Hausaufgaben *grauen*

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von cyber4711 23.03.06 - 14:09 Uhr

Ui ui die lieben Hausaufgaben.....
mein Sohnemann bringt mich manchmal um den Verstand....heute vergisst er sein Matheheft.....sie haben ja nur 2 Seiten Rechnen auf....*neeeeerv#augen*
Jetzt hutschelt er auf seinem Stuhl hin und her schaut links schaut rechts.....ui nenene....ich könnte manchmal seine Sachen aus dem Fenster werfen weil er nicht bei der Sache ist...!
Ich lasse ihn extra Zeit nach der Schule damit er etwas sich entspannen kann.....aber nein....hilft auch nicht...#schmoll
Wollte nur mal jammern.....;-) muss mal schauen ob er weiter gekommen ist.....#schwitz

Wünsche Euch einen wunderschönen #sonne Tag....

Lg Bianca #klee

Beitrag von nyiri 23.03.06 - 15:18 Uhr

Wie siehts denn mit Hortbetreuung aus?

Beitrag von schnuffelschnute 23.03.06 - 15:30 Uhr

Entschuldige, aber was soll das denn heißen?

"Wenn Dein Kind ein Träumer ist und Du es nicht dazu bekommst, die Hausaufgaben zu machen (entschuldigung an die Ausgangsposterin, ich kenne das, meine ist genauso, aber so mag es für viele klingen, dass man nicht fähig ist, sein Kind zu den HG zu bekommen), dann gib es in fremde Hände?"

Die Verantwortung für mein Kind liegt in meinen Händen, dazu gehören auch die Hausaufgaben!

Beitrag von nyiri 23.03.06 - 17:58 Uhr

So wie Du auf eine normale Frage anspringst, scheint viel Aggression in Dir zu stecken. Man muss Hortbetreuung nicht immer als etwas Negatives betrachten.

Ich arbeite in einem Hort und kann aus Erfahrung sagen, dass viele lernschwache oder konzentrationsgestörte Kinder dort ihre Aufgaben inmitten ihrer Altersgenossen um einiges besser erledigen, als ihn zu Hause möglich ist.

Aber schau bloß nicht über Deinen Tellerrand hinaus, Du könntest Dir den Hals verrenken.

Hort macht Sinn und hat nicht mit Abschieben zu tun. Bei uns sind Kinder aus vielerlei Gründen angemeldet. Es mag durchaus Familien geben, die darin nur die Erweiterung ihrer eigenen freien Zeit sehen, aber es gibt auch Kinder, die dort sind, weil ihre Eltern einfach nur berufstätig sind und wir haben sogar Kinder, die freiwillig gerne in den Hort wollen und ihre Eltern damit sogar zusätzliche Ausgaben in Kauf nehmen "müssen", weil die K i n d e r das gerne möchten. Wir machen dort nämlich nicht nur Hausaufgaben, sondern sinnvolle Freizeitgestaltung drinnen und draußen. Es werden Geburtstage gefeiert, wir gehen wandern, schwimmen, auf Outdoorspielplätze fernab der Schule und ja..., wir erledigen ganz nebenbei die Hausaufgaben, damit die Kinder nach der Schule ihre Freizeit für sich allein haben und der Schulalltag etwas leichter zu bewältigen ist.

Und nun hol Deine Keule raus und knüpple alle Eltern nieder, die sich für den Hort aussprechen und das sind nicht so wenige, wie Du glaubst. Gott sei Dank gibt es auch Mütter und Väter, die froh sind, dass es uns gibt und von den Kindern rede ich erst garnicht, denn die empfinden das keineswegs als unangenehm oder würde Dein Kind nicht gerne zum Badefasching gehen und jeden Tag mit all den anderen Kindern stundenlang ausgelassen spielen? Hausaufgaben sind nämlich nur ein kleiner Bruchteil dessen, was die Kinder bei uns tun.

Punkt.

Beitrag von cyber4711 23.03.06 - 18:29 Uhr

vielen dank für deine antwort nein hortbetreuung gibt es bei uns nicht würde ich auch nicht machen...ware eigentlich nut ein sinnlosposting weil es mich manchmal nervt...und er ist der beste der klasse deswegen nicht lernschwach...ist halt nur faul was schreiben angeht.....
aber nunja schönen abend




lg

Beitrag von nyiri 23.03.06 - 18:33 Uhr

Vielleicht fällt es ihm zusammen mit anderen Kindern etwas leichter. Gibt es Nachbarskinder, die mit ihm zusammen Hausaufgaben machen würden? Das macht Kindern sehr großen Spaß und vielleicht wäre das ein Ansatz...

Mein eigener Sohn beispielsweise geht nur Montags - Donnerstags und er geht gerne in den Hort. Wie oft wollte ich ihn schon vorzeitig abholen, weil ich in der Nähe war und er schickte mich eiskalt nach Hause, weil er bis zum Schluss bleiben wolle #augen.

Vielleicht versuchst Du mal, eine "Testwoche" im Hort anzumelden, wenn es keine andere Möglichkeit gibt? Es ist doch auch nicht Sinn und Zweck, dass Du Dich dabei aufreibst, hm?

Beitrag von cyber4711 23.03.06 - 20:03 Uhr

wir haben hier keinen hort... (hatte ich auch schonmal geschrieben...)es war jetzt das 2. mal das er so trödelt ...beim aufgaben machen und mit anderen kids zusammen aufgaben machen davon halte ich persönlich nichts....

Beitrag von schnuffelschnute 23.03.06 - 19:29 Uhr

Nein, es steckt keinerlei Agression in mir, keine Bange.
Sicher macht Hort Sinn, da will ich Dir nichts absprechen, ich halte es für eine sinnvolle und notwendige Einrichtung für Familien und/oder Kinder, die eine Betreuung benötigen.
Stell dir vor, meine Tochter geht in die Schulbetreuung, ich "schiebe" sie auch von 7.30 bis 13 Uhr ab. :-)
Nur: ich kann nicht Mütter, die ihre Kinder nicht in den Hort geben und bei denen es evtl mal Probleme gibt gleich dazu verdonnern, die Kinder in einen Hort zu geben, weil sie es dort besser haben als daheim.
Ein Kind kann auch ausserhalb eines Hortes mit anderen Kindern stundenlang spielen, wir z.B. wohnen in einem Gebiet mit vielen Kindern, allein im Sommer findest du in jedem Garten ein Planschbecken und mal sind die Kinder hier oder mal woanders. Nicht der Hort allein gibt Kindern die Möglichkeit, sich kreativ zu betätigen und zu spielen, auch zu Hause kann man das machen.
Und nun Keule raus und prügel auf die Eltern ein, die halt ein wenig mehr Zeit mit ihren Kindern verbringen wollen/können als die, die ihre Kinder in den Hort geben.

Punkt.

Beitrag von nyiri 23.03.06 - 20:50 Uhr

Niemand hat von "verdonnern" gesprochen.

Ich habe nach Hortbetreuung gefragt - ein kleiner aber feiner Unterschied. Also ein bisschen am Thema vorbei. Nur wer, das ist die Frage...

Beitrag von cyber4711 23.03.06 - 18:31 Uhr

halle sehe ich genauso wie du eine hortbetreuung gibts es bei uns nicht und würde ich nie machen...mein kind ist weder träumer noch lernschwach um das mal wegzustreichen was die andere urianerin gemailt hatte...!
dachte hier gibt es mütter denen es genauso geht...!
manchmal ist eben der wurm drinnen..und bei einem 1 .klässler darf das glaube ich auch sein oder???

lg bianca

Beitrag von nyiri 23.03.06 - 18:38 Uhr

Hast Du nicht etwas zu viel in meine einfache Frage interpretiert? Ich habe weder gesagt, Dein Kind wäre ein Träumer, noch wäre er lernschwach. Und trotzdem scheint es so, dass Du ein Problem hast, oder interpretiere ich zuviel jetzt in Dein Posting (Du hast es gerade Sinnlosposting genannt im anderen Beitrag)?
Hort ist kein Kindergefängnis, wann begeifen die Damen das bitte?

Beitrag von cyber4711 23.03.06 - 20:09 Uhr

logo ist das kein gefängnis.....#kratz sowas gibts hier in D ja nicht....!
ich habe kein problem......#schmoll sondern manchmal ist eben der wurm drinnen ...da regt einfach alles einen auf..hast du nicht mal solche tage???#kratz

also ich schon...und andere die ich kenne auch....!;-)

trotz allem schöööönen abend.....!

Ps: morgen am freitag bekommen unsere kids keine aufgaben auf.....#freu...!!!

Beitrag von katzeleonie 23.03.06 - 20:24 Uhr

Freu, hüpf#freu#huepf unsere auch nicht. Entspannung pur.....

lg

Beitrag von nyiri 23.03.06 - 20:52 Uhr

Bei uns haben die Kinder freitags auch hausaufgabenfrei... ;-) Gab es zu meiner Zeit noch nicht - leider...

Beitrag von katzeleonie 23.03.06 - 18:59 Uhr

Hi,

ich denke, das ist die Beschreibung für unsere Tochter (grins).

An guten Tagen ist es mir mittlerweile egal, es ist eben so (liegt mit Kopf auf dem Tisch während der Hausis usw., mir grad egal, hauptsache Hausis sind gemacht),an meinen schlechten Tagen könnt ich auch alles aus dem Fenster werfen. #schwitz

In einen Hort würde ich sie aber deswegen auch nicht geben (hääää???!!!!!), ich muß in der Lage sein dieses Problem zu lösen, und das tu ich irgendwie auch.

Kopf hoch, keep cool#cool

lg

Beitrag von cyber4711 23.03.06 - 20:06 Uhr

hallo und dannnnnnnnnnke für deinen beitrag ..ich glaube du bist die einzige die mich hier versteht....!und nicht gleich kids abschiebt *lach* schieeeebbb...

danke es gibt auch noch hoffnung hier....*lach*
ja es war heute irgentwie der wurm drinnen..nunja kann ja nur besser werden....lach

schönen abend bianca

Beitrag von katzeleonie 23.03.06 - 20:28 Uhr

Danke, Dir auch, kannst ja ab und zu mal berichten, wies läuft.

Bei uns war jetzt 4 Wochen doof, und seit 5 Tagen, nein ich glaube es kaum, Friede Freude Eierkuchen, so darfs bleiben.

Sie kam um 19.00 Uhr heim und hat sich ohne Aufforderung!!!!!!!!!!!!!! an den Rest Hausis gemacht.
HM!!!!!!!!!!#freu

Tschüßi

Beitrag von verdamp_lang_her 23.03.06 - 22:35 Uhr

Hi,

was sind denn Hausis?#kratz Und HM? Schreibst du immer so? #kratz

LG,
Patsy

Beitrag von laadidaa 24.03.06 - 07:39 Uhr

hi patsy,

*ironie ein*

sag bloß, du redest anders mit deinen kindern??? ;-)

also, wenn mein kindi von der schuli heimi kommt, dann macht die mama erst mal happa-happa und dann macht die mama mit dem kindi am tischi zusammen die hausi... #augen

*ironie aus*

nehmt es mir nicht übel ;-)


Beitrag von verdamp_lang_her 24.03.06 - 08:00 Uhr

Hallo Doris,

du bist ja auch erst 26, aber die Dame ist 38. Wie rede ich dann mit 42? #schock#freu

Ich hab aber jetzt wirklich keine Ahnung was HM sein soll. Ich kenn nur H & M. ;-)

LG,
Patsy

Beitrag von katzeleonie 24.03.06 - 08:40 Uhr

Hallo liebe Patsy,

mit Verlaub darf ich auch mit 38 Jahren reden und schreiben, wie ich mag, wie blöd Du es auch immer findest!

Hausis kennt hier im Forum wohl jeder, und mit hm, meinte ich nicht H&M, sondern es war Ausdruck meiner Verwunderung in Bezug auf die schnelle und unkomplizierte Hausis-Erledigung meiner Tochter.

Alles klar?

Leonie

Beitrag von verdamp_lang_her 24.03.06 - 14:49 Uhr

Hallo liebe Leonie,

du darfst schreiben, wie du magst und ich darf schreiben, was ich davon halte, oder? Gleiches Recht für alle?

Hausis habe ich gestern zum ersten Mal gelesen, aber Kindis, MuMi, Oktobis und Novembis waren mir durch Urbia schon geläufig. #augen

Klar ist bei mir alles klar, warum auch nicht.#freu

Patsy

Beitrag von katzeleonie 25.03.06 - 23:13 Uhr

Nein, eigentlich sollst Du nur Deine Meinung zur Problemlösung schreiben, denn dazu ist das Forum da, und nicht dazu andere zu maßregeln.

Und es hat Dich niemand gebeten, meinen Beitrag zu lesen und schon gar nicht, Deinen Kommentar dazu abzugeben.

Völlig überflüssig.

Beitrag von verdamp_lang_her 25.03.06 - 23:17 Uhr

Und wer bitte bist du, dass du meinst mir Vorschriften machen zu dürfen? #freu

Beitrag von katzeleonie 25.03.06 - 23:22 Uhr

Nicht ich Dir, Du mir, indem Du mir vorschreiben willst, wie ich zu schreiben habe.
Und jetzt: Ende, ich werde auf solche Angriffe nicht weiter antworten.
Beschränke Dich doch bitte auf Antworten, die die Frage betreffen.

  • 1
  • 2