Konto oder Sparbuch?? Bitte um Hilfe!

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von sandra010101 22.03.06 - 12:38 Uhr

Hallo,

ich bin 17 und mein Freund wird jetzt 20.

wir wollen gemeinsam ein konto/sparbuch je nachdem eröffnen weil wir gemeinsam für eine Wohnung sparen wollen!


Wir wollen das automatisch 100 euro von unseren jeweiligen konten auf das gemeinsame konto oder eben sparbuch gebucht werden.

Was wäre besser ein Sparbuch oder ein Konto?

Danke für eure antworten!

Lg#stern

Beitrag von huppala 22.03.06 - 12:44 Uhr

Hallo,

ich würde lieber einen offenen Fonds wählen, der geringen oder gar keinen Ausgabeaufschlag kostet. Da wirft das Geld wenigstens noch gute Zinsen ab.

LG, Anne

Beitrag von sandra010101 22.03.06 - 13:10 Uhr

Danke erstmal für eure antworten!

Aber eine Frage... was ist ein offener Fonds??
#hicks

Beitrag von kati543 22.03.06 - 12:46 Uhr

Wenn du nebenbei noch ein paar Zinsen willst und keine Gebühren zahlen möchtest, dann wäre wohl das Sparbuch besser.
Es sei denn ihr eröffnet so ein Junges Konto bei einer Bank. Die haben auch auf Konten ziemlich hohe Zinsen. Da musst du dich bei deiner Bank informieren, was für euch das bessere wäre.

Beitrag von bezzi 22.03.06 - 14:33 Uhr

Ich persönlich würde kein gemeinsames Sparbuch oder Konto eröffnen.
Für Gemeinschaftskonten/Sparbücher kann man keinen Freistellungsauftrag erteilen (zumindest solange man nicht verheiratet ist), das heißt dass alle Zinserträge der Quellensteuer unterliegen.
Außeerdem kannst Du mit 17 noch kein eigenes Konto eröffnen, da müssen Deine Eltern mitunterschreiben. Unterschreiben die auch mit, wenn sie bei einem Gemeinschaftskonto für Deinen Freund mithaften müssen ?
Außerdem wäre es mir zu gefährlich.
Keiner weiss, ob ihr euch ewig vertragt und wenn dann einer mit dem Konto abhaut und es plündert, schaut der andere in die Röhre.

Ich würde Euch empfehlen, beide separat ein Sparkonto/Tagesgeldkonto zu eröffnen. Lasst Euch da von Euren Banken beraten. Jeder zahlt dann seine EUR 100,- monatlich auf sein eigenes Konto.
Das Geld bleibt ja das gleiche. Wenn die Wohnung dann gefunden ist, könnt ihr das Geld beider Konten benutzen (müsste dann ja das Gleiche sein)

Gruß

Martin

Beitrag von wasteline 22.03.06 - 15:23 Uhr

Ich kann mich bezzi nur anschließen.

Im Moment ist es die große Liebe und die macht bekanntlich blind.

Spart beide separat Eure € 100,-- monatlich und Ihr habt das Ersparte auf alle Fälle sicher, falls die Beziehung doch nicht hält.

Beitrag von sandra010101 22.03.06 - 15:40 Uhr

Die angst hatte ich auch aber er meinte das wir das so machen das nur ich was abheben kann oder das für längere Zeit keiner abheben kann.

Ich weiß ihr werdet mich für naiv halten oder so aber wir leben schon fast 2 jahre in seinem Zimmer... ich halte das nicht mehr aus, ich wollte ihm schon oft zum sparen bringen aber er schafft das alleine nicht.. und mich freute es das er endlich auch so denkt das "wir sparen müssen... ich muss dazu sagen das er die idee hatte und ich glaub nicht das er mit dem geld abhauen würde.. aber das hab ich ihm auch gefragt und er meinte dann das konto gehört "mir" damit ich mir keine sorgen machen brauche! (wir haben gesagt das wir immer das gleiche einzahlen so das wenn wir uns trennen sollten -was hoffentlich nicht passieren wird- das ganze einfach teilen)
aber um das geht es ja eigentlich gar nicht, sonst wäre ich ja im partnerschaftsforum wenn ich wegen dem angst hätte! ;-)

Beitrag von smily2 22.03.06 - 18:48 Uhr

Ein normales Sparbuch bringt nur 1% Zinsen, frag mal bei eurer Bank nach, ob die irgend eine Anlage haben, die bei regelmässigem Sparen mehr bringt, ohne Risiko.
Von wegen der Zinsabschlagsteuer kannst du mal nachfragen, ob man die Befreiung splitten kann. Wegen der Sicherheit kannst du fragen, ob es eine Möglichkeit gibt, dass Abhebungen nur mit euer beider Unterschriften möglich ist. Bei Vereinen sit das Gang und gebe. Ich wünsche euch, dass ihr ewig zusammen bleibt und viel Spass mit eurem Ersparten habt.

Beitrag von toffifee007 23.03.06 - 13:57 Uhr

wenn ihr unbedingt ein konto/ sparbuch eröffnen wollt, dann macht das am besten auf einen namen, weil sonst die zinserträge versteuert werden müssen (weil ihr ja net verheiratet seid)! die zweite person kann ja dann ne kontovollmacht erhalten!
bedenke auch, dass du in jedem fall die zustimmung deiner eltern benötigst!

meiner meinung nach eignet sich am besten ein junges konto...

lg
ina