?? Kinderwunschanfängerin mit einigen Fragen ??

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von bine.73 23.03.06 - 14:35 Uhr

Hallo zusammen,
ich war gestern beim FA - nach sehr langer Zeit mal wieder - und hatte ne normale Kontrolluntersuchung. War zum ersten Mal bei dieser Ärztin, da ich umgezogen bin.
Bei der Gelegenheit hab ich sie darauf angesprochen, dass wir mittelfristig gerne Kinder hätten, ich aber jetzt nicht verkrampft dran arbeiten möchte und wir auch noch mit Kondom verhüten.
Ich habe einen Zyklus meist so um die 60 Tage was, wie ich finde, sehr lang ist, oder? #gruebel
Würde gerne wissen, warum dieser so lang ist und ob es - falls der Kinderwunsch konkret wird - evtl. Probleme geben könnte.
Sie hat mich untersucht und einen Ultraschall gemacht und gemeint, dass organisch alles gut aussehen würde und nichts gegen eine Schwangerschaft sprechen würde. Da ich noch nie einen Hormonspiegel hab machen lassen, hat sie das vorgeschlagen und in zwei Wochen werden wir das Ergebnis haben.
Sie hat mir Biofem (Keuschlamm) verschrieben zur Zyklusstabilisierung.
Androgene (?heisst doch zuviel männliche Hormone?) hat sie aufgrund des Ultraschall ausgeschlossen, da sie keine "Perlenkette" mit Follikeln sehen konnte.
Kann da beim Hormonspiegel denn noch was anderes rauskommen? #kratz
Ob ich einen Eisprung habe, weiss ich nicht, hab noch nie Temperatur gemessen oder so.
Ich hab schon gegoogelt, aber keine richtige Zusammenfassung gefunden: Welche Ursachen könnte denn ein so langer Zyklus noch haben, wenn organisch alles i.O. ist? Könnte das einfach auch "normal" sein und ich müsste mir gar keine Sorgen machen?

Ich bin sehr gespannt, was bei dem Hormonspiegel raus kommt, aber auch seeeeeehr ungeduldig!!! #schmoll
Vielleicht könnt Ihr aus Eurer Erfahrung ein bisschen weiterhelfen?:-D

Vielen Dank fürs Lesen und evlt. Antworten - mei, ist ganz schön lang geworden.... #bla#bla

Allen hier im Forum noch einen schönen Tag!
bine.73

Beitrag von suri76 23.03.06 - 15:03 Uhr

Hi Bine,

nun, ich bin mir nicht ganz sicher, was ich dir schreiben soll.....1. Hol dir bitte eine Zweitmeinung ein. Ich muss dir ehrlich sagen, bei einem Zyklus von 60 Tagen sollte dein FA der Sache vielleicht auf den Grund gehen. Es muss ja nix "Schlimmes" sein, aber der ES sollte schon bestimmt werden können und bei ungefähr 60 Tagen ist das vielleicht nicht einfach.#gruebel

2. Bei 60 Tagen hast du pro Jahr ca. 50% weniger Möglichkeiten ss zu werden. Rein rechnerisch....#kratz

3. Wir haben auch so angefangen: ja, wir möchten mal und untersuchen und darüber reden.....Es schlug leider, wie eine Bombe ein und es waren erstmal Medis notwendig. Jetzt können wir durchstarten, falls ich in den nächsten Tagen - Wochen ( hoffe in den nächsten 5 Tagen ) einen ES habe. Ach, ja und dann müssen wir zur richtigen Zeit #sex, etc....;-)

Ich möchte dich auf keinen Fall aufregen und entmutigen. Aber du kannst mit einer Zweitmeinung nix falsch machen!
Lass die Schilddrüse untersuchen und ein Hormonspiegel schadet auch nicht. Wenn dann alles in Ordnung ist, könnt ihr getrost planen und abwarten. Aber bisdahin würd ich die Wartezeit nutzen und vorher alles checken lassen. ;-)

Hoffe, du verstehst mich nicht falsch.....#schwitz

LG: Suri

Beitrag von bine.73 23.03.06 - 15:12 Uhr

Hallo Suri,

vielen Dank für Deine nette Antwort.#liebdrueck
Ich versteh Dich keinesfalls falsch.
Eben aus dem Grund den Du genannt hast, war ich ja u.a. beim Arzt.
Wir wollen ja nicht im nächsten halben Jahr mit Üben anfangen, aber ich will eben vorab klären, ob alles in Ordnung ist, falls wir dann durchstarten wollen. Das habe ich ihr so auch gesagt.
Sie macht einen Hormonspiegel und dann werden wir sehen. Blut hat sie gestern abgenommen.
Ich habe nur keine Vorstellung, welche hormonellen Ursachen es für so einen langen Zyklus geben könnte und ich wollte ihr keine Löcher beim ersten Mal in Bauch fragen. Das kommt schon noch beim nächsten Mal.
Darf ich fragen, welche Bombe bei Dir eingeschlagen hat, die Du mit Medikamenten behandeln musstest?

Ich werde wohl einfach den Hormontest abwarten müssen und dann sehen, wie wir weiter vorgehen. Wenn ich das Gefühl habe, dass sie mich halbherzig berät, hole ich mir eine zweite Meinung ein. Auf jeden Fall. Aber fürs erste Mal war sie super nett und ich würde eigentlich schon gerne wieder hingehen.

Lieben Gruß
bine.73

Beitrag von suri76 23.03.06 - 17:23 Uhr

Also, nicht erschrecken, es hört sich viel schlimmer an als es ist. ;-)

Ich wusste schon, dass beim mir Verdacht auf PCO ( Polyzystische Ovarien ) besteht, weil ich mit 22 oder so nach 5 Monaten auf einmal keine Periode hatte. Das waren die Zysten. :-[ Diese wurden in den folgenden 6 Jahren mit der Pille unterdrückt.

Letzten Oktober ergab die US-Kontrolle, dass ich keine Zysten habe. Also, Pille weg - war ja nach Plan....#baby

Keine Periode, Temperaturkurve völlig #kratz:-%#schock#augen. Nun, nachdem mich der damalige FA nicht ernst genommen hat, bin ich zu meiner früheren FÄ zurück und sie nahm mir sofort Blut ab.

Diagnose im Dezember ( super Weihnachts - und Geburtstagsgeschenk :-%): PCO - inkl. etwas erhöhte Testosteronwerte und Schilddrüsenüberfunktion mit 0 TSH, was für eine #schwanger notwendig ist. #schock#schock #heul#heul#heul#heul#heul#heul

Da war ich wirklich am Ende. Nun gut, im Januar ab zum Endokrinologen, der feststellte, dass ich einen kleinen Knoten an der SD habe, der die Überfunktion verursacht und das ich Insulinresistenz habe. Das ist eine Art Vorläufer von Diabetes, Begleiterscheinung von PCO und zum :-%.

Ich bekam Favistan für die SD, Metformin für die IR, Mönchspfeffer und Ovaria Comp ( beides Homöopathie )für die Zyklusregulierung. Und ich soll noch Folsäure und Kräuterblut nehmen.... #augen#augen#augen Eigentlich kann ich keine Tabletten schlucken und so kannst du dir denken, wie es mir seitdem geht. :-%

ABER nach genau 5 Wochen mit den Tabletten hatte ich eine Periode und laut FÄ höchstwahrscheinlich auch einen #ei....#huepf#huepf#huepf#huepf#huepf

Jetzt habe ich diesen Zyklus für normal erklärt und ich befinde mich im 1.ÜZ. ( Sage ich #cool ) Immerhin habe ich eine für meine Begriffe normale Tempikurve mit ZS und Allem, was dazugehört. Also, kann jetzt nur noch hoffen und #sex#sex#sex

Ich bin sehr zuversichtlich, ich habe gute Ärzte und ganz wichtig ( auch wenn ich mich wiederhole ) ich habe eine Zweitmeinung eingeholt und so wurde die Ursache gefunden. Der andere hätte mich noch Monate lang warten lassen.....#augen:-[

Nun gut. Da du aber einen Zyklus hast, kann man uns nicht vergleichen. - Denk ich mir.
Am besten wirklich einen weiteren Arzt aufsuchen und fragen. Frage genau mit deinem Zyklus + KiWu.

Und berichte dann, ja? ;-)

LG: Suri ( Esther )

Beitrag von bine.73 23.03.06 - 17:53 Uhr

Hallo Esther!

Oh je, oh je.....das klingt nach viel Durchhaltevermögen!!!! Hut ab, dass ihr dran geblieben seid!!! #pro
Was die Ursache angeht, so kann ich natürlich nix sagen, aber ich befürchte eben, dass ich auch nicht mal so eben schwanger werden kann.....ich bin eigentlich auf das schlimmste vorbereitet. ;-)
Deine Antwort hat mir immerhin einige Möglichkeiten gegeben, die vorliegen können.
Ganz ehrlich hab ich innerlich schon oft drüber nachgedacht, was wohl wäre, wenn ich gar keine Kinder haben könnte und habe das auch schon mit meinem Freund besprochen. Zum Glück steht er voll und ganz hinter mir....
Aber jetzt sollten wir denke ich die Pferde nicht scheu machen, bevor wir die Sache nicht geklärt haben und es nicht ausprobiert haben. #schwitz#sex;-)
Ich werde Dir von meinem Hormon-Ergebnis berichten.
Immerhin hat meine Ärztin dies ja gleich vorgeschlagen und sofort Blut abgenommen. Ich werde jetzt mal sehen, was sie meint. Und wie gesagt, wenn ich merke, sie nimmt mich nicht ernst, dann werde ich mir auch eine zweite Meinung einholen.

Dir wünsche ich ganz viel Glück beim schwanger werden!
Wahrscheinlich ist es eh am allerbesten, wenn man gar nicht schwanger werden will - dann klappt es ganz sicher!!! #huepf

Grüßle
bine.73
P.S. Vorläufer von Diabetis? Hattest Du denn keine Symptome? Merkt man davon nix??? #gruebel