kleine Umfrage: stillt ihr gerne und wie lange stillt ihr?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kathrin79 22.03.06 - 17:41 Uhr

Hallo,

also ich mach heut mal eine kleine Umfrage weil mich das interessiert.

Meine Maus ist jetzt 10,5 Monate und ich stille noch ca. 3-4 mal täglich, mir graut schon richtig davor mal abstillen zu müssen.

ich geniesse das stillen richtig.

Wir stillen morgens nach dem Aufstehen, dann still ich noch 2 mal unter tags zum einschlafen, und falls er verfrüht auchwacht leg ich mich zu ihm und still ihn weiter bis er eingeschlafen ist, dann still ich abends wieder zum einschlafen und in der nacht wenn er aufwacht.

Also ich muss zugeben, ich geniesse es richtig, er sucht richtig nach der brust und dockt sich dann an, und wirkt so überaus zufrieden.

Wie lange habt ihr vor zu stillen? Oder habt ihr schon abgestillt? Wie häufig stillt ihr noch? Findet ihr das ich zuviel des guten tue?

hoffe ihr beteiligt euch rege

lg kathrin und kaan (08/05/05) (Kaan hat schon 5 Zähne und beisst mich eigentlich überhaupt nie)

Beitrag von janni77 22.03.06 - 17:48 Uhr

Hi Kathrin,
ist doch schön, dass du eine gute Stillerfahrung hast.

Ich habe nicht so gerne gestillt. Wollte meiner Kleinen aber natürlich auch was gutes tun und hab so lange gestillt, bis sie sich selbst dagegen gesträubt hat und die Flasche wollte. Und das war mit 4 Monaten.

LG Janni

Beitrag von jana290179 22.03.06 - 18:03 Uhr

Hallo Kathrin,

ich stille auch noch. Morgens und nach den Mahlzeiten und Abends bevor es ins Bett geht.
Seit 2 Tagen bekommt Alyssa Abendbrei weil sie in der Nacht manchmal alle 2 stunden kam. In den schlaf gestillt habe ich die ersten 5 Monate auch (das hat sich hingezogen bis zu 1ner std.)aber dann hat sie mit dem Schnuller bekanntschaft gemacht .:-)
Hätte auf jeden fall nicht geglaubt das ich solang durchhalte weil ich die erste Woche richtig schlimme Schmerzen hatte.Ohne meine Hebi wäre Alyssa wohl ein Flaschenkind geworden. Meine ersten 2 habe ich nicht gestillt und bereue es ein bisschen. Es ist so einfach und bequem. Auch kann ich sagen das die emotionale Bindung ganz anders ist.Das aber nicht heissen soll ,das ich sie lieber habe als meine zwei Flaschen kiddies.
Wie lang ich noch stille weiss ich nicht das hängt wohl von Alyssa ab.

LG Jana+Alyssa Julie*23.07.05 (die heute besonders anhänglich ist)

Beitrag von kathrin79 22.03.06 - 21:15 Uhr

Hallo Jana,

Ja ich finde auch das das stillen eine ganz besonders enge bindung macht,
Auch wir hatten anfangs erhebliche Probleme mit dem Stillen, musste Stillhütchen nehmen und hatte dauernd wunde Brustwarzen. Aber jetzt klappt alles so toll, das hätt ich mir am Anfang nie vorstellen können.

Abends kommt er aber trotz Abendbrei alle 3 Stunden, aber nicht aus Hunger, ich lege ihn dann kurz an die Brust, weil das mit Schnulli klappt nur selten und dann ist er gleich wieder weggeschlummert, Durchschlafen tut er seid dem 4 Monat nicht mehr, seid die Zähnchen im Anmarsch waren, aber was solls, ich kann ja leider nicht ändern.

Beim trinken lässt er sich auch immer besonders viel zeit, teilweise dauert es auch bis zu einer Stunde bis er Abends weg ist.

lg kathrin und kaan

Beitrag von fee32 22.03.06 - 17:54 Uhr

Hallo,

ich stille jetzt seit 7,5 Monaten.
Eigentlich nur noch nachts (2-3mal), aber manchmal will Leo tagsüber auch noch mal ;-)
Ich werde so lange stillen bis er sich von selbst abstillt, und das ist spätestens wenn er durchschläft denke ich mal!#heul
Ich genisse das auch noch in vollen Zügen, denn er ist mit Sicherheit mein letztes #baby

LG Sonja+Leo#liebe

Beitrag von elke77 22.03.06 - 18:00 Uhr

ich stille auch gerne.
am sonntag haben wir aber trotzdem mit der beikost angefangen - so langsam läuft also mein countdown...

lg, elke+anna *18.9.05 #blume

Beitrag von debuggingsklavin 22.03.06 - 18:06 Uhr

Hi,

Johanna ist nun auch bald 10 Monate alt und ich stille sie auch noch. Sogar noch recht viel. Ich sag mal so zu 90%.
Es ist erst seit etwa einer Woche so, dass wir tagsüber eine Stillmahlzeit auslassen (von ihr aus). Somit sind es noch 5. ;-)
Wann ich sie abstille? Gar nicht. Ich warte, bis sie es tut. Und wenn sie noch ein Jahr stillt... Was solls...
Ich find stillen auch angenehm und sehr einfach.

LG,

Kai Anja

Beitrag von kathrin79 22.03.06 - 21:18 Uhr

Hallo Anja,

die Einstellung find ich super, ich werd auch warten bis er sich selber abstillt, denkt ich halt mal.

allerdings hätt ich gerne ein zweites Baby, und würd gerne im Herbst anfangen zu Basteln, da ist er dann eh schon fast 1,5 jahre alt. Nur hab ich nicht mal meine Tage, also werd ich glaub ich halt, wohl oder übel mal aufhören müssen zu stillen, damit ich wieder meine Tage bekomme.

Aber ich könnt ihn nicht mehr vollstillen, er lässt sich immer ablenken, darum still ich nur noch zum einschlafen oder nach dem einschlafen, ansonsten ist nämlich alles soooo interessant, das er sich nicht aufs trinken konzentriert. Ausserdem will er alles essen, er will überall kosten und alles ausprobieren.

lg kathrin und kaan

Beitrag von jacqi 22.03.06 - 18:08 Uhr

Ich stillte fast 7 Monate voll und nun ist mein Sohn bald 9Monate und wird nach wie vor noch immer von mir gestillt.
Er hat zwei Brei Mahlzeiten, dann knabbert er gerne Brötchen, Kekse und bekommt wenn er möchte die Brust.
Ich liebe es zu stillen, man ist dem Kind so nah und irgendwie ist das wie eine zweite Nabelschnur die man nicht durchtrennen mag ;-)

LG Jacqi die gerne eine Stillmami ist und der es auch schon vorm Abstillen graut #heul

#baby Hendrik 8 Monate

Beitrag von armageddon1806 22.03.06 - 18:21 Uhr

Yanis ist jetzt 26W und ich stille auch noch. Habe jetzt allerdings mit Beikost angefangen aber noch keine Mahlzeit ersetzt, stille also genau genommen noch voll. Er will keinen Brei und nimmt ihn nur flüssig aus der Flasche.
Wie lange ich noch stille weiß ich nicht. Ich fühle mich wohl dabei und sehe auch daß Yanis es genießt. Er hat auch seinen ersten Zahn, bis jetzt hat er mich damit noch nicht gebissen :-D
Ich finde es gut wenn man Spaß am Stillen hat und solange Stillt wie es für einen in Ordung ist.

LG
Sabine + Maeva 3J + Yanis 26W

Beitrag von zwillinge2005 22.03.06 - 18:39 Uhr

Hallo,

unsere Zwillinge habe ich 7 Monate voll und ausschliesslich gestillt , seit 10 Tagen bekommen sie Mitttags zusätzlich Gemüse mit Öl. Hat an den Stillmahlzeiten und Längen aber noch nichts geändert.

Ich werde solange stillen, wie meine beiden Jungs es wollen und es mir auch Spass macht. Zur Zeit inde ich es vor allem sehr praktisch, da ich überall ohne grosses Gepäck hingehen kann, Zwillinge sind schon aufwändig genug.

LG, Andrea

Beitrag von hope23 22.03.06 - 19:21 Uhr

Hallo!

Genießt es so lange wie ihr es mögt! So innig wird das Verhältnis vermutlich nie wieder sein #schmoll

Meine Maus ist jetzt 5 1/2 Monate alt und ich stille noch voll! Wir fangen jetzt bald mit Beikost an und ich könnte #heul#heul! Einerseits freut es mich dass meine Maus schon so groß ist und auch was anderes essen kann.

ABER: es ist todtraurig dass auch jemand anders sie füttern kann! Ich komm mir vor wie ein Psycho!! Aber ich will nicht, dass jemand außer dem Papi ihr was gibt...

Es ist das schönste auf der Welt wie friedlich die Maus an der Brust nuckelt. Sie steckt oft ihren Arm nach oben zu meinem Mund und ich muss ihn dann küssen, total süß! Wenn sie satt ist schaut sie mir tief in die Augen und ist rundum zufrieden. Manchmal genießt sie einfach nur die Nähe und schläft ein.. Ich liebe es!!!!!!!

Ich will gar nicht dran denken, wenn ich abstillen muss :-(

Bis dahin verdränge ich die negativen Gefühle und genieße die Zeit!

Liebe Grüße!



P.S. wer freiwillig nicht stillen will/ wollte ist selbst schuld. Es ist das soooooo schön und wichtig für die Beziehung!

Beitrag von schmusi03 22.03.06 - 19:24 Uhr

Hallo zusammen
Also Lukas ist jetzt 13 Wochen alt und ich stille ihn voll.
Möchte das auch auf jeden Fall noch bis er 6 Monate ist so beibehalten, und danach noch so lange er eben will.
Mir graust jetzt schon vor dem Tag wenn er nicht mehr will und könnt jetzt schon#heul.Ich geniese das stillen so sehr wir sind uns dann so nah und das können eben nur wir beide keine omas Tanten oder sonst jemand kann ihm das geben so wie ich es tue#freu;-);-)
Wie ist das denn bei Euch so mischt sich bei Euch auch immer die liebe Verwantschaft ein:-[
Bei mir ist das ganz schlimm sie fragen immer bekommt er denn keinen Tee oder wie lange willst Du ohn denn noch stillen?Gib ihm doch mal nen schoppen oder ein Gläschen:-[:-[:-[Das nervt mich echt und ich werde dann auch immer etwas ungemütlich
Ich stille auf jeden Fall so lange bis wir beide genug davon haben;-)#huepfund das isz hoffentlich noch gaaaaaanz lange
Grüssle Schmusi mit schmusi#babyLukas

Beitrag von jacqi 22.03.06 - 20:15 Uhr

das kenne ich zu gut, das haben bei mir auch sämtliche leute gesagt, wann ich denn mal mit schnittchen anfangen will #augen wie bitte??? neider!!!

irgendwann habe ich nicht mehr hingehört.

wenn ein baby die flasche bekommt wird es als das normalste der welt angesehen, aber wenn man stillt und das voll ist das schon unnormal.....#augen

stille solange du kannst und willst und tu was du für richtig hälst! es ist das beste was es gibt!

lg jacqi die auch noch stillt

Beitrag von kathrin79 22.03.06 - 21:09 Uhr

Hallo Schmusi,

Natürlich mischt sich die Verwandschaft bei mir auch immer ein, eigentlich am meisten mein schwimu, obwohl meine mutter auch immer meinte ich soll nachts nicht mehr stillen, nur wasser geben, weil sonst schläft er ja nie durch, und auch z.b. heute meinte meine schwimu, ich soll ihn nachts nicht stillen, weil er muss jetzt lernen durchzuschlafen, das sollte ich jetzt in angriff nehmen, weil das wäre ja nicht normal, das er immer noch alle 3 stunden kurz aufwacht, ich sagte ihr, wenn ichs ändern könnte hätte ichs getan, aber er wacht eben auf und will trinken und mich störts nicht, weil er ja gleich wieder einpennt. Auch will sie ihm alles in den Mund stopfen, und am Anfang hat sie mich damit genervt ob ich eh genug milch hätte, da konnte ich mir jede woche 3 mal anhören, sie hat mich damit ganz verunsichert, weil mein stillstart sowieso nicht der beste war. Ausserdem braucht mein Kaan immer ziemlich lang zu trinken, das ist ihrer meinung nach auch nicht normal, weil ihre kinder waren binnen 10 min fertig mit trinken. Tja so ist die liebe verwandtschaft was soll man machen.

ich habs überlebt obwohl sie mich trotzdem irsinnig nervt,

lg kathrin und kaan

Beitrag von sabienchen22 22.03.06 - 19:37 Uhr

Hi!!

also meine maus ist "erst" 14 1/2 wochen alt und ich stille sie voll...ich stille sehr gerne (außer meine linke brustwarze tut mal wieder höllisch weh #schock)

möchte auf jeden fall bis zum 6.monat stillen, dann seh ich weiter wie sie will...hab nur etwas angst wenn die zähne kommen, dass sie dann beißt ?!?!#kratz

alles liebe,
sabine & sarah *9.12.2005

Beitrag von abeille 22.03.06 - 20:16 Uhr

Hallo Kathrin,

Paul ist auch schon 11 Monate und wird auch noch 3-4 Mal gestillt (abends zum Einschlafen, bei Bedarf in der Nacht und natürlich zum Frühstück (1. und 2. Frühstück) und ansonsten nach Bedarf auch mal zum Kaffee).
Abstillen ist bei uns noch nicht in Sicht. Paul nimmt die Mumi nach wie vor mit Begeisterung ab, und ich habe mit dem langen Stillen kein Problem. Ich denke, ich werde es Paul überlassen. Er wird sich schon melden, wenn er keine Lust mehr auf Mumi hat ;-)
Paul hat auch schon 6 Zähne und es zwickt und zwackt seit kurzem manchmal, aber meistens macht er das so clever, dass ich nix merke.

Liebe Grüße
Gesine mit Paul (15.04.05)

Beitrag von babytraum82 22.03.06 - 20:52 Uhr

Hallo,

Verena ist mittlerweile 9 Monate und wird noch 2x gestillt, morgens und nachts. Am Tag ist sie begeistert alles was ihr zwischen die Finger kommt (mittags Gemüse (2x/Woche m. Fleisch), nachmittags GOB, abends Hirsebrei, zwischendurch was knabbern)
Ich stille wahnsinnig gerne und werde wohl noch eine Weile weiterstillen. Denn auch Verena genießt es noch so richtig. Morgens beißt sie mich wenn sie satt ist #schwitz und lächelt mich dann ganz zuckersüß an #huepf
Hätte anfangs nie gedacht, dass ich das so lange "durchhalte". Ich war doch sehr unsicher ob ich das alles richtig mache. Doch dank meiner Super-Hebi (Danke Susanne ;-)) hab ich es geschafft und bin auch ein bißchen stolz darauf #hicks

#liebe Grüße
Isabell und Verena (9Monate)

Beitrag von zauberfee1975 22.03.06 - 21:15 Uhr

HAllo,

ich stille nicht.Ich habe es zwar nach der GEburt versucht, aber es gab mehrere Faktoren warum ich sofort abgestillt hatte.
Magnus hatte nach der Geburt eine Sepsis und war zu schwach um an der Brust zu trinken.Nach 2 Tagen bekam er das erste mal die Flasche auf der Intensivstation.
Ich hatte immerwieder versucht ihn mal anzulegen, aber er schreite wenn er an die Brust sollte und wenn ich ganz ehrlich sein soll,war das auch nichts für mich.
Ich weiss,das es das natürlichste von der Welt ist,das ein Kind an der Brust saugt, aber mir war das unangenehm und ich bekam immer mehr Panik wenn ich wusste das er gleich wieder Hunger schiebt.
Ich bin dann sogar auf Anraten meiner Hebi auf die Flache umgestiegen, und seither ist alles wunderbar!!
Ich bin meinem Kind genauso nah, wir kuscheln auch beim Flaschegeben sehr sehr viel.

LG

Zauberfee

Beitrag von manja. 22.03.06 - 21:26 Uhr

Mein Kleiner wird jetzt 16 Monate und stillt noch morgens und abends im Bett. Wir finden es schön.
Manja

Beitrag von wdreamprincess 23.03.06 - 09:30 Uhr

Hi Kathrin,

ich stille Fynn jetzt 6 Monate, nur mittags bekommt er schon Gemüsebrei. Ich stille gerne und möchte das auch eigentlich tun, bis Fynn sich von alleine abstillt. Also finde ich überhaupt nicht, dass du zuviel des Guten tust.

LG,
Denise + #baby Fynn (*21.09.2005)