Hilfe!!! Hatte jemand noch einen blöderen Monat?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von harry3 22.03.06 - 10:54 Uhr

Hallo,
ich muss mir einfach mal von der Seele reden, was diesen Monat alles schief gelaufen ist #schock
ich bin zu einer neuen Ärztin (Allgemeinmedizinierin), die zusammen mit einer Chinesin arbeitet. Die Chinesin macht seit 25 Jahren Akupunktur (in China, erst seit kurzem in Deutschland), ist super erfahren mit Kinderwunschpatientinnen. Die deutsche Ärztin hat von KiWu-Behandlung nicht so richtig Ahnung, sagt es aber auch und ist oft nur so zum Zugucken dabei ... und manchmal zum Übersetzen.
Ich finde die Chinesin super sympathisch und fühle mich bei ihr sehr sehr gut behandelt, eigentlich so gut wie noch nie von einem Arzt. :-)
Ich habe nun zum ersten Mal einen ganzen Zyklus lang chinesische Kräuter genommen, und hatte "nebenbei" mindestens drei Akupunktur-Sitzungen pro Woche gehabt ... ich wollte auf jeden Fall eine "sanfte" Methode und hatte das Gefühl, dass sie genau richtig war. Hat sich gut angefühlt! Allerdings sind dann nur blöde Sachen passiert. Erst habe ich eine schlimme Blasenentzündung bekommen und musste zusätzlich Antibiotika nehmen.
Dann hat die deutsche Ärztin die Kräuter mal bei einer anderen Apotheke bestellt und die haben sich bei der Zusammenstellung so sehr verrechnet, dass ich an 1,5 Tagen die Menge von 10,5 Tagen eingenommen hatte!!!! Ich habe es selbst gespürt, das da was nicht stimmt und deshalb aufgehört sie zu nehmen ... Ich habe ganz schlimme Magenschmerzen bekommen und musste dann auch noch starke Magentabletten nehmen.:-%
Herrje ... das war schon furchtbar ... mein Vertrauen war erstmal dahin ... aber da ich die chinesische Ärztin an sich schon sehr vertrauenserweckend finde ... bin ich, als es mir wieder besser ging, wieder mit den Kräutern (in der richtigen kleinen Dosierung) angefangen und es war ok.
Dann ist noch einiges auf anderen Feldern passiert ...
Vor ein paar Tagen ist jemand gestorben, den ich sehr mochte ... und das genau kurz vor der Hochzeit meines Bruders, die auch für viel Aufregung gesorgt hat ... und dann ist auch noch gestern meine beste Freundin (wohl für 2-3 Tage) in psychatrische Betreuung im Krankenhaus gegangen, weil sie über die Trennung von ihrem Freund nicht hinwegkommt und Angstzustände hat.
Ich mach mir um sie natürlich riesige Sorgen!!!!!

Und das Ende vom Lied ist natürlich ... Nun ist meine Mens heute gekommen (am 26igsten statt 28igsten Tag) - wen wunderts?

Jetzt weiß ich nicht, ob ich jetzt überhaupt weiter machen soll mit der Behandlung bei der chinesischen Ärztin, weil ich so durcheinander bin. Finde es an sich gut, aber ich bin auch ganz schön ausgelaugt. Wahrscheinlich wird sie mir sagen, dass die Behandlung besser anschlägt, wenn man es weitermacht.
Hm, was meint ihr denn dazu? Bin echt gerade mutlos und gefrustet und unfähig eine Entscheidung zu fällen ...:-(
Und das komischste an der ganzen Sache ist, dass meine Tempi-Kurve im Grunde diesen Monat wie die aus dem letzten Monat ist - wie soll ich das bitte deuten???#gruebel

Tschuldigung für das ganze #bla#bla aber ich musste mir das einfach mal von der Seele reden ... was meint ihr, soll ich weitermachen? Konntet ihr dem ganzen Chaos überhaupt folgen?? Hilfe!!!!!
Freue mich über euren Rat.#danke
Ganz lieben Gruß von der zerknirschten Harry

Beitrag von tinchen79 22.03.06 - 11:03 Uhr

Hallo Liebe Harry,

also ich würde mit der chinesischen Methode auf jeden Fall erstmal weitermachen! Wie Du schon sagst, hattest Du nen total verkorsten Monat, körperlich als auch seelisch!Da macht einem jeder Körper automatisch nen Strich durch die Rechnung!Gib der chin. Medizin ein paar Wochen Zeit! Dann dann kannst Du es ja immernoch absetzen. Hört sich aber gut an! War auch schon bei einer Heilpraktikerin in Behandlung allerdings wegen Darmpilzen und Allergien, hat mir sehr gut geholfen!!
Also, Kopf hoch!! Der Frühling kommt!:-):-D#freu
Tut mir leid das mit dem Todesfall und deiner Freundin!

Lieben Gruß Tinchen79

Beitrag von harry3 22.03.06 - 11:55 Uhr

Hallo Tinchen,
vielen lieben Dank für deine Antwort!! #liebdrueck
Macht wirklich Mut ... Ja, du hast wahrscheinlich Recht ... weitermachen und nicht kleinkriegen lassen ... und hier scheint auch ganz wunderbar die Sonne ... werde nachher einen Spaziergang machen, das vertreibt die Sorgen ein bisschen ...
Dir alles Liebe und einen ganz schönen Tag!!!!
Harry

Beitrag von engel_meike 22.03.06 - 12:09 Uhr

Hallo Harry,

dieser Monat oder auch der letzte Zyklus ist wirklich nicht gut für Dich gelaufen ! #liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck

Du solltest der chin. Ärztin davon erzählen und ihr Deine Gefühle und Ängste schildern, dann kann sie die Behandlung auch dahingehend ausrichten.

Du hast Dich noch nie so gut bei einem Arzt gefühlt daran solltest Du denken und nicht an die widrigen Umstände. Ich persönlich würde die Behandlung da weiter machen.

#liebe Grüße
Meike

Beitrag von harry3 22.03.06 - 17:20 Uhr

Hallo Meike,
ja, du hast Recht. Es ist super, so eine klare Empfehlung zu bekommen, gerade, wenn man selbst so durcheinander ist ... danke#liebe! Ich werde heute wieder zur Akupunktur hingehen und mit der Ärztin alles besprechen. Es ist echt super, dass man hier im Forum so tolle Hilfe bekommt.#danke
Ich drücke dir auch die Daumen ... ich glaube zu erinnern, dass du deinen NMT am 25. hast? Da hatte ich meinen zuerst nämlich auch ...
Also, ganz liebe Grüße!!
Harry

Beitrag von engel_meike 22.03.06 - 18:55 Uhr

Hi Harry,

na siehste, dass ist die richtige Einstellung zu dem Thema ! Und mal ganz ehrlich, wann findet man (frau) schon mal einen Arzt wo man sich so super fühlt ?!?

Ich habe leider den Fehler gemacht und Heute getestet ... ich blöde K.. ! Der war NEGATIV !!! Nun stelle ich mich darauf ein, dass bis Sa. (NMT 25.03. hattest recht !) mein Mens eintrudelt und wenn nicht kann ich immer noch wieder anfangen zu hibbeln :-p;-)

LG
Meike

Beitrag von harry3 23.03.06 - 12:44 Uhr

Ja, das mit den "richtigen" Ärzten stimmt wirklich ... bist du denn mit deinem zufrieden?
Gestern war ich dann zur Akupunktur und irgendwie doch sehr froh, dass ich´s weitermache. Es ist komisch, bevor die Mens kommt und ich es schon spüre, kriege ich oft die Oberkrise ... aber, wenn sie dann erst mal da ist, schöpfe ich auch schnell neuen Mut ... neues Zyklusblatt, neues Glück;-)
Aber DU bist noch für diesen Monat am Hibbeln und ich drücke dir alle Daumen, dass es diesmal klappt!!!:-D
Ich musste schmunzeln als ich das mit dem Test las ... unglaublich, dass man da doch immer mal wieder reinfällt ... also: Etwas Geduld und viel viel #klee wünsche ich dir!!!!!!!
#liebe Grüße
Harry

Beitrag von engel_meike 23.03.06 - 12:53 Uhr

Meine Ärzte (FA und HA) sind sehr nett und kompetent aber da ich in Sachen Kiwu ja nun schon einige Behandlungen hinter mir haben (nach 6 Jahren) kann ich wohl davon ausgehen, dass ich reichlich Erfahrung habe ;-)

Wir werden ja bis oder am Sa. sehen/wissen was Sache ist #schwanger oder eben nicht !

Bei mir ist es genauso, 3-4 Tage vor der Mens bekomme ich immer die Krise und wenn die Mens dann da ist dann schrei ich laut Sch..... #schock und in ganz schlimmen Zyklen so psychisch gesehen da fließe dann auch ein paar #heul ... aber dann heißt es auch schon wieder neuer Zyklus = neues #baby-Glück !

#liebdrueck
Meike

Beitrag von harry3 27.03.06 - 17:42 Uhr

Hallo liebe Meike,
ich habe gerade in der Hibbelliste nach dir geschaut und gesehen, dass du schwanger bist!!! Das ist ja fantastisch. Ich freue mich mit dir ....
Alles liebe, Harry

Beitrag von engel_meike 27.03.06 - 20:15 Uhr

Hallo Harry,

JA es ist wahr, ich kann es noch nicht wirklich fassen aber ich habe gestern positiv getestet und war Heute (in der Früh hatte ich SB) beim FA. Es ist aber alles soweit OK und am Fr. habe ich noch mal einen Termin.

Ich hoffe, dass diese Krümelchen sich ordenlich festbeißt und das die kleine Seele diesmal bei uns bleiben darf #freu

#liebdrueck
Meike + Insider #baby

Beitrag von gwenyfer 22.03.06 - 12:28 Uhr

liebe harry,
ich würde unbedingt mit der tcm-behandlung weitermachen.
manchmal läuft einfach alles "krumm". ich wünsche dir viel kraft für die "Proben", denen du nun ausgesetzt bist.
erzähle der ärztin, wie es dir jetzt geht, was alles rundherum passiert. das ist für chin. ärzte wichtig. bis sich deine energien ausgeglichen haben dauert es einfach , dafür ist der effekt anhaltend (eigene erfahrung).
ich überlege mir auch eine zusätzliche akupunktur-unterstützung, nur ist das momentan ein finanzielles problem..... grmpf
glg und ein baldiges "in die mitte kommen" wünscht
#liebe-lichst
gwen

Beitrag von harry3 22.03.06 - 17:28 Uhr

Liebe Gwen,
ja, Geduld ist auch ein wichtiges Thema... bin tendenziell eher ungeduldig, aber das sind wohl auch die meisten hier im Forum;-) Die Chinesin hat mir auch erzählt, dass TCM eben langsam aber nachhaltig wirkt ... ich fand es anfangs total seltsam, was sie alles wissen wollte und sich angeschaut hat (z.B. Puls und Zunge ...), und ich fand es irre, wie umfassend sie Diagnosen stellt. Zum Beispiel stellte sie fest, dass meine Hände und Füße immer zu kalt sind, dass da etwas nicht ausgeglichen ist ...und das hat sich tatsächlich durch die Kräuter geändert ... ich war ganz schön baff ... naja ... was ich dir noch sagen wollte zum Thema Behandlungskosten:
In Deutschland gibt es einige Krankenkassen, die bei einem Akupunktur-Modellprojekt mitmachen und 10 Behandlungen bezahlen. Zwar für Kopfschmerzen und Verspannungen, aber vielleicht würde ein behandelnder Arzt da etwas mit einem "drehen", dass auch die KiWubehandlung abgerechnet werden kann ... vielleicht gibt es solch ein Projekt auch in Österreich? Frag doch mal deine Krankenkasse ... vielleicht übernehmen die die Kosten.
Meine Ärztin nimmt übrigens nur 30 Euro pro Behandlung ... einfach so ... weil sie sehr sozial ist ... und die Behandlungen dauern immer mindestens 1,5 Stunden!
Also, danke noch mal für deine Meinung, hat mir sehr geholfen!!#liebdrueck
Harry

Beitrag von teddybearin 22.03.06 - 16:46 Uhr

So einen Monat kenne ich nur zu gut. Erlebe so einen momentan auch. Bin eigentlich seid Anfang des Zyklus krank. Zuerst ging man von einer SS aus, doch entpupte sich als Scheideninfektion. Dann ging es mir nach 6 tägiger Behandlung besser, hatte meinen ES und dann auch wieder #sex. War letzten Montag dann zur Kontrolle beim FA und der konnte leider nur feststellen, dass die Bakterien noch da sind und ich nun ein stärkeres Medikament nehmen muss, welches mir echt zu schaffen macht. Übelkeit, Schwindelgefühl und ziehen im Unterleib. Dazu hat sich jetzt eine Erkältung gesellt. War heute beim Vertretungsarzt von meinem HA und der meinte, da könne man nichts machen ausser sich ins Bett zu legen und abwarten. Vielleicht ein Nasenspray benutzen doch weiter nichts.
Und schon wieder liege ich eine Woche im Bett. War diesen Monat also mehr krank als das ich arbeiten bin.

Aber ich lass mich ja nicht unterkriegen.

Ich denke, wenn Dir die Behandlung etwas bringt und sei es nur ein psychischer Natur, dann würde ich weitermachen. Solltest Du aber weiterhin Beschwerden haben, würde ich die Behandlung besser absetzen. Es kann ja auch einfach nur zu viel Stress diesen Monat gewesen sein!

Teddybearin

Beitrag von harry3 22.03.06 - 17:31 Uhr

Hallo!! Ooooh ja, das klingt ja auch ziemlich nervenaufreibend, was du da von dir erzählst ... vielleicht sollte man solch einen Monat einfach abhaken und auf den nächsten hoffen ... man kann eben doch nicht alles manipulieren und zum Teil ist es ja auch gut so ... ich wünsche dir auf jeden Fall gute Besserung und schicke dir eine dicke "Wird-wieder-gut-Umarmung". Danke für deine Meinung ... ich werde auch weitermachen.
#liebe Grüße und an uns alle: Weitermachen!!!!!

#blume Harry

Beitrag von teddybearin 22.03.06 - 17:52 Uhr

Danke dir auch alles Gute. Die Hoffnung stirbt zuletzt!

Teddybearin