doxycyclin Heumann 100

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von karpathos 23.03.06 - 08:44 Uhr

war am Montag mit meinem fiebernden Sohn beim Kinderarzt. Dieser stellte trotz vor Jahren entfernten Mandeln eine Mandelentzündung fest und verordnete o.g. Penicillin. Nun hat er seit gestern abend fast 40 Grad Fieber und ist krank. Die Tabletten sind täglich 1 einzunehmen und zwar 10 Tage lang. Was soll ich jetzt tun? Er ist übrigens schon 17 Jahre.

Beitrag von reiner38 23.03.06 - 09:46 Uhr

ist billig und ein alter Hut
Rachenabstrich(Schnelltest) auf Streptokokken bringt schnell erste Klarheit, meistens kann man abwarten - entscheiden muss natürlich Euer Doc! Ferndiagnosen geht nicht!

Beitrag von karpathos 23.03.06 - 10:10 Uhr

Hallo Reiner, wie meinst du das: ist billig und ein alter Hut?

Beitrag von reiner38 23.03.06 - 10:26 Uhr

Krankenkassenfreundlicher Preis!
Als Antibiotikum heute meiner Meinung nach nicht mehr zeitgemäss und zudem nicht unbedingt "Magen-Darm-Freundlich". Wenn überhaupt gibt es hier bessere Alternativen, z.B. Roxithromycin, Clarithromycin(Klacid)..., die sind allerdings teurer.
Budgetgründe können zu Billigverordnungen führen - leider. Ich habe selber oft genug draufgezahlt.

Ich bleibe dabei, dass bei so unklaren Geschichten ein Schnelltest dazugehört!!!

Beitrag von karpathos 23.03.06 - 10:36 Uhr

er hat zuvor vom Hausarzt Rulid 300 erhalten. Danach vom HNO-Arzt: Amoxilcillin-ratiopharm 1000. Vielleicht hat er dieses zu kurz bekommen? Denn ich habe noch etwas zuhause, vielleicht nicht lange genug genommen? Aber ich denke ich habe aufgehört ihm zu geben weil ich für längere Zeit es für ihn verordnet bekommen habe. Es war dann circa 1 Monat gut und nun hat es wieder angefangen. Dauernd Halsschmerzen obwohl er keine Mandeln mehr hat. Der HNO meint jetzt es gibt noch ein Restmandelgewebe welches nicht zu entfernen war, weil es zu nah an der Zunge war. Er verordnete dann: Tonsillitis. Das half aber auch nicht und nun bekam er Fieber. Am Montag konsultierten wir den Kinderarzt und dieser verordnete doxycyclin Heumann 100. Heute werde ich mit meinem Sohn zum Heilpraktiker gehen. Würde mich freuen wenn du mir nochmal Bescheid gibst was deine Meinung ist.

Beitrag von scullyagent 23.03.06 - 13:39 Uhr

Das hste wirklich gut gut hingekriegt!

Den Sohn hat einen Recidiv mit Antibiotikaresestenten Stämmen! Das wird jetzt relativ schwierig und mit ziemlichen Nebenwirkungen verbunden sein das wieder hinzukriegen.

Sorry, wie verantwortungslos bist Du eignetlich eine Antibiotikathersapie im Alleingang abzubrechen?

Jetzt schnell zum Arzt, alles beichten, dann Kultur anlegen und das beste hoffen.

Scully

Beitrag von karpathos 23.03.06 - 19:02 Uhr

Nein Scully, es ist kein Rezidiv. Ich war heute nochmal mit ihm beim Arzt. Die Antibiotikaeinnahme war lang genug, ich dachte nur sie sei zu kurz gewesen, aber er hatte ja zweimal die gleiche Antiobiotikatherapie verordnet, daher dachte ich ich hätte zu kurz gegeben, weil noch ein paar Tabletten da waren, aber sie waren alle eingenommen worden, da doppelte Ration verordnet. Das was er jetzt hat, ist eine gewöhnliche Grippe und er bekommt ein anderes Antibiotikum, die Heilpraktikerin haben wir gleich im Anschluß aufgesucht und sie bestätigte dies. Zusätzlich bekommt er jetzt Selen. Er ist übrigens jetzt schon wieder auf dem Dampfer und guter Dinge