Sohn atmet durch den Mund

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mami23ac 22.03.06 - 14:55 Uhr

Hallo, mein Sohn (2,5 Jahre alt) atmet sehr häufig durch den Mund. Er keucht auch oft dabei. Nachts wird er häufig wach und klagte dabei gestern über Halsschmerzen. Heute morgen war aber alles wieder ok.
Kann es sein dass er vielleicht Polypen hat? Wie kann man das feststellen ohne gleich zum Arzt zu gehen? ( Er schreit schon wenn er einen Arzt von weitem sieht)

Beitrag von sweety03 22.03.06 - 14:59 Uhr

Hallo!

Dass er Polypen haben könnte, habe ich auch als erstes bei der Überschrift gedacht.
Kann gut sein, aber um einen Besuch beim HNO-Arzt wirst Du nicht drumrum kommen, denn er muss sich ja den Hals und die Nase anschauen.

Sweety

Beitrag von lady_chainsaw 22.03.06 - 14:59 Uhr

Hallöchen,

schnarcht er nachts auch?

Es klingt zu mindest nach vergrößerten Polypen - da kann aber nur ein Arzt helfen (leider).

Gruß

Karen

Beitrag von mami23ac 22.03.06 - 15:01 Uhr

Also teilweise atmet er sehr laut, schnarcht auch schonmal.
Schnupfen oder ähnliches hat er aber nicht.

Soll man mit soetwas zum Kinderarzt oder direkt zum HNO?

Oder hast du eine Idee was es noch sein könnte?

Gruß Verena

Beitrag von lady_chainsaw 22.03.06 - 15:05 Uhr

Also es klingt doch ganz stark nach Polypen!

Hatte ich früher (laaaaange ist´s her - so ca. 30 Jahre) auch - nur hatte ich noch zusätzlich ein Problem mit dem Hören.

Oder hat er das auch noch?

Also ich würde zu einem HNO gehen - die sind schließlich die Spezis dafür.

Gruß

Karen

Beitrag von mami23ac 22.03.06 - 17:22 Uhr

Also mit dem hören ist soweit alles in Ordnung, wenn er nicht hört hat das ja andere Ursachen. :-)

Ich wurde früher als Kind auch 2mal operiert und hab die Popypen gekürzt bekommen und mein Mann ebenfalls einmal.

Wird sowas heutzutage ambulant gemacht oder im Krankenhaus?

Gruß Verena

Beitrag von manyatta 22.03.06 - 20:17 Uhr

Wenn dein Sohn sonst fit ist, wird es auf Wunsch auch ambulant gemacht.
Wir haben das gerade hinter uns und ich bin echt froh dass ich es endlich hab machen lassen. Viel zu lange hat er sich damit rumgequält. Immer Schnupfen, extrem geschnarcht und Atemaussetzer. Jetzt, nachnur zwei Tagen kann er richtig frei atmen und wieder gut schlafen.
Geh zum HNO! Dem Kleinen wird es gut tun!