Hat Muttermilch verschiedene Sättigungsgrade je nachdem was man ißt??

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von diana0211 22.03.06 - 12:10 Uhr

Hallo,

meine Frage steht ja schon oben...


Hat die Muttermilch verschiedene Sättigungsgrade je nachdem was man vorher gegessen hat?

Ich hatte die ganze Zeit sehr wenig Appetit und habe dementsprechend auch sehr wenig gegessen und wenn, dann hauptsächlich Rohkost, also nicht gerade Dinge, die unheimlich sättigend sind.
Seit 2 Tagen esse ich viel mehr und auch anders, ich habe sehr viel Lust auf Kuchen...
Seit dem sind die Stillpausen viel länger geworden ( Aaron ist 5 Wochen alt ). Letzte Nacht habe ich ihn nur 2x gestillt, sonst immer vier Mal!!!
Gerade meine ich, mir platzt die linke Brust, weil er seit fast 5 Stunden schläft. Tagsüber waren die Abstände fast nie länger als 2 Stunden!

Kann das mit meiner Ernährungsumstellung zusammenhängen?#kratz

Auf Eure Antworten bin ich mal gespannt!

Liebe Grüße,

Diana mit Aaron, 5 Wochen alt!

Beitrag von murmel2006 22.03.06 - 12:37 Uhr

Also ob aarons langer Schlaf damit zusammenhängt kann ich dir leider nicht sagen (aber als Erik noch so ganz klein war hat er auch manchmal 5 Stunden geschlafen, auch am Tag). Aber einen Zusammenhang zwischen dem gegessenen und dem Sättigungsgrad an sich gibt es wohl, das hab ich nämlich neulich meinen Mann gefragt, der sich im Studium auch mit Ernährung beschäftigt hat.

LG murmel2006 + Erik *27.12.2005

Beitrag von vonni1974 22.03.06 - 14:41 Uhr

Es kommt nicht darauf an was Du ist, sondern wie lange Dein Kind trinkt. Erst kommt die sogenannte Vormilch und dann die "Sahne". Hatte meine Kleine Anfangs immer nur an einer Seite gestillt, das nächste mal an der anderen Seite, damit sie auch an die "Sahne" kommt. Das hat eine ganze Menge ausgemacht, die Kleine war viel satter geworden.

Liebe Grüße