Akupunktur

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bine3002 23.03.06 - 14:03 Uhr

Geburtsvorbereitende Akubpunktur?

Wann macht man das? Wer bezahlt das? Wohin muss ich mich wenden?

Ich glaube nicht wirklich daran, aber ich will es gerne probieren, denn schaden wird es wohl kaum.

Beitrag von tagesmutti.kiki 23.03.06 - 14:06 Uhr

Hi,

bei uns wird es im KH angeboten und die Kosten werden auch von denen übernommen. Vorrausetzung dafür: man entbindet dort;-)

Frage mal deine Hebi oder in dem KH nach wo du entbinden möchtest. Ich kann es diesmal leider nicht machen da ich es Zeitmäßig nicht schaffe.

Ansonsten bin ich fest davon überzeugt das es was bringt.

1.Geburt keine Akkupunktur: 48 STunden
2.Geburt mit Akkupunktur: 12 Stunden!!!

LG KiKi und Lainie Melia Elin 36.SSW

Beitrag von birkae 23.03.06 - 14:07 Uhr

Wende dich an deine Hebi, die macht die Akkupunktur ungefähr ab der 38 SSW und zahlen musst du selbst. Kosten liegen Deutschlandweit wohl zwischen 5,- 13,- Euro pro Sitzung.

Lg Birgit

Beitrag von kati543 23.03.06 - 14:45 Uhr

Das macht man frühestens ab der 36. SSW. Bei uns bieten das die KH und auch die Hebis an. Die Kosten schwanken stark. Normalerweise muss man das selber zahlen - die GKV übernehmen die Kosten dafür nicht. Manchmal wird das aber auch von KH oder Stadt gestützt.
Frauen, die die Akupunktur + Geburt schon hinter sich hatten, sagen alle, dass es hilft. Es halbiert zumindest die Wehenzeit. Allerdings hast du Pech, wenn die Eröffnungsphase bei dir sowieso schon sehr kurz ist. Das wird dann natürlich extrem schmerzhaft.