Männer ==>>> Samenspender und Schluss mit Liebesleben ?

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von rowdy1207 23.03.06 - 08:47 Uhr

Einen wunderschönen guten Morgen erstmal.....
Ich stelle mir grad die Frage ob das wirklich so ist....ob Männer nichts weiter mehr sind als Samenspender um den Wunsch der Frau nachzukommen ein Baby zu zeugen......Betonung liegt auf nur noch.....wird man nur noch als Samenspender gesehen, nur noch als Vater, nicht mehr als Liebhaber ?
Wenn das Kind erstmal da ist, hat der Mann ja seinen Dienst erfüllt, die Frau glücklich gemacht....wenn es ums Kinder zeugen geht, kann Frau nicht genug vom Sex bekommen ? Und danach ? 1-2 oder sogar noch länger Flaute, weil Frau ja keinen Bock mehr hat....für die Lust ein Kind zu zeugen war der Mann dann gut genug, aber anschließend noch als Liebhaber zu fungieren, Pech gehabt.....ich finde es traurig das es heute so oft so ist....ich kann jeden Mann verstehen der Fremdgeht, wirklich jeden wenn Zuhause absolut nichts mehr läuft, denn da hat er seinen Sinn und Zweck erfüllt. Zum arbeiten und die Familei zuversorgen ist er gut genug und guckt dann in die Röhre wenn er mal wieder abgewiesen wird...wie lange kann man(n) sowas mitmachen ?
Ich spreche hier aus meiner Sicht, nicht allgemein!!!

Vielleicht kann mich ja jemand überzeugen das es nicht so ist......

Gruss
M

Beitrag von das ist ja nichtzu fassen 23.03.06 - 08:56 Uhr

das ist ja wohl nicht dein ernst? was du da schreibst. ?????!!!!! das ist sowas von respektlos von dir den frauen /müttern gegenüber. frauen, die ein kind bekommen haben, sind die ersten jahre einfach nur gestresst mit dem kind, müssen sich um tausend sachen gleichzeitig kümmern, die das kind angehen-und der mann hilft der frau ja auch nicht immer oder unterstützt sie überall, dass die frau dann abends vor erschöpfung tot ins bett fällt, das ist ja wohl mehr als verständlich!!!! und dann beschwerst du dich noch, weil sich die frau um dein kind kümmert, dass sie abends einschläft und keinen bock auf sex hat???? wenn ich mit einem so rücksichtslosen partner zusammen wäre, hätt ich wahrscheinlich auch keinen bock mehr.

:-[ sorry für meinen ton, aber ich krieg mich gerade nicht mehr ein!!!!!!!!!

Beitrag von rowdy1207 23.03.06 - 09:08 Uhr

DAS IST MEIN ERNST !
Es ist kein bißchen respektlos ! Die arme Frau hat ja den ganzen Tag das Kind um sich und der dumme Mann, der hat nie Streß auf der Arbeit, es ist immer die arem Frau die den Streß hat....schon klar......ich könnte auch kotzen wenn ich sowas lese....ach ein Mann muss sich dann um nichts kümmern oder wie ? Er darf die Kohle ranschaffen und gertig ist oder wie ? Eine Partnerin die nur noch als Mutter funktioniert ist keine Partnerin ! Nach nem 10 Stunden Tag auf der Arbeit bin ich genauso müde, als jede Frau der Welt die sich um ein Kind kümmert...
Rücksicht ?! Wer nimmt denn noch Rücksicht auf die Bedürfnisse des anderen Partners ?!?

Beitrag von mausilein76 23.03.06 - 08:59 Uhr

hui , krasse meinung - da "muß" ich meinen senf mal zu abgeben....
warum werden wir frauen immer wieder von manchen herren der schöpfung als die "samenraubenden monster" hingestellt???
klar , kann nur von mir sprechen , aber ich habe mein kind nicht gezeugt , weil ich unbedingt eins haben wollte sondern aus LIEBE zu meinem partner....
und auch jetzt, wo das kind da ist haben wir sex und lieben uns mehr als je zuvor....
"drum prüfe , wer sich ewig bindet , ob sich nicht noch was bessres findet! - ;-)
nee ehrlich , wenn man schon ein kind zusammen zeigt , dann doch nur aus einem grund : weil man eine familie gründen möchte....#gruebel

Beitrag von rowdy1207 23.03.06 - 09:12 Uhr

Das ist keine krasse Meinung....ich spreche aus Erfahrung.....Kind da, Liebesleben weg und toll ? Da soll ich mir nicht wie ein Samenspender vorkommen ? Ich habe eine Frau geheiratet und keine Mutter !
Ich dachte auch immer es wäre Liebe......aber irgendwie scheint es wohl nicht so zu sein !
Ich möchte nicht nur als Brötchen-Verdiener mein dasein fristen, sondern auch als Partner, Liebhaber und VATER ! Nicht nur noch VateR !

Beitrag von mausilein76 23.03.06 - 09:29 Uhr

hm... wie alt ist dein kind???
wenn ein baby zur welt kommt verändert sich schon das sexualleben , aber das gibt sich auch wieder.
ich weiß von mir selbst , das mein leben sich am anfang nur um mein baby gedreht hat und das ist auch normal und gut so!
mittlerweile ist der zwerg groß und es ist wie vorher wenn nicht sogar besser!
hey, sieh nicht alles so negativ....

Beitrag von rowdy1207 23.03.06 - 09:31 Uhr

Er wird 2 Jahre alt.....ich kann das ganze nur negativ sehen....seit der Schwangerschaft guck ich in die Röhre, jedesmal wird man zurückgewiesen.....wozu brauche ich noch ne Partnerin, die eh nur noch Mutter ist....

Beitrag von mausilein76 23.03.06 - 09:37 Uhr

hey, mensch sieh die ganze situation auch mal aus ihrer sicht ....
ein kind wird geboren , das ist für jede beziehung eine große umstellung - plötzlich verlangt noch jemand ihre und deine ganze aufmerksamkeit!
kinder können ganz schön stressen und dann hat frau vielleicht auch nicht den kopf frei um einfach mal so loszupoppen....
wirklich , es wird wieder besser , sprich mal mit ihr - vernünftig , vielleicht kannst du dann besser verstehen....

Beitrag von rowdy1207 23.03.06 - 09:44 Uhr

Wie oft und wieviel soll ich eigentlich noch reden ?
Nach 2 Jahren kann man doch wohl erwarten das sich was bessert oder ?!?
Hallo, ich bin auch jemand der Zuneigung braucht, auch Kuscheleinheiten, ich bin auch noch da oder sehe ich das falsch ?!?!

Beitrag von mausilein76 23.03.06 - 09:47 Uhr

nein , natürlich nicht!!!!
weiß nicht , wie es bei euch abläuft - gibt es GARKEINE kuscheleinheiten mehr??
habe von sex geredet , natürlich ist es gerade in dieser zeit wichtig , das man sich in den arm nimmt - einfach merkt , das man zusammen gehört....

Beitrag von rowdy1207 23.03.06 - 09:54 Uhr

Kaum noch......
Ich merke kaum noch das man zusammengehört.....jede Diskussion endet nach wie vor im Streit.......

Beitrag von mausilein76 23.03.06 - 09:58 Uhr

hm... der typische teufelskreis - weil es immer wegen dem selben thema streit gab/gibt hat sie absolut "dicht " gemacht und denkt bei der kleinsten geste deinerseits , das du richtig loslegen willst - stimmts?
da wieder raus zu kommen ist nicht einfach....

Beitrag von rowdy1207 23.03.06 - 10:00 Uhr

Ja ein Rattenschwanz !!!!
Es ist immer nur deswegen Streit....und dann wird tagelang nicht geredet....aber was soll ich da noch machen !!!!

Beitrag von mausilein76 23.03.06 - 10:03 Uhr

ich denke da hilft auch kein reden....
reden kann man viel , laß taten sprechen...
l´laß sie echt mal in ruhe und rühr sie nicht an , irgentwann hat sie auch mal bedürfnisse - sollte zumindest so sein- wenn nicht , dann solltest du dir echt gedanken machen , ob sie die nicht wo anders befriedigt....

Beitrag von rowdy1207 23.03.06 - 10:04 Uhr

Ich lasse es drauf ankommen......es ist nicht einfach...weil ich sie sehr begehre.......

Beitrag von mausilein76 23.03.06 - 10:06 Uhr

klar;-)
hätte dir gern einen anderen tipp gegeben , aber vielleicht ist das der bessere weg....
viel glück euch dreien und berichte mal , wie es weiter geht, ja?

Beitrag von rowdy1207 23.03.06 - 10:10 Uhr

Ja.....ich werde berichten......so oder so !

Beitrag von stefan1966 23.03.06 - 09:03 Uhr

Guten Morgen M.,

das ist aber ein mutiger Thread von Dir;-), ziehe schon einmal den Kopfschutz auf, weil Du bestimmt gleich eine riesige Tracht Prügel beziehen wirst.#schock

Liebe Grüße#freu

Stefan

Beitrag von rowdy1207 23.03.06 - 09:14 Uhr

Warum ?
Demokratie ?
Das Recht auf freie Meinungsäußerung ?
Ich stehe dazu was ich sage.....lieber ein Arschl*ch mit Rückgrat, als ein ewiger Arschkriecher !

Beitrag von julie2006 23.03.06 - 09:07 Uhr

Hallo,

ich kann das nicht verstehen. Aber das Problem hast ja anscheinend nicht nur du. Liest man hier ja öfters. Allerdings liegt es nicht immer an den Frauen.

Warum sagst du das nicht mal haargenau so deiner Frau, wie du es uns mitgeteilt hast??#kratz Wäre sie nicht der richtige Ansprechpartner für deine Sorgen?

Und Fremdgehen kann ich trotz Sexentzug nicht tolerieren!!!

Beitrag von rowdy1207 23.03.06 - 09:17 Uhr

Das Problem ist weit verbreitet....aber wer tut was dagegen....wenn ich dann lese von einer Frau "mein armer Mann" oder "er tut mir so leid" und was ändern die daran ? Nichts....alles bleibt wie es war !
Ich habe es schon mehrmals gesagt ! Ich stoße immer und immer wieder auf Granit !
Ich habe es lange toleriert, ca. 3 Jahre, und mir platzt immer mehr der Kragen !
Meine Frau schaltet immer auf stur bei dem Thema....aber wenn es um ein 2.Kind geht, dann kann die Hose nicht schnell genug aufgehen ! Aber so nicht....

Beitrag von julie2006 23.03.06 - 09:21 Uhr

Dann zieh ein Gummi drüber, dann kann sie dir kein Kind unterjubeln und du bekommst gratis Sex! Prima Idee, was?#huepf

Beitrag von rowdy1207 23.03.06 - 09:30 Uhr

Toll !
Dazu müsste es ja erstmal zum Sex kommen......

Beitrag von julie2006 23.03.06 - 09:43 Uhr

Dann koche etwas, zünde Kerzen an. Mach also einen romantischen Abend und dann wird das schon.

Beitrag von rowdy1207 23.03.06 - 09:45 Uhr

Wenn das alles so einfach wäre...dann würde ich mich sicherlich heute hier nicht auskotzen !
Wenn ich das mache, weiß sie direkt was ich will und dann heißt es, ne du, habe keine Lust......
Und dann ? Stehen wir wieder da wo wir waren......