So nah am Wasser

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von naddelone 23.03.06 - 09:39 Uhr

Hallo liebe mit#schwanger,

diese Woche ist mal wieder nicht meine Woche. Ich dachte eigentlich das das mit der Heulerei#heul#heul#heul besser werden würde. Hab auch von meiner Hebi Pulsatilla C30 bekommen, aber diese Woche hier ist echt voll von Tränen und dann weiß ich noch nicht mal warum. Ich hoffe allerdings das das jetzt nicht noch schlimmer wird.

Habt ihr auch mit Tränen zu kämpfen???

Außerdem mache ich mir Gedanken, da ich immer noch keine Vormilch habe, ob das dann auch mit dem Stillen klappt.

ICh hoffe Euch geht es besser.

#liebe Grüße

Nadja und #babyFabian inside, 34. SSW oder ET -45 (wollt ich schon immer mal schreiben)

Beitrag von dalmi1609 23.03.06 - 10:02 Uhr

guten morgen nadja

das kenne ich nur all zu gut. bei mir ist heute auch wiedermal so ein tag, wo schon kurz nach dem aufstehen einfach nur tränen fließen #hicks
mein sohn hat mich heute früh gleich ganz besorgt gefragt, ob ich denn irgendwelche schmerzen habe. kam ganz schön in erklärungsnot, da ichs mir ja selbst netmal großartig erklären kann *smile*
einfach "augen zu und durch" würd ich da mal sagen und heute abend vom mann verwöhnen lassen ;-)
liebe grüße
miri

Beitrag von funny_fanny 23.03.06 - 10:27 Uhr

Hallöchen Nadja,

ich hatte gestern auch wieder so einen Heuletag. Es ist schon doof, wenn man sich nahezu grundlos in Tränen auflöst. Ich bin an diesen Tagen dann auch immer besorgt und habe Angst, daß irgendetwas nicht stimmt oder schiefgehen könnte. Ich hoffe diese Phasen intensivieren sich nicht noch während der nächsten Wochen.
Über die Sache mit der Vormilch würde ich mir keine Gedanken machen. Ob Du welche hast oder nicht, sagt gar nichts darüber aus, ob Du stillen kannst oder nicht. Entscheidend für das Stillen ist der Milcheinschuß nach der Geburt. Und den wirst Du sicher haben! Es wird schon klappen mit dem Stillen!!
So toll ist die Vormilch übrigens auch nicht. ;-) In den ungünstigsten Momenten suppt sie dir nämlich das t-Shirt ein und dann ists peinlich. Ich habe das, mal mehr mal weniger intensiv, schon seit Wochen.

Also keine Sorgen machen und die Tränen eben annehmen, wenn sie kommen. Ich versuche dann immer tief durchzuatmen und mir schöne Gedanken zu machen!

Viele liebe Grüße Fanny + Mupfinchen (23+5)

Beitrag von tjock 23.03.06 - 10:32 Uhr

Hej Nadja!
Ich bin heute auch direkt im Wasser gebaut.... Hatte heute morgen schon wieder Schmierblutungen und alles wird mir zuviel. Aber mein Mann ist so ein Schatz! Der nimmt sich jetzt die nächsten Tage frei, um mich zu entlasten und sich um unsere beiden Großen zu kümmern und ich darf mich entspannen. Darüber könnt ich vor lauter Glück gleich auch schon wieder losheulen.....
Zum Thema Vormilch: Ich hatte in meinen beiden ersten Ss nie Vormilch und habe unsere Mädels 16 bzw. 11 Monate gestillt. Geht also auch ohne - und eigentlich war ich darüber auch ganz froh, denn so schön ist es ja nicht, wenn Du vorne plötzlich pitsche patsche nass wirst...
LG Silke