dringende frage

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von emine 22.03.06 - 14:31 Uhr

Hallo an alle werde Mamis!

Ich habe mal eine frage . Uns zwar bin ich in der 31 SSW und habe ende Mai mein Geburtstermin. So jetzt gibt es ein hacken. Ich würde es gerne 1-2 Wohen früher bekommen, weil bei uns in der stadt hessentag ist. Und es ist genau dann wenn ich normal entbinden müsste. Ich habe total angst das mein freund und ich nicht durch die mengen kommen und ich es auf der straße entbinde. Was kann ih dagegen tut das es wenigstens 1 Woche früher kommt. Sollte ich da auch mit meinem FA reden.

emine 31.SSW

Beitrag von silentrose 22.03.06 - 14:34 Uhr

Hallo,

entschuldige bitte, aber das halte ich ja für wirklich dumm. Für dein Kind ist jeder Tag in deinem Bauch gut u du willst es absictlich früher kriegen?? #kratz Dann lass dir doch gleich einen WKS machen...

Andere Schwangere wären für jeden Tag dankbar....naja....

Ach u noch was...wozu gibts die Rettung????#augen

Überleg dir das mal.....is meine Meinung!

Baba
Christine

Beitrag von bine3002 22.03.06 - 14:34 Uhr

Dein Kind kommt, wenn es so weit ist. Du kannst zwar Wehencocktails nehmen, ganz viel Sex haben, Fenster putzen, Rotwein trinken etc. aber wenn es nicht will, dann will es nicht.

Im Übrigen kommen die wenigsten Kinder am ET. Insofern ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering, dass es ausgerechnet dann kommt, wenn der hessentag ist. Und selbst wenn, rufst Du halt einen Kranknwagen, der kommt immer durch.

Beitrag von sonne1973 22.03.06 - 14:40 Uhr

Hi Emine,

da kannste theoretisch nur einen WKS (Wunschkaiserschnitt) machen lassen...der wäre dann ungefähr zwei Wochen vor ET..ansonsten kannste nix machen, um eine natürliche Geburt zu provozieren...siehe auch die ganzen Beiträge von Muttis, die schon über dem ET sind und die Kleinen sind und sind nicht raus zu bewegen.

Dass Dein Baby aber genau am errechneten ET kommt ist sowieso nicht so wahrscheinlich, deshalb würde ich mich da mal nicht stressen. Und wenn es Dein erstes Baby ist, dann kann die Geburt auch recht lange dauern...da kommst Du locker auch durch den übelsten Stau, bis es richtig los geht ;-)

Ich hoffe ja auch, dass mein Kleiner früher oder später als ET (08.06.) kommt, denn am 08.06.2006 ist ausgerechnet der Fußball-WM-Auftakt und mein Schatzi hat mir schon eröffnet, dass er da leider nicht für die Geburt zur Verfügung stehen kann ;-);-) zumindest für die Dauer des Spiels....

Alles Gute & liebe Grüße

Andrea + #baby-boy Julian ab morgen 30. ssw

Beitrag von sternchen7778 22.03.06 - 14:46 Uhr

Hallo Andrea,

wg. der WM kann ich Dich "beruhigen".

Das Eröffnungsspiel ist erst am 09.06.;-)

LG, Sandra.

Beitrag von sonne1973 22.03.06 - 14:57 Uhr

Hi Sandra,

oh, das ist gut....Na dann kann Sohnemann ja pünktlich kommen ;-)

Würde dem werdenden Papa aber so oder so was husten, wenn ich mit Wehen da stehe und er guckt Fussball....ich glaube, da würde ich zur rasenden Wildsau #freu

LG

Andrea

Beitrag von nalanie 22.03.06 - 14:38 Uhr

???? Ich glaube wenn es etwas gäbe, das Du tun könntest damit es 1 WOche früher käme täten wir das alle...
Mal ehrlich, da müßtest Du Dich schon zu einem KS durchringen- ich finde allerdings ein Straßenfest als Grund dafür etwas radikal.

Und soooo schnell kommen die Kleinen ja leider nicht raus, daß man es nicht bis ins KH schafft. Wenn Du so eine Angst hast, mußt Du eben bei jedem noch so kleinen Anzeichen um den termin losfahren, auch wenn Du dann ein paar Fehlalarme hinnimmst, denke ich.

LG Nina (40.SSW)

Beitrag von steffni0 22.03.06 - 14:38 Uhr

Da wird es sicherlich schon Wege geben, die in ein Krankenhaus führen. Überall kann die Menge ja nicht sein. Außerdem geht so eine Geburt wohl nicht innerhalb von kürzester Zeit und wenn Du rechtzeitig losfährst und nicht auf den letzten Drücker, dann werdet Ihr das sicherlich schaffen!

Und vielleicht kommt Dein Krümelchen ja auch gar nicht rechtzeitig, sondern macht es sich erst noch ein oder zwei Wochen länger gemütlich?!

Ich würde es nicht früher holen lassen, weil es für das Kind sicherlich wichtiger ist, auf "normalem" Wege zu kommen und sich selbst auf den Weg zu machen, wenn es wirklich soweit ist.

Außerdem ist es für das Kind doch wichtig, so lange wie möglich bei Dir zu bleiben.

Lieben Gruß

Steffie

Beitrag von jindabyne 22.03.06 - 14:38 Uhr

Hallo Emine,

weiß nur was Du tun kannst, damit es wahrscheinlich später kommt (dann wäre der Hessentag ja vorbei, nehme ich an): so lange wie möglich Magnesium hochdosiert einnehmen. Ist wehenhemmend. ;-)

Oder Du machst einen KS, dann kannst Du sicher den Termin festlegen.

Ein anderes 100%iges Mittel gibts nicht, dass ein Kind früher kommt. Gäbe es das, dann würden bestimmt die meisten Kinder früher kommen, weil die meisten werdenden Mütter am Ende keine Lust mehr haben oder es nicht erwarten können, endlich ihr Baby im Arm zu haben...

LG Steffi (31.SSW)

Beitrag von schokikeks 22.03.06 - 14:43 Uhr

Hallo du,

ist das dein Ernst??? Ich bin immer skeptisch, wenn Leute keine VK angelegt haben... allerdings nehm ich dich einfach mal ernst... ;-)

Weil dein Kind kommt nicht genau am ET, und vorallem im Normalfall nicht von der einen auf die andere Minute. Wenn du merkst, dass du Wehen bekommst, musst du nicht sofort ins KH, die schicken dich dann u.U. eh wieder heim. Auch bei einem Blasensprung hast du in der Regel jede Menge Zeit. Außer, das Köpfchen sitzt noch nicht im Becken, aber dann rufst du die Rettung und die kommen überall durch... :-)

Also, sowas... aber du wirst schon deine Gründe haben! Im Übrigen kannst du herumexperimentieren wie du willt. Mir hat kein Hausmittelchen der Welt geholfen, den Wehencocktail hab ich allerdings nicht probiert und ich bin 12 Tage übern ET gegangen! Dein Baby kommt, wann es will. ;-)

Nur Geduld und keine Angst, du kommst auf jeden Fall ins KH.

LG Sarah mit David (4 Wochen alt)

Beitrag von sternchen7778 22.03.06 - 14:50 Uhr

Hallo Emine,

worum geht es Dir eigentlich mehr?

Dass Du von zuhause nicht den Weg ins KH findest, weil auf den Straßen die Hölle los ist? Sorry, aber dafür gibt's Krankenwagen mit der Erfindung des Martinshorns und des Blaulichts.

Oder geht es Dir viel eher darum, dass Du selbst nichts vom Hessentag hast, wenn Du dann dort irgendwo auf der Straße plötzlich Wehen bekommst und aus dem Chaos heraus versuchen musst, in die Klinik zu kommen?

Ich kapier's echt nicht. Wann ein Baby auf die Welt kommt, sollte die Natur bestimmen. Und nicht ein Hessentag!

Gruß, Sandra (ET+5)