Hilfe - mein Sohn mag so wenig..

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von jules27 22.03.06 - 11:19 Uhr

Halli Hallo,
früher als Kleinkind hat unser Sohn so ziemlich alles gegessen, was er serviert bekam. #freu

Inzwischen wird er bald sechs und ist total mäckelig mit dem Essen. #schmoll
Viele Dinge mag er gar nicht, manche ißt er mal und dann wieder nicht..
Und neue Dinge möchte er schon überhaupt nicht ausprobieren. Obwohl es sicher vieles gäbe, was ihm schmeckt.

Möchte ihn aber auch nicht zum Essen zwingen. ( Das war bei mir früher so und ich fand's schrecklich. ) Ich möchte Robin das Essen nicht ganz verleiden. Das wird ja dann zum Machtkampf. #schock

Wie klappt das mit Euren Kiddies? Essen die alles? Oder wie kriegt Ihr sie überzeugt? #kratz

Lieben Gruß, Jules

Beitrag von chris35 22.03.06 - 13:34 Uhr

Hallo Jules !!

Oh ja , diese Problem haben wir auch bei unserem Sohn (6) .
Er ist ein total schlechter Esser , war es schon immer so . Ständig ist er am meckern , egal was ich koche , könnte echt ausflippen :-[.
Wenn er vom Kiga heimkommt , ist das 1. Wort " Was gibts zum Essen ?" Dann paßt es ihm natürlich nicht und ist gleich eingeschnappt .

Ißt Dein Sohn Obst und Joghurt ??

Ich denke mal , zwingen soll man sie ja nicht , das wird schon noch kommen .

LG Susanne #blume

Beitrag von jules27 22.03.06 - 13:39 Uhr

Huhu,
Obst ißt Robin zum glück total gerne und Joghurt auch.
Bei Gemüse wird's dann schon schwer ( eigentlich nur Möhren und Spinat so richtig gerne - oder auch mal Kohlrabi und Paprika, das dann aber nur roh ).#kratz

Ich verstehe das gar nicht - wir haben ihn eigentlich nicht verwöhnt beim Essen. Ich habe nie für ihn extra gekocht. Wenn er was nicht mag, dann ist die "langweilige" Alternative halt, dass er sich dann ein Brot machen muß.

Ich hoffe aber auch, daß das noch kommt und irgendwann besser wird. Wirklich Sorgen mache ich mir ja nicht - ist nur so lästig und das Kochen macht kaum noch Spaß, wenn ich vorher schon weiß, was er für ein Gesicht macht. #schmoll

Ganz gut klappt es, wenn ich ihn mitkochen lasse. Aber da mein Mann und ich beide vollzeit arbeiten, klappt das leider nicht so oft, muß ich gestehen. #hicks

Liebe Grüße, Jules