Schwanger! Juhu??!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von latinqueen 23.03.06 - 14:01 Uhr

Hallo,

ich bin 22 und im 2 Monat schwanger! Und ich freue mich auch sehr, auch wenn es ungeplannt war! Mein Freund hat mich vor 2 Wochen verlassen, er meinte entweder er oder das Baby ich musste nicht einmal nachdenken diese entscheidung war nicht schwer und vorallem bereue ich es nicht, denn mit so jemanden will ich nichts zu tun haben! Ich habe aber auch raus gefunden das ich keine Unterstützung von meinen Eltern bekomme sie meinen ich wäre zu jung!
Aber ich freue mich und auch wenn ich weiss das es schwer wird und ich bestimmt am anfang etwas verzweifelt sein werde glaube ich das ich es hin bekomme!?? Andere bekommen es doch auch hin? Meine "Freunde" sagen ich hätte sie nicht mehr alle Tassen im Schrank mich auf "so etwas" einzulassen, ganz ohne Hilfe! Jetzt frage ich euch bin ich wirklich so verrückt nur weil ich das Leben vorziehe als eine Abtreibung?

Beitrag von habibi05 23.03.06 - 14:06 Uhr

Hey,

herzlichen Glückwunsch.

Toll, dass du dich für das Kind entschieden hast. Es sind schließlich deine Gefühle und eine Abtreibung hättest du evtl. nicht verkraftet, wenn du dich eigentlich auf das Kind freust.

Deinen Freund zu verlassen war eine gute Idee. Was für ne doofe Idee, dich vor diese Entscheidung zu stellen.

Schade, dass deine Eltern dir nicht helfen wollen, aber vielleicht ändert sich das ja noch, wenn sie erstmal sehen, wie ihr Enkel in deinem Bauch heranwächst.

Geh doch mal zu ProFamilia. Die Beraten einen ja auch, wenn man keine Abtreibungs-Absichten hat. Die können dir sagen, was dir alles zusteht, und welche Hilfen du woher bekommen kannst.

Wünsch dir ne richtig schöne Schwangerschaft und dass deine Eltern sich doch noch umstimmen lassen.

LG habibi05

Beitrag von tagesmutti.kiki 23.03.06 - 14:04 Uhr

Hi

#liebe #kleewunsch zur#schwangerschaft.

Du wirst es schaffen auch wenn es wirklich nicht einfach wird.

Ich wünsche Dir eine schöne Kugelzeit.

LG KiKi mit Lainie Melia Elin 36.SSW

Beitrag von firstbaby 23.03.06 - 14:05 Uhr

Nein, Du bist auf gar keinen Fall verrückt.
Und wenn Du Dich mit 22 bereit für ein Kind fühlst, ist das doch Deine Sache. Eine junge Mutter zu sein ist doch toll.
Und dass es nicht einfach werden wird weißt Du ja selbst.
Finde es aber echt sch... von Deinen Eltern, dass sie Dich nicht unterstützen wollen! Aber vielleicht ändern sie ihre Meinung ja noch (wahrscheinlich spätestens wenn das Kleine da ist).

Beitrag von liz 23.03.06 - 14:07 Uhr

Hallo!

Erst einmal #liebe lichen Glückwunsch zur Schwangerschaft.

Ja ja, unverhofft kommt oft. :-)

Wenn du es willst, wirst du es sicher schaffen. Meine Schwester ist 21 und Mutter eines fast 5 monatigen Sohnes. Und das geht auch. Lass dir doch von den anderen nichts einreden.

Du selbst musst wissen ob du mit der Situation klar kommst. Und das scheint ja so zu sein. Freu dich auf das Baby, geniesse die Schwangerschaft.

Und verrückt bist du auf gar keinen Fall.

Ich wünsch dir jedenfalls alles alles Liebe und Gute.

Liz & Mäuschen (18+3)

Beitrag von britta81 23.03.06 - 14:10 Uhr

Hallo,

Herzlichen Glückwunsch und alles gute zur Schwangerschaft !!!!

ich bin auch eine junge mana bin mit 21 jahren schwanger geworden und habe unsere lena mit 22 bekommen! jetzt bin ich 24 und werde mit 25 unser 2 kind bekommen.
ich finde es ganz toll das du dich für das kind entschieden hast auch wenn du mit deiner entscheidung alleine stehst. aber du wirst das sicherlich schaffen und vielleicht ändern deine eltern ihre meinung ja noch und freuen sich auch bald auf ihr enkelkind - ist ja oft so das sie erstmal den schock verarbeiten müssen!

wünsche dir alles gute
liebe grüße britta & lena & baby 22 ssw

Beitrag von venusbluete 23.03.06 - 14:08 Uhr

Erstmal Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft!

Hut ab, das Du das alleine bewältigen willst!! Du schaffst das bestimmt und wenn es mal schwierig wird, kannst Du Dir vielleicht woanders Hilfe suchen.

Was Deine Eltern machen finde ich allerdings unter aller Sau!!! Unmöglich seine eigene Tochter hängen zu lassen, nur weil sie der Meinung sind, Du bist zu jung.

Zu Deinem Ex kann ich nur sagen: Sei froh, das Du ihn los bist, auch wenn sich das jetzt hart anhört. Ich hätte mich jedenfalls genauso wie Du entschieden!

Wünsche Dir alles GUTE!!!


LG

Anna mit #baby 11.SSW

Beitrag von whitevampy 23.03.06 - 14:13 Uhr

Ich bin zwar eine späte Mama (34 Jahre),trotzdem finde ich es völlig ok, mit 22 ein Baby zu bekommen. Abtreibung finde ich absolut ätzend.

Sei froh,dass du den Typen los bist:-[

Gib deinen Eltern ein wenig Zeit,sich an den Gedanken zu gewöhnen.
Meine Mutter war auch ziemlich überrascht,als ich ihr von meiner SS erzählt habe...ich glaube sie hat gar nicht mehr damit gerechnet. *gg*

LG Vampy ( 26 SSW )

Beitrag von claudia171186 23.03.06 - 14:10 Uhr

#liebe lichen glückwunsch!

und respekt für deine Entscheidung!!

Darf ich fragen woher du kommst?

Lg
Claudia +#baby boy 21.ssw

Beitrag von mia84 23.03.06 - 14:17 Uhr

Herzlichen Glückwunsch zur #schwanger!


Ich halte dich nicht für verrückt, du triffst schon die richtige Entscheidung! :-D
Und Freunde die sich so äußern sind keine wahren Freunde!#kratz

Beitrag von spiradine 23.03.06 - 14:23 Uhr

Hallo,

Herzlichen Glückwunsch.
Außerdem hast Du ganz viele Möglichkeite, geh zu Pro Familia oder Caritas laß dich beraten als alleinerziehende stehen Dir mehrere Ansprüche zu.

Alles gute für Dich und deinen Zwerg

LG Spiradine

Beitrag von steffni0 23.03.06 - 14:25 Uhr

Frag doch Deine Freunde mal, für was für einen Spaziergang sie eine Abtreibung halten?! :-[ Das ist jawohl echt ne Frechheit!

Statt Dich zu unterstützen und Dir ihre Hilfe anzubieten sowas.

Ich denke, wenn man sich mit 22 Jahren für ein ungeplantes Kind entscheidet, dann ist das die eigene Entscheidung und ich bin mir ganz sicher, dass Du das schaffen wirst!!!! #pro

Viele liebe Grüße

Steffie

Beitrag von kati543 23.03.06 - 14:51 Uhr

Natürlich bist du nicht verrückt. Leider kann man sich seine Eltern nicht aussuchen, aber irgendwie scheinst du die verkehrten Freunde zu haben, oder? Mit 22 ist man definitiv nicht zu jung für ein Kind. Wann wollen die denn damit anfangen? Mit 43?
Du schaffst das auch so. Wenn deine Familie dir nicht helfen will, dann lass sie und brich jeglichen Kontakt ab. Das hast du doch nicht nötig. Dein Baby wird dir genügend Anlaß zur Freude geben.

Beitrag von latinqueen 23.03.06 - 16:26 Uhr

Ich wollte mich bei euch bedanken die mir sofort geantwortt haben und vorallem Mut gemacht haben!!#danke Es ist schon verrückt das es personen gibt die ich garnicht kenne und die mich nicht kennen die aber mir mehr Mut machen und mehr an mich glauben als meine eigenen Eltern oder Freunde!! danke noch mal!!!