CTG

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von pervulgatus 23.03.06 - 12:21 Uhr

Hallo zusammen,

ich bin jetzt in der 38. SSW und hab gerade wieder ein CTG hinter mir. War bisher immer prima, heute eigentlich auch, nur ist der Kleine wohl währenddessen eingeschlafen und ich musste länger dranbleiben. Als er dann endlich wieder aufgewacht ist, hat der Arzt gemeint, die Schlafphase sei etwas zu lange gewesen und er wolle das in den nächsten Tagen nochmal prüfen. Ich solle mir aber keine Sorgen machen. Leichter gesagt...ich weiß gar nicht, was das jetzt zu bedeuten hat und warum es schlecht ist, wenn der Kleine mal ein bißchen länger die Augen zu macht. Weiß da jemand mehr? Wäre sehr dankbar!

Beitrag von mullemaus83 23.03.06 - 13:21 Uhr

Mach dir mal keine Gedanken. Wenn so alles in Ordnung war, warum soll dann die Schlafphase zu lang gewesen sein? Denk dran , nach der Geburt schlafen Kinder ja auch 16-18 S6unden am Tag!
Sei erst mal beruhigt!

LG Conny und Leon (der beim CTG meistens geschlafen hat)

Beitrag von sternchen7778 23.03.06 - 13:29 Uhr

Wie lange warst Du denn im ganzen am CTG?

Gerade letzten Montag hat mein Kleiner nämlich während der ganzen CTG-Zeit gepennt. Die Herztöne waren nur einmal ganz kurz etwas erhöht. Sonst ganz, ganz gleichmäßig#gaehn. Und da hat sich keiner darüber gewundert. Ich spüre den Kleinen ja sonst immer wieder den Tag über.

Wundert mich wirklich, warum das so ungewöhnlich sein soll#kratz...

LG, Sandra (ET+6)

Beitrag von kneppe 23.03.06 - 14:39 Uhr

Huhu,

also mich wundert das nun auch ein wenig. Und woher will der Arzt denn wissen, dass das baby zu lange schläft. Ein CTG geht doch nur etwa eine halbe Stunde.
Merkwürdig. Aber wenn er sagt, Du sollst Dir keine Sorgen machen, dann mach Dir auch keine. Ich sehe da keinen Grund dafür.
Mein Sohn hat übrigens auch immer geschlafen beim CTG. Mir wurde immer ein risen Rasselwecker auf den Bauch gehalten um das Baby zu wecken...Wurde das sonst bei keiner gemacht?

LG Melanie mit Maik 2 1/2

Beitrag von pervulgatus 23.03.06 - 15:29 Uhr

Danke erstmal für eure Antworten. Also das CTG ging so ne knappe Stunde diesmal. Der Kleine ist nach ca. 20 Minuten eingeschlafen und mein Arzt hat dann gemeint, jetzt müssten wir warten, bis er wieder aufwacht. Ist er dann auch wieder, aber das ging dem Arzt irgendwie zu lange. Keine Ahnug warum. Hätte eigentlich gedacht, das ist ein gutes Zeichen, wenn der Kleine schön schläft. Bin also bißchen ratlos.

Beitrag von a79 24.03.06 - 09:50 Uhr

Mein Kleiner ist auch immer superfaul und müde beim CTG und muss dauernd durch Bauchrütteln und Weckerklingeln geweckt werden;-)- dann haut er ein paarmal mit Armen und Beinen aus, dass die Bauchdecke nur so wackelt .... und schläft weiter:-p - hat halt jetzt schon seinen eigenen Kopf:-)

LG

Andrea + kleiner Felix (ET+9)

Beitrag von callaweiss 23.03.06 - 16:10 Uhr


Hallo,

ehrlich gesagt, ich hasse das CTG. Es macht mich ganz wahnsinnig!!!!

Denn jedes Mal, wenn sich meine Kleine bewegt oder sich wegdreht und die Herztöne nicht gleich zu hören sind, denke ich sofort es stimmt was nicht. #kratz
Inzwischen bitte ich die Arzthelferin immer, das CTG so leise wie möglich zu stellen. Seitdem grübel ich nicht mehr und der Arzt war bisher immer zufrieden.

Ich gebe da Hebi Gabi vollkommen recht: Je mehr Ultraschall, CTG, usw. gemacht wird, desto ängstlicher werden die Frauen.

Lass Dich nicht verrückt machen und hör auf Dein "Bauch"-Gefühl!

LG Cornelia (36. SSW)

Beitrag von diekuenstler 23.03.06 - 22:09 Uhr

Hi!

Ich denke auch, daß du dir da keine Sorgen machen musst. Ich wüßte wirklich keinen Grund dafür.
Mein Junior musste immer mit einem schrillen Wecker oder mit Kniebeugen geweckt werden.
Sonst hätt er auch schön gemütlich weitergeschlafen.

Alles Gute,
dieKuenstler