zu viele männliche Hormone (peinlich)

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von akti_mel 22.03.06 - 23:12 Uhr

Hallo!
Eigentlich will ich den KiWu ja ruhig angehen lassen, aber da ich zur Zeit meine fruchtbare Phase habe, mache ich mir schon so´n bisschen mehr meine Gedanken.
Woran kann man selbst erkennen, ob ich vielleicht zu viele männliche Hormone habe? Mir wachsen auf den Brustwarzen, naja eher am Brustwarzenhof ein paar Haare, #hicks könnte das evtl. ein Anzeichen sein? Ich finde nicht, dass das normal ist, habe ich noch nie bei einer anderen Frau gesehen, außer meiner Mutter...
Gott, ist mit das peinlich, aber ich wollte diese Frage unbedingt mal los werden, da sie mich schon ne Weile beschäftigt.
Bitte helft mir, verzweifel sonst langsam...
Ich hoffe mir antwortet noch jemand, trotz dem es gleich viertel 12 ist...
Liebe Grüße an alle und iht seid echt super!!

Mel#blume

Beitrag von uteschade 22.03.06 - 23:21 Uhr

Hallo,

ich habe auch ein paar Härchen rund um die Brustwarzen (ich find das auch furchtbar), einen kleinen Damenbart (Gott sei Dank blond) und wenn ich meine Beine nicht rasieren würde, sähen sie auch furchtbar aus.

Ich hatte mir auch die Gedanken wg. männlicher Hormone gemacht als es mit dem KiWu anfing.

Mittlerweile habe ich jedoch eine 3-jährige Tochter (nach 5 Monaten ÜZ) und im Moment bin ich wieder in der 15. SSW (nach 18 Monaten ÜZ). Ich werde übrigens dieses Jahr 35.

Also, du siehst, es hat nicht unbedingt etwas zu bedeuten. Viel Spaß und Glück beim Üben.

Liebe Grüsse, Ute

Beitrag von akti_mel 22.03.06 - 23:25 Uhr

#danke für Deine Antwort. Ich dachte, ich bin die einzige Frau, neben meiner Mutter, die da Haare hat...
Also denkst Du, das ist normal oder jedenfalls nicht ungewöhnlich, irgendwie beruhigt mich das. Nochmal danke!
Alles Gute für Dich und Deine Family!

Mel

Beitrag von hayete20 22.03.06 - 23:49 Uhr

Hi!
Also ich hatte das Problem , bzw. was heißt hatte, ich habe es noch:-)... Das ich zu viele männliche Hormone hab. Mein Frauenarzt hatt die so festgestellt, da ich ihm erzählte, das ich trotz vieler Versuche nicht schwanger werde! Er hat mir dann die Diagnose genannt und mir dann Cortisonhaltige Tabletten verschrieben und sagte zu mir:"Nehme sie diese regelmäßig ein und wenn so in ca.3 Monaten alles seinen geregelten Ablauf hat, ist die wahrscheinlichkeit sehr hoch das sie schwanger werden!"
Aber ich hatte die Tabletten grad mal 20 Tage eingenommen und meine Regel blieb AUS1 Der gemachte Schwangerschaftstest war auch prompt POSITIV! Mitlerweile habe ich meine beiden Mäuse 2 1/2 un 1 Jahr alt!
Hab zwar immernoch den heftigen Haarwuchs#schmoll
bin aber super GLÜCKLICH!
Also Kopf hoch und fleisig üben...
Bei dir wirds auch noch klappen!

Lieben Gruß

Beitrag von akti_mel 22.03.06 - 23:55 Uhr

#danke für Deine Antwort!
Ich mache mir (noch) keine Gedanken, dass es nicht klappt, dafür haben wir zu wenig Sex. #kratz Ich wollte nur wissen, ob man an den Härchen feststellen kann, dass ich zu viele männliche Hormone habe! Kann ich aus Deiner Antwort lesen, dass Du auch an den Brustwarzen Härchen hast?!
Am besten ich frage beim nächsten Mal einfach meine
FÄ, die wird mir schon Auskunft geben können...
Dir und Deiner Family noch viel Glück, und nochmals danke für Deine Antwort!

Mel

Beitrag von sunda 23.03.06 - 00:40 Uhr

Das hab` ich auch ! Werde am 10.04. bei der Vorsorge mal meinen FA deswegen befragen. Bisher habe ich mir aber nie Gedanken dazu gemacht. Hab`einfach den Rasierer genommen und weg damit ;-)

Beitrag von akti_mel 23.03.06 - 00:46 Uhr

Oh ja, es wäre schön, wenn Du mir dann mal (über meine VK) Bescheid geben würdest! Werde wohl erst wieder Mitte des Jahres zur FÄ gehen...
Könntest Du das machen?
Ja, der Rasierer ist auch alle 2 Tage damit beschäftigt... ;-)
Danke für Deine Antwort!

Mel

Beitrag von bloomy 23.03.06 - 05:44 Uhr

Darüber habe ich mir auch mal Gedanken gemacht.

Mir wachsen Haare am Kinn seit ein paar Jahren. Meinen Schwestern und meiner Mutter auch.
Aber brauchte nicht mal meine Hormone checken lassen, denn: Das ist nur vererbt und hat nix mit männlichen Hormonen zu tun (Laut FA meiner Mutter). Oma hatte das auch. UNd eigentlich sind es auch nur wenige, die aber durch das Rasieren (lauf ja nicht damit herum) natürlich dann stärker werden.
Dazu: Meine Mutter hat vier Kinder (davon zwei ungeplant) bekommen, meine Schwester zwei. Meine andere Schwester will keine Kinder. Scheint wohl keine SS zu verhindern.

Ansonsten bin ich auch eher wenig behaart. An den Beinen (dank des Rasierens in meiner Teeny-Zeit) nicht mehr blond, aber immer noch wenig Haare, ansonsten eigentlich nur hellblonde, einzelne Härchen an den Unterarmen oder auf den Wangen z. B.
Die üblichen Stellen (Axeln und ihr wisst schon) sind auch eher wenig behaart, aber wenigstens nicht hellblond. *kicher*

Also, ich denke, dass die Behaarung nicht immer was mit den Hormonen zu tun hat.

Beitrag von sonjageist 23.03.06 - 06:41 Uhr

Moin Mel!#freuschau mal in meine vk#pro

Wilkommen im Club der Bartträger#huepf

Bist hier gar nicht alleine das problem hab ich auch Trau mich aber auf die Straße wo zu gibt es denn Damenrasierer:-p:-p:-p und Pinzette#schwitz#liebdrueck

Sonja#bla