An die werdenden SS-Diabetes Mamas

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von muschamaus 23.03.06 - 09:12 Uhr

Hallo, habe in meiner ersten SS SS-Diabetes gehabt und mein FA sagte mir ich solle jetzt schon mal auf alles mit Zucker verzichten.

Wie ist es mit diabetischen Lebensmitteln?

Darf ich Diät-Fruchtsäfte die auch für Diabetes mellitus geeignet sind trinken?

Immer nur Tee und Selter:-%

Schon mal Danke für eure Antworten.

LG
Mel
6SSW

Beitrag von tonkaldonna 23.03.06 - 09:17 Uhr

ich hatte auch in der ersten schwangerschaft mit zucker zu tun und letztes jahr,sowie dieses jahr jeweils eine fehlgeburt wegen dem zucker gehabt.jedenfalls sagen das die ärzte.

dein arzt hat recht,verzichte bitte auf alles wo zucker drin ist.auch auf lebensmittel für diabetiker,das ist betrug am diabetiker.wenn zucker als gewürz drin enthalten ist(salate),dann darfst du es.
ich halte mich dran und mein zucker ist ok.ab der 20.schwangerschaftswoche werde ich noch zusaätzlich von meine FÄ auf zucker untersucht,so lange muß ich selber messen oder zu meinen internisten,der den zucker im auge behält.
halte dich dran,du schadest dir und dem baby.
beate

Beitrag von muschamaus 23.03.06 - 09:21 Uhr

Vieln Dank, dann bleibe ich halt bei Selter und Teesowie Milch, wie ist es mit den Kohlenhydraten?

Habe schon wieder soviel vergessen von dem was ich darf und was nicht.

Magst du mir noch mal ein paar Tips geben?

Vielen Dank

Mel

Beitrag von tonkaldonna 23.03.06 - 09:30 Uhr

also ich trinke auch deit oder cola light,fanta light,sprite light.
mit den kohlehydraten habe ich mich nicht beschäftigt,aber das klappt auch so.du mußt dich aber drauf einstellen,daß der zucker ab ca.der 20.woche oder früher/später hoch geht und du dann wohl möglich auf insulin eingestellt werden mußt.
beate

Beitrag von muschamaus 23.03.06 - 09:45 Uhr

OOOOHHHHH bitte, bitte kein insulin, in der ersten SS haben wir das mit Diät hinbekommen.

Wann hattest du denn deine Fehlgeburten?

Das tut mir so leid für dich.

In welcher SSW?

War denn dein Zuckerwert da schon zu hoch?

Beitrag von tonkaldonna 23.03.06 - 09:55 Uhr

die erste fehlgeburt war im februar 2005 in der 8.schwangerschaftswoche und die 2. fehlgeburt war dieses jahr im fanuar,da konnte mir keiner sagen wie weit ich warwie hoch mein zucker da war,weiß ich nicht.die ärzte im krankenhaus sprachen mich wegen dem zucker an und daraufhin habe ich mich untersuchen lassen und mir ein blutzuckermessgerät besorgt.da waren die werte teilweise über 200(1,5 std. nach dem essen).nun muß habe ich so langsam raus wie ich mich ernähren darf/muß und es klappt sehr gut.
obst darst du auch essen,aber nur 5 mahl eine hand voll am tag.da ist auch fruchtzucker enthalten.
um das insulin werde ich nicht drum herum kommen,auch wird es eine risikoschwangerschaft,sagte mir mein arzt.so lange das baby nicht leidet,werde ich die zeit überstehen.
beate

Beitrag von muschamaus 23.03.06 - 10:06 Uhr

Ich wünsche dir viel, viel Glück und eine einigermaßen problemlose Schwangerschaft.

Weiß es jetzt seid knapp zwei Wochen und habe schon 3Kilo runter durch die Ernährungsumstellung, meinst du das es dem Wurm schadet?

Halte mich von Weißbrot und Zuckerhaltigen Dingen fern.

Auch bei Nudeln, Kartoffeln und Reis esse ich nur noch kleine Portionen, da ich von der ersten SS-d noch weiß das sich übermäßige Kohlenhydrate in Zucker umwandeln können.