eben vor Müdigkeit), dass ich sie nach ein paar Minuten wieder hingelegt habe. Schnuller rein, Kuscheltier in den Arm und die Süße schlief auch fast ein. Da quatscht SchwieMu sie wieder an, macht "lalalalal" und so ein Zeugs. Joana war sofort hellwach und weinte. Klar, sie wurde ja auch beim Einschlafen gestört. Ich sag ihr also wieder "bitte lass sie doch". Da meint sie "merkst Du nicht, dass sie unglücklich ist? Sie will Spaß haben und nicht immer nur dumm rum liegen!". :-[ Sie macht also weiter "lalalala" und Joana lacht. Da sagt sie zu ihr "Ja, Du bist nur glücklich, wenn Du die Oma siehst, ne?". Ich habe mein Kind gepackt, mich nett verabschiedet und gesagt, dass wir in unsere Wohnung gehen, weil Joana schlafen muss. Sie schüttelte den Kopf und verdreht die Augen (sie dachte wohl, ich hätte es nicht gesehen!). Kaum waren wir hier drüben, schlief Joana auch ein! #freu

Überhaupt kommen ständig so Sprüche von ihr wie "Nur wenn Du die Oma siehst, bist Du endlich glücklich" etc. Ich weiß echt nicht, wie ich damit umgehen soll. Das hört sich immer so an als wenn Joana bei mir und meinem Männe unglücklich wäre. Wenn ich schonmal erzähle, dass Joana anstrengend war, kommen so Sprüche wie "hättest sie rüber bringen können, dann hätte sie schon gelacht". Bin ich überempfindlich? Oder würdet Ihr das auch als kleinen Angriff empfinden?
Außerdem meint sie immer, Joana müsse unbedingt mal ein Plätzchen essen. Wenn ich NEIN sage, sagt sie zu ihr "Die Mama will nicht, dass ich Dir das gebe - böse Mama". Gestern habe ich Karotten mit Kartoffeln gekocht für Joana und meiner SchwieMu davon erzählt. Sie fragte mich, wie ich das gemacht habe. Habe es ihr also erklärt - auch, dass das ohne Salz gekocht wird, weil die Kleinen noch kein Salz vertragen. Da meint sie "Bah, und das muss die Kleine essen? Schmeckt ja nach nix. Früher kochte man auch mit Salz!". Ich hab da nix mehr zu gesagt.
Gestern Abend war SchwieMu kurz hier als ich Joana ihren abendlichen Grießbrei gab. Weil Joana nicht sofort den Mund aufmachte, meinte sie "Das kann ja auch nicht schmecken, da muss Zucker dran". Ich erklärte ihr, dass ich darauf verzichten möchte und sie erst gar nicht daran gewöhnen will, da sagt sie zu Joana "dann kommst Du demnächst bei Oma essen. Die macht Dir dann was richtiges".
Sie meint auch ständig, Joana müsse, von zig Kissen gestütz, sitzen (sie kann es noch nicht alleine!). Ich habe ihr erklärt, dass das voll schädlich für den Rücken ist und dass ich das nicht möchte. Da sagt sie (#augen): "Meine Kinder haben schon mit ein paar Wochen so gesessen. Und sie haben auch keine Rückenprobleme!". Nee, ist klar. Mein Mann hat Skoliose und meine Schwägerin Arthrose. Aber das liegt natürlich auf keinen Fall am frühen Sitzen! #augen

Sorry, dass es so lang geworden ist. Das musste jetzt einfach mal raus. Mir geht es jetzt auch schon viel besser! Danke, für's Lesen!

Habe ja irgendwie ein schlechtes Gewissen, so über meine SchwieMu zu schreiben, weil sie im Grunde ja echt ne Liebe ist. Aber was das Thema JOANA betrifft, wird es mir manchmal doch echt zu viel! #hicks

LG Yvonne mit Joana *08.09.2005

Beitrag von meinengelchen2005 22.03.06 - 10:15 Uhr

Hallo Yvonne,

hört sich ja nicht so toll an, aber ich kann sich trösten meine Schwiegermutter ist auch nicht viel besser, Ich glaube das viele Schwiegermütter so sind. Nicht alle und ich beneide auch jade ser es nicht so geht. Lass den Kopf nicht hängen, wenn es zu bunt wird dann mach die Tür von innen zu und lass sie einfach reden ist manchmal besser als auf Angriff zu gehen. Glaub mir das habe ich auch hinter mir mit auf Angriff zu gehen. Das bekommst du bei jeder passenden Gelegenheit wieder unter die Nase gerieben.


Gruß
Yvonne und Mara (09.01.2006)

Beitrag von zonenbiene1979 22.03.06 - 10:31 Uhr

hallo yvonne, aslo erstmal lass dich #liebdrueck
ich würde wohl wahnsinnig werden. Nein also sie untergräbt dich ja total, schmeckt dir das frühstück überhauptr noch? Ich würde mich wohl erstmal zurückziehen und wenn die dann fragt was los ist würde ich schonungslos tacheles sprechen.

Und da brauchst auch kein sckechtes gewissen haben, sie redet ja wirklich schlecht von dir. Die muß kapieren das du die Mutter bist und du die entscheidungen triffst was mit deiner tochter passiert und was nicht.

Also im Interesse deines Kindes lass dich von der Frau nimmer runterputzen. Du bist doch nicht irgendwer. Was sagt denn dein Mann dazu?

glg silvaine + aaron 09.09.05

Beitrag von susi2701 22.03.06 - 10:39 Uhr

Hallo Yvonne!
Also ich finde das du ganz normal reagierst. Du mußt ihr zu verstehen geben das du das nicht willst ansonsten wird es wirklich so das die kleine diese Sachen mit Zucker u.s.w. von Oma gefüttert bekommt. Und dann ist erst das Geschrei groß. Aber genau das willst du ja verhintern. Ich habe auch so einen Fall hier. Meine Schwiegermutter wohnt auch mit hier auf dem Hof. Letztens hatten wir einen Grieschichen Abend gemacht. Sie wollte unbedingt meinen kleinen Benjamin(7Monate) Ein Stückchen Feta Käse in den Mund stecken#schock. Habe mit ihr etwas ernst gesprochen und sie hat es gelassen. 10min später sehe ich sie wie sie ihn Zaziki füttern will:-[. Da hat es gereicht. Sie meinte das ist doch nur Quark. Ich sag nein da ist auch knoblauch und alles dran. Da schimpft sie und sagt, Knoblach ist gesund und greift wieder zum Becher. Solche Momente gab es bei uns schon oft und dewegen geht Benjamin nicht allein zu ihr. Denn sie macht was sie will weil sie mehr Erfahrung hat als ich. #augen
Da sie das nicht einsehen möchte hat sie eben Pech! Das ist mein Kind und ich habe die Verantwortung. Nicht Oma.:-p. Lass dich nicht ärgen und sage was gesagt werden muß. Das ist deine Pflicht.
LG Susi und klein Benjamin#baby

Beitrag von mirimaus 22.03.06 - 10:35 Uhr

hallo

ich würd das nicht so ernst nehmen wenn deine schwiemu meint "Ja, Du bist nur glücklich, wenn Du die Oma siehst, ne?" sowas krieg ich auch zu hören.ist aber nicht ernst gemeint.;-) und wenn mein papa meiner tochter irgendwas geben will und ich"nein papa,lass das!" sage.bin ich auch die böse mama die ihrem baby alles verbietet.wir eltern wissen was das beste für unsere kleinen ist und da soll sich keiner einmischen.wenn "sie" es doch tun lass sie alle reden.lass dampf ab bei deinem partner oder hier ;-) und gut is.manchmal nervt es halt echt ,aber naja so sind die omis nunmal#augen.und manchmal haben sie doch ganz gute tipps.meine schwiemu hat schon recht gute ideen die ich auch in die tat umsetze, aber auch mich nervt sie manchmal genauso wie meine eigene mutter auch.

kopf hoch und nicht verrückt machen lassen #liebdrueck

LG stephie und miriam 7 monate

Beitrag von ruschbel 22.03.06 - 10:52 Uhr

hallo yvonne,

ja, ja die schwiegermütter. die wissen eh immer alles besser, aber wenn sie dich vor dem kind schlecht macht, würde ich ihr das schnellstens verbieten. deine kleine weis zwar noch nicht was die oma da erzählt, aber wenn die oma sich das einmal angewöhnt. sowas finde ich schrecklich. was soll da dein kind dann denken. oh, die mama ist böse mit mir und hat mich nicht lieb? warum nur?#kratz
und wenn sie ihre ganzen (falschen) Handlungen ankündigt, würde ich sie einfach mit der oma nicht mehr allein lassen. steh zu dir uhnd deiner erziehung und lass dir nicht reinreden. ich find du machst das alles (mit dem kochen und so) genau richtig.

liebe grüße

sandy ( die auch ein schwiegermonster hat)

Beitrag von dana_maus 22.03.06 - 12:11 Uhr

Hallo Joana,

auch wenn deine SchwieMu eigentlich eine liebe ist und du auch verständlicher Weise ein gutes Verhältnis zu ihr haben willst, würde ich es mir verbieten, dass sie dich vor deiner kleinen Maus schlecht macht. Das würde ich ihr auch klar und deutlich sagen, auch wenns schwer fällt. Lieber einmal überwinden, als dich dauernd in dich hineinzuärgern.

Und zu solchen Sachen wie Salz, Zucker, freies Sitzen usw. such doch mal Fachliteratur raus und geb sie ihr oder was ich noch besser finde, weih doch mal deinen Kinderarzt ein und dann nimm sie doch mal zu einer Untersuchung mit und sprech diese Themen an.

Und sag ihr wirklich ganz deutlich, dass du die mama bist und sie zu akzeptieren hat, was du für dein kind möchtest und was nicht.

alles Gute Sandy

Beitrag von baby09 22.03.06 - 12:53 Uhr

Hallo, Ihr Lieben!

Vielen Dank für Eure netten und aufbauenden Worte. Ich bin leider ein Mensch, der Streits am liebsten aus dem Wege geht. Ich weiß, wenn ich Tacheles reden würde, würde es hier richtig heftig krachen. Da habe ich überhaupt kene Lust drauf. Aber so, wie es ausschaut, werde ich da wohl bald nicht mehr drum herum kommen. Ihr habt recht!
Mein Mann sieht das Ganze zum Glück genauso wie ich. Von ihm bekomme ich vollste Rückendeckung. #freu

Na, ich denke, beim nächsten "Angriff" ihrerseits kommt der große Gegenangriff. Mir wird jetzt schon Angst und Bange....#schmoll...aber wat mutt, datt mutt!;-)

LG und #danke nochmal

Yvonne mit Joana *08.09.2005

PS: den Vorschlag mit der Fachliteratur und dem KiA finde ich gut! #danke