Ist es das Ende unserer Beziehung? (laaaaang)

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von siese 22.03.06 - 14:35 Uhr

Hallo,

ich weiß nicht, ob ich mit meiner Frage nicht eigentlich besser bei "Liebesleben" aufgehoben wäre, aber den Ton dort finde ich etwas zu harsch und es geht ja auch nicht rein um das Sexuelle.

Ich bin seit gut 2 Jahren mit meinem Freund zusammen, "wir" sind nach wenigen Monaten Beziehung schwanger geworden und haben nun eine Tochter, die bei uns im Schlafzimmer schläft. Wir hatten seit über einem Jahr absolut keinen Sex mehr und an den letzten leidenschaftlichen Kuss kann ich mich nicht mehr erinnern. Er will einfach nicht, sagt, dass er nicht von Mama und Papa auf Liebespaar umschalten kann. Mittlerweile bin ich so frustriert, dass ich sogar in meinen Träumen bei ihm nach Sex bettel. Und nicht einmal im Traum passiert noch was.

Ansonsten ist unsere Beziehung auch irgendwie komisch geworden. Wir sind beide sehr empfindlich, lassen aber keine Möglichkeit aus, einen blöden Spruch zu bringen. Das war am Anfang auch noch ganz witzig, und wir konnten es vertragen, aber jetzt geht das eben nicht mehr, weil so viel im Argen liegt. Ich entwickle mich langsam zur unterv****ten Alten und laufe frustriert durch die Gegend, während er sofort Panik bekommt, wenn ich auch nur mit dem Thema anfange. Vorgestern ahbe ich mal wieder was gesagt und seitdem darf ich wieder jeden Abend allein ins Bett und er wartet förmlich darauf, dass ich schon schlafe.

Unsere gemeinsame Zeit verbringen wir fast ausschleßlich vor dem Fernseher. Wir unternehmen zwar am Wochenende viel, wegen unserer Tochter, aber reden tun wir kaum miteinander und wenn dann nur oberflächlich.

Ich habe ziemlich zugenommen nach der Geburt und bin während der Schwangerschaft stark gerissen am Bauch. Ich seh einfach nicht mehr so aus wie vorher, aber das ist, denke ich, normal. Ich habe auch in den letzten Wochen immerhin vier Kilo abgenommen, nur leider hängt mein Bauch dadurch noch mehr. Gestern sagte er, dass er den bauch gar nicht mehr so schlimm findet, aber ich hab dann eben mal gezeigt, wie schlimm es eben noch aussehen kann, da hat er sich angewidert weggedreht und gesagt, ich solle das nicht immer machen.

Ich kann mit ihm überhaupt nicht mehr über meine Sorgen und Probleme sprechen, muss mir aber ständig seine Probleme mit anhören. Das fänd ich ja noch nicht einmal so schlimm, wenn er mir auch mal zu hören würde.

Ach, ich weiß auch nicht, irgendwie ist es einfach nicht mehr rund. Eher sechseckig.

Was meint ihr?

Er beteuert mir seine Liebe etc. oft, aber ich will eben auch mal mehr als Worte...

Siese

Beitrag von mause1981 22.03.06 - 16:12 Uhr

Hallo,

da hilft nur reden, reden, reden... Und wenn das nix hilft, dann wuerde ich an Eurer Stelle dringend ne Paartherapie machen, bevor Eure Beziehung komplett hinueber ist.

LG

Beitrag von lucylou 22.03.06 - 18:12 Uhr

Mir half damals ein Beratungsgespräch in einer Familienberatungsstelle.
Allein kommt man da meist nicht raus.
Mein 1. tip-euer Kind braucht das eigene Zimmer.Sonst könnt ihr euch nicht beim Sex gehen lassen.
Lg,Lucy.

Beitrag von nick71 22.03.06 - 23:06 Uhr

"Gestern sagte er, dass er den bauch gar nicht mehr so schlimm findet, aber ich hab dann eben mal gezeigt, wie schlimm es eben noch aussehen kann, da hat er sich angewidert weggedreht und gesagt, ich solle das nicht immer machen."

Warum tust Du Dir sowas an? Er sagt, dass er Deinen Bauch gar nicht mehr so schlimm findet...und Du hast nichts besseres zu tun, als ihn eiligst vom Gegenteil zu überzeugen. Sorry, aber so kann das nix werden.

Du musst lernen, Dich selber zu akzeptieren und zu mögen...dann wirst Du auch von anderen akzeptiert/gemocht.

Um den Bauch wieder eingermassen straff zu bekommen, könntest Du Sport machen...schon mal drüber nachgedacht?

Habt Ihr überhaupt mal drüber gesprochen, warum seit über einem Jahr sexuell nix mehr geht? Da hilft wirklich nur reden...erst danach kann man anfangen, die Defizite zu beseitigen.

Jammern bringt nix, man muss schon an seinen Problemen arbeiten.

Beitrag von siese 22.03.06 - 23:13 Uhr

hallo,

ja wir haben geredet und er sagt eben, dass er nicht umschalten kann. ich bin für ihn mama. das sagt er zumindest.

außerdem ist es in meinem fall mit ein bißchen sport nicht getan. ich hatte einen 140cm bauchumfang (vor der schwangerschaft waren es 70cm). es ist also nicht alles fett an mir sondern vor allem haut. zerrissene haut. und die gesprengte bauchdecke. klar könnte ich die muskeln am bauch straffen, aber die liegen hinter dem problem, wenn du verstehst.

siese

Beitrag von nick71 23.03.06 - 11:07 Uhr

"ja wir haben geredet und er sagt eben, dass er nicht umschalten kann. ich bin für ihn mama. das sagt er zumindest."

Hat er eventuell das Erlebnis der Geburt an sich nicht verkraftet? Nur so eine Idee, von solchen Fällen habe ich schon öfter gehört. Oder kümmerst Du Dich vielleicht SO sehr ums Kind, dass er sich als Dein Partner einfach nicht mehr wahrgenommen und beachtet fühlt? Auch das könnte die Ursache sein...

Vielleicht wäre es wirklich hilfreich, wenn Ihr Euch mal an einen Paartherapeuten wendet...da scheint mir doch einiges im Argen zu liegen, was dringend aufgearbeitet werden sollte.