Mein kleiner ist nur am schreiben !!!!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von quitschi2006 22.03.06 - 15:53 Uhr

Hallo zuammen,

ich brauche glaube Ratschläge und Zuspruch. Seit zwei Tagen schreit unser kleiner dauernd. Er wird morgen 6 Wochen alt (kam 4 1/2 Wochen zu früh).

Seit zwei Tagen ist er immer am schreien. Schläft am Vormittag schon fast gar nicht mehr. Bis heute mittag um halb zwei war er am schreien. Das macht mich fertig. Nix hilft. Nur wenn ich ihn trage, dann wird es besser. Jetzt ist er eingeschlafen. Habe heute selber schon geweint.

Ich überlege schon, ob ich etwas falsch mache.

Wie ist dass bei Euch ???

Quitschi mit Gian-Luca

Beitrag von bibbi1976 22.03.06 - 16:05 Uhr

Hallo Quietschi!

Laß dich erst mal ganz fest drücken#liebdrueck!!!!


Das ist in den ersten Wochen leider öfter mal so und eigentlich auch meist nicht aus einem triftigem Grund.
Vielleicht macht er gerade einen Entwicklungssprung oder hat Bauchweh. Blähungen gibt es ja sehr oft in den ersten Wochen.
Unser Kia sagte auch mal, daß es bei Frühchen normal sein, daß sie sehr anhänglich sind und vor allem auch meist öfter schreien als andere.(unser Pascal kam auch 3 Wochen zu früh;-))

Sofern auszuschließen ist, daß er krank ist oder so , wird das leider nicht zu ändern sein. Es wird aber besser;-) !!! Da kann ich dir Mut machen !!!!

Wünsche Euch alles Gute und weiterhin starke Nerven !!!

Bin im Moment auch am Ende, weil ich selbst krank bin und Pascal sehr anstrengend ist im Moment ( bekommt Zähne und macht gerade einen Entwicklungsschub mit#augen). Leiden wir ein bissel gemeinsam !!!

LG
Bianca + Marcel (29.09.01) + Pascal (29.08.05)

Beitrag von quitschi2006 22.03.06 - 16:09 Uhr

Hallo Bianca,

danke erst einmal für Deine Antwort, dass hilft mir jetzt doch etwas weiter.

Blähungen hat er, dass wissen wir. Habe schon ein schlechtes Gewissen mit dem SAB, wenn ich ihm dass gebe......

Meine Eltern sind nur am meckern, dass wir selber schuld sind, dass er so schreit, er will nur auf den Arm. Das nervt auch noch.

Sonst ist er gesund, waren letzte Woche im KKH und haben am Dienstag U3 Untersuchung, da kann ich noch einmal fragen......

Du bist auch arm dran...... Auch Du schaffst dass.... Können uns echt zusammen tun.......
Was hat Dein Kleiner ???

LG
Steffi mit Gian-Luca (morgen 6 Wochen)

Beitrag von bibbi1976 22.03.06 - 16:17 Uhr

Hallo Steffi!

Pascal bekommt Zähne....er sabbert wie ein Dobermann;-) und beißt auf allem drauf rum, was er in die Hände bekommt und wächst mal wieder. Er frißt uns wirklich regelrecht die Haare vom Kopf im Moment ....., will aber keinen Brei, sondern nur Milch. Ich denke, Löffelessen beim zahnen ist halt nicht so toll#kratz.

Ich habe Angina mit Fieber und hatte vorhin auch ständig Durchfall. Ist wirklich anstrengend#schmoll!! Marcel hat auch Angina und mein Mann sagte am Telefon auch, er habe Halsweh....#heul.Wir werden heute Abend wohl alle 4 sehr früh ins Bett gehen!!!

Habt ihr schon mal die Kümmelzäpfchen gegen Blähungen probiert ?? Sollen auch sehr gut helfen, hab`damit zum Glück bei beiden Jungs nicht so große Probleme gehabt.

LG
Bianca

Beitrag von quitschi2006 22.03.06 - 19:02 Uhr

Blähungen hat er auch, die Zäpchen haben wir, aber nehme ich nur, wenn er nicht groß kann...

Bis jetzt kam dass einmal vor.

Beitrag von caro_22_de 22.03.06 - 16:28 Uhr

Hallo,

das ist ganz normal, da müssen wir alle durch. Wir haben auch gerade so eine Phase. Versuch, ihn so oft wie möglich abzugeben und dich auszuruhen. Ich trage Emma auch seit Tagen nur noch durch die Gegend; Es ist besser, wenn ihr Papa abends heimkommt, da kümmert er sich dann ein bißchen.
Wegen dem Sab musst du dich nicht sorgen, das geben wir auch. Es geht nicht in den Blutkreislauf über und kann daher auch keine Schäden verursachen.

Alles Gute!!
Maria &Emma (8 Wochen)

Beitrag von puertoricanlady 22.03.06 - 16:32 Uhr

Hi du,
ich kann dir gut nachvollziehen. Mir gehts genau so wie dir. Ich habe schon sämtliche Sachen ausprobiert. Habe gedacht er hat Blähungen (Windsalbe, Kümmelzäpfchen; KümmelAnisFencheltee...) aber des war es auch nicht. Dachte schon ich verzweifel. Nur wenn ich ihn rumschleppte war er ruhig. Aber dann bekam ich einen guten Ratschlag. Hol dir unbedingt das Buch (Oh je ich wachse) da stimmt einfach alles was da drin steht. Kinder machen ja bis zum 14 Lebensmonat Wachstumschübe. Ich kann da echt nur raten. Da beschreiben die einfach auf eine Liebe art und weise warum auch Kinder in diesen Phasen quengeln und Schreiattaken haben. Habe mir auch ein Tragetuch geholt. Und ich muss echt sagen es hilft sehr. Hab auch noch mal eine Hebamme kommen lassen gestern die mir die richtige Wickeltechnik zeigte. Also hat mir auf jeden fall gut geholfen und noch Globolis chamilla d6 heissen die. Seit gestern wie ausgewechselt....

ps. Mein kleiner kam auch 3 wochen zu früh und ist jetzt 8 wochen alt

Viel Glück
Hoffe ich konnte dir helfen

Bianca mit Devin

Beitrag von quitschi2006 22.03.06 - 19:09 Uhr

Wer hat das Buch geschrieben, ????

Danke für die Tips

Beitrag von little_rabbit 22.03.06 - 18:48 Uhr

Hallo Quitschi,

habe selber einen Sohn, der zu früh kam oder besser geholt werden musste (5 Wochen früher).
Mal eine Frage: Bekommt dein Sohn ein Medikament, das die Atmung unterstützen soll? Solosin oder eben irgendetwas mit dem Wirkstoff Theophyllin?
Das kann zu Problemen führen. Wenn ja, dann melde dich nochmal.

Liebe Grüße,
Nicole + Max (*12.09.05)

Beitrag von quitschi2006 22.03.06 - 19:01 Uhr

Hi Nicole,

also meiner bekommt keine Medikamente......

Hatte Dein Sohn dass ????

Danke für die Antwort.

LG
Steffi

Beitrag von little_rabbit 22.03.06 - 19:06 Uhr

ja, Max hat Solosin bekommen und zwar eine Dosis, die auf Dauer nicht gut für ihn war und er wurde total überdreht und schlief nicht mehr und hat nur geschrien.
Sei froh, dann ist es das schon mal nicht, denn das würde Krankenhaus bedeuten.

Vielleicht ist es ja ein Wachstumsschub? Bei Frühchen sind die manchmal etwas anders. Hatten damit am Anfang auch so unsere Probleme.

LG
Nicole

Beitrag von quitschi2006 22.03.06 - 19:08 Uhr

Danke.
Hilft einem schon weiter, wenn man weiß, man ist nicht allein.......
Kennst Du das Buch Ohje ich wachse ???? Wenn ja wer schreibt dass

Beitrag von little_rabbit 22.03.06 - 19:11 Uhr

Ja, das Buch habe ich. Ist prima. Am Anfang musste ich noch die 5 Wochen hin- und herschieben, aber jetzt ist Max im Lot. :-)
Geschrieben wurde es von Hetty van de Rijt und Frans X. Plooij.

Beitrag von quitschi2006 22.03.06 - 19:14 Uhr

Hey super danke für den Tip, habe schon ins Forum geschrieben, weil ich dachte, mir kann keiner helfen.

Suppi, werde ich mal gucken, dass ich dass kaufe.....

Du kannst das Buch empfehlen, hat es geholfen ???

Beitrag von little_rabbit 22.03.06 - 19:19 Uhr

Ich kann das Buch auf jeden Fall empfehlen. Denn als er die ersten Schübe hatte, wurde ich bald verrückt, weil er sich so total nervig benahm. Jetzt verstehe ich, wie schwer das Wachsen für die Minis ist und habe Verständnis, wenn er sich mal wieder total anders benimmt. Außerdem erfährt man im Buch, was sie bei jedem Schub neu lernen und wie sich der Schub ankündigt.
Hilft für ein entspanntes und verständnisvolles Zusammensein mit dem Zwerg. #huepf