Virusinfekt beim Baby 9 wochen alt

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von pegasus 23.03.06 - 14:38 Uhr

Hallo ihr Lieben;
Hab von So.-Mo.`nen ganz schönen Streifen mitgemacht mit meiner Maus und seit heute wissen wir von der Kä(durch Blutentnahme gestern),daß es sich um einen Virusinfekt handelt.Gottseidank geht es der Kleinen aber schon etwas besser als die letzten Tage,wo sie nur ge#schrei hat.Wir hatten schon richtig Angst#schock,v.a.wenn man dann noch im Ungewissen ist.Jetzt hat sie aber immer noch leichte Temperaturschwankungen(heute morgen 37,5 Grad,gestern Abend 38 Grad;geht ja noch).Geht die Virusinfektion von allein wieder weg?Weil die KÄ am Tel. meinte,sie macht da erst mal nichts,ich soll nur morgen nochmal wg.bevorstehendem WE nochmal mit ihr zur Kontrolle.Hab etwas Angst.Kann ich denn wohl mit der kleinen an die frische Luft?so gehts ihr ja wieder besser.
Danke für eure Antworten schonmal
LG Ramona mit #baby Maureen(12.01.06)

Beitrag von pegasus 23.03.06 - 14:57 Uhr

..muss dazu schreiben,das es sich um eine Erkältung handelt,also kein Magen-Darm Virus.Die Bronchien sind auch frei. Ich vermute,ich hab sie angesteckt,da ich auch etwas kränkele.Hab für alle Fälle auch Viburcol und Ben-u-ron Zäpfchen zuhause,falls mal gebraucht wird;-)

Beitrag von bettybluemchen 23.03.06 - 15:00 Uhr

Hallo Ramona,

also mein kleiner hatte das auch. Ist mittlerweile 8 Wochen alt. Allerdings hat mein KA ihm gleich Antibiotika verschrieben. Nunja, da streiten sich ja bekanntlich die Geister. Er hat mich auch gefragt ob ich es denn wolle aber ich habe ja gesagt und es ihm gegeben. Mittlerweile gehts ihm schon wieder richtig gut. Und das Antibiotika die Abwehrkräfte schwächen soll ist ja wohl auch nur ein Ammenmärchen...

Aber ich denke das muss jeder für sich selbst entscheiden. Malte hatte auch zu dem Virusinfekt noch eine heftige Mittelohrentzündung mit Schmerzen und die wollte ich ihm eben so schnell wie möglich nehmen!

Alles Liebe,
Betty

PS: Ich durfte mit Malte an die Luft. Halt nicht zu lange und warm anziehen. Der KA meinte, dass die Luft draußen besser ist als drinnen und bei uns scheint auch die Sonne :-).

Beitrag von pegasus 23.03.06 - 15:09 Uhr

Danke für deine Antwort!
Ich meine gehört zu haben,das Antibiotika nur bei bakteriellen Infektionen was nützt,aber nicht gegen Viren#kratz.Naja,auf jeden Fall geht es ihr ja wieder etwas besser.Außerdem stille ich auch,sodass sie den Infekt "hoffentlich" schnell los bekommt. Morgen bin ich ja wieder in der Praxis,da werde ich die KÄ auch nochmal fragen!#liebdrueck Ramona

Beitrag von moonerl 23.03.06 - 15:15 Uhr

Hallo,

das Antibiotika hat er wahrscheinlich wegen der Mittelohrentzündung bekommen. Antibiotika hilft nicht bei Viren nur bei Bakterien.

Bei Mittelohrentzündung hilft super ein Zwiebelsäckchen.

Ich halte sehr wenig von Antibiotika. Immer wenn ich eines gebraucht habe, hatte ich hinterher Probleme.

Nicole (10 Jahre) und Bianca (5 Jahre) haben noch nie ein Antibiotika bekommen. Alle Erkältungen und Mittelohrentzündungen haben wir gut ohne in Griff bekommen.

Grüßle :-)

Beitrag von pegasus 23.03.06 - 15:23 Uhr

Danke auch für deinen Beitrag,aber mit dem Antibiotika,dass muss jeder selbst entscheiden.Ich wäre nicht um jeden Preis dagegen,kommt drauf an,was man hat!Bei mir z.B.hilft nur Antibiotika wenn ich z.B. mal ne Bronchitis habe,da helfen mir keine Kräuterchen;gegenüber Homöopathischen Sachen bin ich immer noch etwas skeptisch,ob man da nicht auch dran glauben muss;-),aber bei Kindern von klein auf an macht es vielleicht ja noch Sinn(aber auch nur bei leichten Beschwerden oder zur Vorbrugung)
LG Ramona