Leberessenverbot?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mutti06 22.03.06 - 12:48 Uhr

ich habe gehört, dass man in der schwangerschaft keine leber essen darf egal von welchem tier, da es angeblich schädlich sein soll.
stimmt das?
das wäre schade, denn gerade leber enthält viel eisen und das brauche ich, da ich voll eisenmangel habe und dagegen was schon nehmen muss was aber auch nicht grade billig ist, da wäre es toll, wenn man in der nahrung mti was aufnehmen kann.
was wisst ihr darüber?

Beitrag von baldmama_diana 22.03.06 - 12:52 Uhr

Huhu,

es dreht sich wohl um VitaminA! davon sollte eine Schwanger nicht zu viel zu sich nehmen!

Ab und an mal eine scheibe leber,s chadet aber auch nicht. Ich hab sie mir 1 mal im Monat gegönnt, da ich sie liebe!

Gruß
Diana mit Florian (*30.06.2005) und Minimuggele 14SSW

Beitrag von mutti06 22.03.06 - 12:55 Uhr

na dann!
habe se nämlich juli voriges jahr das letzte mal gegessen und ich esse die doch auch so gerne.
na, dann werde ich die mir auch mal wieder gönnen, aber welche leber, ich meine von welchem tier ist eigentlich egal oder?
welche leber von welchem teir enthält denn am meisten eisen?
wieso sollte man vitamin a nicht zu viel zu sich nehmen?
schadet das?
ich meon, bin eh schon 2 wochen vor termin, obs da noch was schadet?

gruß

Beitrag von baldmama_diana 22.03.06 - 13:03 Uhr

Iß sie, egal von welchem Tier! Genieße den geschmack!!!!

Weiß nimmer was dsa war mit dem VitaminA. Müßte ich nachschauen. ALso ich hab kaum auf etwas verzichtet in der Ss. Hey, ich will doch auch noch leben!!!! ;-)

Gruß
Diana mit Florian (*30.06.2005) und Minimuggele 14SSW

Beitrag von firstbaby 22.03.06 - 12:56 Uhr

also soweit ich weiss soll man von rohem Fleisch, (auch Salami, Leberwurst), Rohmilchkäse, rohem Fisch und rohen Eiern die Finger lassen...

Habe aber selbst gerade ein Brötchen gegessen, auf dem auch Remoulade war. Hätte ich das jetzt auch nicht gedurft?

#schmoll

Beitrag von baldmama_diana 22.03.06 - 13:05 Uhr

Hallo,

also ich esse Salami, auch leberwurst. Rohmilchkäse mag ich nicht, rohe eier ebenso wenig!

Lebe dein Leben, genieße sie Ss! Denkt doch nciht soooo krampfhaft über alles nach!!!

Alles in kleinen mengen ist FÜR MICH ok!

Gruß
Diana mit Florian (*30.06.2005) und Minimuggele 14SSW

Beitrag von tagesmutti.kiki 22.03.06 - 13:14 Uhr

Hi,

Salami und Leberwurst esse ich auch weiterhin.

Rohen Fisch hab ich noch nicht gegessen, meiner war immer geräuchert oder gegrillt, rohe Eier ess ich nicht und Rohmilchkäse kenn ich nicht.

Genieße deine Schwangerschaft und denke nicht zusehr daran was darf man was nicht, hab ich jetzt was falsch gemacht ect pp!!
Ich gehe einmal im Monat zu MC Doof und verschlinge die Lecker Burger regelrecht, ich esse ab und an mal Hackepeterstullen...... ich esse Unmengen an Schokolade und Knabberzeugs....es schmeckt und mein heißhunger ist still gelegt.

LG KiKi und Lainie 36.SSW

Beitrag von baldmama_diana 22.03.06 - 13:26 Uhr

Huhu,

#danke#danke#danke#danke#danke#danke

endlich mal jemand der IN MEINEN AUGEN eine normale schwangerschaft führt!

Wir haben doch auch noch einen gewissen standart und denn will ich auch befriedigen.

Die angst was falsch zu machen würde mich feritger machen wie es zu essen ;-)

Gruß
Diana mit Florian (*30.06.2005) und Minimuggele 14SSW

Beitrag von mutti06 22.03.06 - 13:28 Uhr

ich esse auch weiterhin slami und so.
nur wegen der leber war ich mir unsicher.
gruß0

Beitrag von 54321 22.03.06 - 13:03 Uhr

Da über die Leber bei jedem Tier (wie auch beim Menschen) Schadstoffe ausgeschieden werden, wäre ich ein bißchen vorsichtig, Leber in der SS zu essen - geht ja auch alles zum Kind, das diese Schadstoffe dann nicht abbauen kann (oder nur schwer).

Es gibt soooo viele Nahrungsmittel, die viel Eisen enthalten: Paranüsse, Mandeln, Rüben, Rote Beete, Holunder, Vollkornprodukte, Fleisch, Kartoffeln, getrocknete Aprikosen, Pfirsiche, Walnüsse, Reis, Bananen, Grüngemüse, Reis, Hirse....

In den SS-Büchern habe ich als Empfehlung bei Eisenmangel noch NIE was von Leber gelesen!

LG Sabine

Beitrag von mimi3031 22.03.06 - 13:12 Uhr

Hallo!

Man sollte beim Leber essen bedenken das man nicht zuviel Vitamin A zu sich nehmen darf, das kann das ungeborene Kind Schäden anrichten.Vitamin A ist ein Vitamin was im Körper gespeichert wird, weil es nicht wasserlöslich ist1

Wobei ich in einer Broschüre gelesen habe, dass 100 g Rinderleber 14,2 mg enthalten und Schweineleber 100g 9,0 mg enthalten.

Die empfohlene tagesdosis bei Schwangeren liegt bei 1,1 mg!

Aber es ist auch bewiesen das in Leber viele Schadstoffe gespeichert werden, die auch nicht gut für das Kind sind.

Meine Frauenärztin hat mir von Leber und auch Leberprodukten (Leberwurst) abgeraten.

Liebe Grüße Melanie

Beitrag von janarotermond 22.03.06 - 13:14 Uhr

Hi,

das mit dem Leber nicht essen, kommt daher, da die Leber das am schadstoffbelastetste organ eines Tieres ist.
Alle Schadstoffe und chem. Substanzen sammeln sich dort.

Wäre das Tier unbelastet - was aber heutige normale Zuchttiere nicht sind, wäre die Leber sehr gesund.

Ich würd bei Leberwunsch mal zum teuren Biofleisch greifen, da sonst echt von Antibiotika über Schwermetalle alles in der Leber ist...

schönen Gruß,
jana

Beitrag von manon32 22.03.06 - 13:20 Uhr

Hallo,

bei der Empfehlung, nur maximal 200 g Leber pro Woche zu essen (ist ja schon ziemlich viel) geht es um Vitamin A und die Schadstoffe, die in der tierischen Leber enthalten sind. Um Eisenmangel auszugleichen würde ich nie Innereien ranziehen, sondern lieber Kräuterblut einnehmen, wenn andere Nahrungsmittel gar nicht helfen.

LG

Manon + babygirl ET+4