Ich bin einfach nur traurig enttäuscht....

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muß jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von schnecki100 22.03.06 - 21:34 Uhr

Also irgendwie muss ich mir einmal Luft verschaffen.... Habe heute erfahren das eine "eigentliche" Freundin von mir hinter meinem Rücken nur Gemeinheiten und was das schlimmste ist Unwahrheiten über mich erzählt und bin einfach nur enttäuscht gefrustet und traurig.....

Also das war so mein Mann und ich haben vor einem halben Jahr geheiratet einfach heimlich still und leise weil wir es so wollten und nun ist es so das diese Person erzählt hat es hätte ihr nicht gepasst das wir es so gemacht haben sie hat aber vorher immer zu anderen gesagt die glaubt eh nicht das wir heiraten werden nun frage ich mich natürlich wieso regt die sich darüber eigentlich auf??? Weiterhin hat sie erzählt ich würde mich nicht um meine zwei Kinder kümmern und diese immer nur an die Schwiegermutter abschieben was aber nicht stimmt wenn ich etwas mache dann nehme ich die Kinder mit und wenn diese nicht wollen das lasse ich sie zu Hause bei der Schwiegermutter die sich auch freud wenn sie die Kinder mal hat, was man ja auch verstehen kann... sie meinte die Kinder würden nur Fernsehen gucken was aber nicht stimmt wie soll denn bitteschön ein 4 1/2 jähriger und ein zweijähriger den Fernseher anbekommen??? Manchmal ist es so das der Große sich ein Teil aussuchen darf was er sehen möchte was aber ist daran verkehrt wenn es mal ist?? Sie hat zu einer anderen Freundin gesagt die sollte mir doch nichts erzählen denn ich würde es weiter sagen alles was mir erzählt wird erzähle ich nicht weiter denn wenn man mir etwas anvertraut bleibt es auch bei mir. Die Krönung der ganzen Geschichte ist aber noch das sie meinte wenn die Kinder nicht wären dann wäre ich wohl längst weg was aber nicht stimmt denn dann hätte ich ja nicht mehr geheiratet. Da ich nur eine zugezogene bin und aber trotzdem schon Freunde gefunden habe verstehe ich nicht wie man so ein kann und jemanden so versucht mit Schmutz zu bewerfen das grenzt ja schon an Verleumdung......#heul

Ich bin irgendwie so von ihr enttäuscht und weiss einfach nicht was ich machen soll soll ich ihr die Meinung sagen oder ihr einfach aus dem Weg gehen ich dachte immer wenn man Freunde hat dann sind diese auch ehrlich zu einem das war aber wohl ein Trugschluss was kann ich bloss in dieser ausweglosen Situation machen..... Mein Mann sagt nur er würde sich da nicht mit reissen aber der hat gut reden ich dachte immer Freundschaft sei was besonderes, vielleicht gibt es ja Leute die mir einen Tip geben könnten würde mich freuen.....#gruebel

Beitrag von monalisabj72 23.03.06 - 08:48 Uhr

Es ist schwer richtige Freunde zu finden,die in allen Lebenslagen zu einem stehen.
Ich hatte auch mal so eine "Freundin"
Wioe ich mich dann von meinem Mann getrennt habe,hat sie immer erzählt sie würde mich verstehen warum ich gemacht hätte.
Zu andern hat sie etwas ganz anderes erzählt.
wie ich sie dann drauf angesprochen habe,hat sie nartürlich alles abgestritten,leider.
Somit war die Freundschaft dann für mich gestorben.
Denn für mich ist erlichkeit das Wichtigste,sie hätte mir es sagen können,es wäre kein Problem gewesen,aber belogen zu werden....................... da habe ich ein riesen Problem mit.
Wir kannten uns 14 Jahre,manch mal binich schon sehr traurig darüber............
aber anscheinend war es doch keine "FReundin"

Liebe Grüße MOna