Meine kleine Tochter (2,5) spricht immer noch nicht richtig!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von hayete20 22.03.06 - 23:39 Uhr

Hi ihr Lieben!:-)
Meine Tochter im Alter von fast Zwei anhalb Jahren und ist ein super pfiffiges und intelligentes Mädchen!
Aber wenn es ums sprechen geht, dann gibt es da schwierigkeiten#kratz sätze zu sprechen....
Sie kann zwar sehr viele Wörter sagen und weiß auch all ihre Bedeutung!
Aber wenns um das Sätze bilden geht wird es schwer für sie....
Bitte, es wär nett wenn vielleicht jemand etwas ähnliches kennt und mir einen Rat geben kann, ob alles mit ihr ok ist...
Kann es daran liegen, das sie Eifersüchtig auf ihre 12 Monate alte schwester is?
Oder das sie Zweisprachig aufwächst?
OIder das sie zu viel Familieren Streit mitbekommt???
Freue mich über eure Ratschläge!

Danke!

Beitrag von agapi30 23.03.06 - 07:54 Uhr

Guten Morgen Hayete20 #tasse

Mein kleiner wird im Mai 3 und er spricht auch noch nicht wirklich richtige Sätze. Wörter kann er auch viele und verstehen tut er auch richtig aber will einfach noch nicht. Er ist auch topfit und quatschen tut er den ganzen Tag aber nicht wirklich in ganzen Sätzen.

Jedes Kind braucht nun mal zeit. Ich denke (weiß es aber nicht) das deine kleine vielleicht auch ein bisschen eifersüchtig ist auf ihre Schwester weil sie ja auch nicht spricht und Mama trotzdem alles versteht ;-)

Laß den Kopf nicht hängen das wird schon.

#liebdrueck Elena und Theocharis

Beitrag von petal 23.03.06 - 09:29 Uhr

Hallo,

bei einem 2,5 jährigen Kind brauchst du dir noch keine Sorgen zu machen. Ich glaube erst mit 3 (fast 4 Jahren) werden Sprachfehler festgestellt, die man dann beim Logopäden behandeln lassen sollte.

Es wird tatsächlich gesagt, dass Kinder die zweisprachig aufwachsen, langsamer sprechen lernen.

Unsere Tochter (2 1/4) wächst auch zweisprachig auf, obwohl die Muttersprache + Umfeld halt deutsch ist und daher überwiegt. Die "Vatersprache" versteht sie gut, aber spricht sie selten. Ansonsten kann sie zwar schon Sätze bilden, aber meistens tut sie es nicht. Oft ist sie auch sehr aufgeregt und will viel loswerden, dann versteht man echt nur Kauderwelsch.

Also mit ein bisschen Geduld, wird eure Tochter auch die Sätze meistern.

LG, petal

Beitrag von yoleena 23.03.06 - 09:26 Uhr

Hallo!

Ich schließe mich meiner Vorrednerin an. Laß ihr Zeit. Kinder sind unterschiedlich und früher oder später wird sie schon anfangen in ganzen Sätzen zu sprechen. Geht sie denn schon in den Kindergarten? Seitdem Pablo in der Kita ist, geht es mit dem Sprechen auch rasant vorwärts. Wenn sie außerdem zweisprachig aufwächst ist es auch normal, daß sie etwas später anfängt "richtig" zu sprechen.

LG Yoli & Pablo (32 Monate)

Beitrag von schnappland 23.03.06 - 14:05 Uhr

Hallo,

Kann mich nur Anschließen, mit 2,5 Jahren brauchst du dir noch keine Gedanken machen.

Meine Maus ,auch 2,5 Jahre, spricht erst super seid dem sie in die Krippe geht (seid Novmber 05)

Jetzt #bla sie den Ganzen Tag, auch nicht grade vom Vorteil ;-)

Seid dem kann man sich mit fast so Unterhalten wie ein Erwachsene, da kommen manchmal sätze #hicks

Machmal versucht sie noch auf #baby in dem sie sagt ähähm haben, aber wenn ich ihr sage das sie Sprechen kann,ich Verstehe sie nicht , geht es wieder Normal ;-)

Ich habe auch freunde ,mit Gleichaltigen Kindern, die Sprechen auch Gegenstände und Tiere aus,ohne sätze. Also mache dir keine Gedanken :-)

LG Schnappland Manu