Am 4.4. zum Missbildungsultraschall...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von das_engelchen82 23.03.06 - 15:06 Uhr

hallo ihr Lieben!

Da ich jetzt fast 2 Wochen mit vorzeitigen Wehen im Kh lag, und mein baby wohl einmal den Kopf komisch gehalten hat, muss ich am 4.4. zum Missbildungsultraschall...die Ärzte meinten, es wäre alles ok mit dem Baby, es ist auch zeitgerecht entwickelt und der US wäre nur dazu, um alles auszuschließen.. hab total Angst, dass estwas mit dem Baby sein könnte! Bei meinem ersten Sohn hatte ich nie solche Probleme und bin jetzt voll verwirrt. Kann mir jemand erklären, was genau bei dem US gemacht wird? Ist das mit 3d oder so?

Liebe Grüße

Melli mit Justin Maurice und Zwerg im Bauch 19.ssw

Beitrag von bine3002 23.03.06 - 15:11 Uhr

Mach dir mal keine Sorgen, die kannst Du dir machen, wenn Du konkreten Anlass dazu hast. Im Moment ist das nur eine zusätzliche Vorsorge, die viele Schwangere bekommen oder freiwillig in Anspruch nehmen. Heißt auch Feindiagnostik.

Es wird normalerweise mit einem sehr feinauflösenden US geschaut, ob bei deinem Baby alles normal entwickelt ist. Auch die Organe werden angeschaut: Gehirn, Herz, Magen-/Darmtrakt etc. Manche dieser Geräte haben auch 3-D Ultraschall bzw. 4-D (das sind dann bewegte Bilder). Wenn Du gerne 3-D haben möchtest, kannst Du das dem Arzt sagen, der überweist dich dann bzw. gibt dir eine Adresse. Wenn Du eine Überweisung bekommst, ist das für dich kostenlos.

Kann ich nur empfehlen...

Beitrag von ajh 24.03.06 - 10:58 Uhr

Keine Panik! Meine FÄ hat mich da auch hinüberwiesen. Nicht weil etwas nicht in Ordnung gewesen wäre, sondern weil wir uns seinerzeit gegen Nackenfaltentransparenzmessung/ Fruchtwasserpunktion entschieden haben. Ich hab mir da totale Sorgen drum gemacht, aber im Krankenhaus haben sie mich beruhigt: die meisten kommen öfters während der SS für diese Untersuchung und in der Regel ohne Befund. Die Ärzte wollen halt einfach sicher gehen und ihre schönen teueren Geräte fleißig benutzen ;-).

Die Feindiagnostig ist ein 45-60 minütiger Ultraschall. Es steht ja schon bei meiner Vorrednerin, was da alles untersucht wird. Besonders spannend fanden wir das man sogar den Blutfluss im Herzen des Kindes sichtbar machen kann und das auch die mütterliche Durchblutung gemessen wird (war bei mir nicht 100% optimal, deshalb muss ich am 7.4. noch mal hin).

LG ajh (25. SSW)