Praktikantin im Kreissaal... <<total verunsichert,brauch nochmal euren Rat!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von confidence 23.03.06 - 15:40 Uhr

Ich bin es schon wieder:-)

Meine Hebammehat gerade angerufen und mirmitgeteilt, dass sie wenn ich im April entbinde und nicht schon im März eine Praktikantin dabei haben wird... Vor Schock habe ich gesagt"Ja okay"... aber irgendwie is das mir gar nicht Recht... Ich bin ja selbst erst 18 bzw bald 19 und irgendwie is mir unwohl dabei wenn mir dann ein Mädel im gleichen Alter gegenüber steht und mich anstarrt:-(
Hört sich bestimmt doof an, aber ich bin eh nicht so der Mensch der sich gerne zeigt(also nackt bzw in so intimen Positionen) Hab Angst dass ich mich dann nicht entspannen kann...
Außerdem wird dass alles ja eh sehr emotional, da ich ja kein Partner hab und wahrscheinlich allein durch die Geburt muss... Nicht, dass ich dem Mädchen das nicht gönnen will oder so, aber ich fühlemich so komisch..
Kann ich der Hebamme nicht dann wenn ich entbinde sagen, dass ich das nicht möchte?
Ich hoffe die Kleine kommt noch im März, dann is es eh egal. Aber ich hab echt Schiss, dass die Hebamme denkt ich wäre en Pienschen oder so..aber ich fühle mich einfach nicht wohl..denke ich mir...
Was sagt ihr dazu??? #danke für die Antworten

Betty und Mia- Sofie ET(-*14)-- 39 ssw

Beitrag von julu1982 23.03.06 - 15:41 Uhr

Hi

sag ihr das doch einfach ich denke nicht das es da ein Problem geben wird.

Gruß Julia

Beitrag von nane29 23.03.06 - 15:50 Uhr

Hi Betty,

ich finde das überhaupt nicht piensig von dir, sondern kann das sehr gut verstehen. Du solltest das deiner Hebamme sagen und zwar schon jetzt. Sonst schleppst du das die ganze Zeit mit dir rum.

Sie wird das ganz bestimmt verstehen, besonders wenn du ihr erklärst wie du dich bei dem Gedanken fühlst.
Es ist deine erste Geburt, du bist alleine und noch sehr jung. Das wird sie verstehen!!!
Das wird sicher kein Problem sein, die Praktikantin wird genügend andere Geburten mitbekommen.

Ich hab' zwar selbst noch nicht entbunden, aber ich habe schon mal für eine Reportage bei einer Geburt gefilmt. Das ist ein so unglaubliches und extremes Erlebnis - und das allerwichtigste ist, dass DU dich dabei wohl fühlst, denn DU machst die ganze Arbeit! Und je entspannter und angstfreier du bist, desto leichter wird dir die Geburt fallen!

Ich kann deine Angst vor dem Telefonat total gut verstehen, mir geht es auch oft so. (z.B. wenn ich Leute bitte, mir ihren Rauch nicht ins Gesicht zu pusten...)

Ich sag' mir dann immer: Hey, ich werde jetzt eine MAMA. Da muss ich schon mal in der Lage sein, meinen Mund aufzumachen und mich durchzusetzen;-)

Liebe Grüße
Jana 31+6

Beitrag von firstbaby 23.03.06 - 15:43 Uhr

ruf doch Deine Hebamme an und sag ihr, dass Du Dir das nochmal überlegt hast und doch nicht möchtest.
Ich fände es auch nicht so doll. Ist doch eine ziemlich intime Angelegenheit und außer meinem Mann möchte ich da auch niemanden dabeihaben. Finde es schon immer so nervig, wenn bei Untersuchungen in der Uniklinik immer 5 junge Assistenzärzte mit in die Kabine huschen und das ist ja nicht wirklich intim.

Beitrag von gilmoregirl 23.03.06 - 16:00 Uhr

Hallo Betty!

Ich habe selbst während meiner Ausbildung zur Krankenschwester ein 6-wöchiges Praktikum im Kreißsaal gemacht. Die Hebammen haben die werdenden Mütter vorher immer gefragt, ob es ihnen recht sei, wenn ich dabei wäre. Kann mich nicht erinnern, dass das jemand als unangenehm gesehen hat. Ich selbst fühlte mich da auch nicht immer wohl bei, da es doch sehr intim ist. Aber ich habe auch festgestellt, dass viele froh waren, wenn ich ihnen die Hand gehalten habe.
Red halt vorher mit der Hebi nochmal über Deine Ängste, vielleicht bist Du im Endefekt sogar froh, wenn jemand "fremdes" dabei ist. Wer weiß...

LG gilmoregirl (9.SSW)#blume

Beitrag von halloweenchen 23.03.06 - 15:46 Uhr

liebe betty!

für dein empfinden brauchst du dich weder zu entschuldigen noch zu rechtfertigen.
sag' deiner hebamme einfach, dass du das nicht magst und dich bei dem gedanken gar nicht wohl fühlst.
du wirst ja nicht ihre einzige "kundin" sein, sodass ihre praktikantin sicher noch andere "übungsobjekte" bekommt, die damit kein problem haben. und auch das ist nicht dein problem!!!
es ist DEIN und Mia-Sofies TAG!!!

#liebdrueck
ingrid

Beitrag von textaholic 23.03.06 - 15:46 Uhr

Ich denke auch sage es ihr, wichtig ist das Du Dich bei der Geburt entspannst, das ist DEIN Moment und Du solltest entscheiden wer dabei ist und wer nicht!

Viel Glück!

Jessi, Emily*11.10.2004 und #ei ET 05.10.2006

Beitrag von stehvieh 23.03.06 - 16:08 Uhr

Hallo!

Hm, wenn du dich bei dem Gedanken unwohl fühlst, dann sag das deiner Hebamme. Die sollte Verständnis dafür haben - denn wenn du dich aus irgendeinem vermeidbaren Grund verspannst und dadurch die Geburt erschwert wird, hat die Hebi auch nichts davon. Da wird sie eher dafür sein, den Grund zu vermeiden.

Ich kann dir aber berichten, dass bei der Geburt meiner Tochter damals auch eine Hebammenschülerin dabei war. Die hat mich gar nicht gestört. Eigentlich hab ich sie fast nicht bemerkt, sie konnte halt noch nicht viel helfen als mal irgendwas der Hebamme zuzureichen, und dazwischen hat sie zugesehen (und mich ganz mitleidig angelächelt, war ja irgendwie lieb, nur das mit dem Mutmachen musste sie noch üben #;-)).

Ansonsten geh ich absichtlich nicht in die um die Ecke gelegene Uniklinik, weil ich eben auch nicht will, dass 10 Medizinstudenten alle mal den Muttermund fühlen wollen #augen. Aber die Hebammenschülerin hat mich nicht einmal berührt damals. Sie war eben nur zum Zuschauen und Lernen da, wenn dich das beruhigt. #:-)

LG
Steffi + Caroline Johanna (23 Monate) + #baby girl inside (23. SSW)

Beitrag von sternchen7778 23.03.06 - 16:09 Uhr

Hallo Betty,

ich versteh' Dich voll und ganz!

Mir ist aber eines spontan eingefallen: Frag' doch Deine Hebi, ob Du die Praktikantin vorher mal kennenlernen kannst? Denn gerade wenn Du keinen Partner mitnimmst, kannst es doch auch schön sein, jemand Gleichaltriges dabei zu haben. Ist zwar was anderes, wie z.B. eine Freundin, aber doch irgendwie damit vergleichbar?!

Ich würde mich einfach mal mit der Hebi darüber unterhalten.

LG, Sandra (ET+6)

Beitrag von guldamar 23.03.06 - 16:30 Uhr

Hallo Betty,

ich war für ein paar Tage im Krankenhaus wegen vorzeitiger Wehen, und das ctg wurde immer auf der Entbindungsstation gemacht. Die Praktikantin dort war wirklich die Allernetteste von allen, ganz lieb, hilfsbereit und fröhlich. Jetzt hoffe ich schon, daß mein Zwerg unter der Woche tagsüber kommt, denn da hat sie Schicht und ich hätte sie wirklich gern dabei!
Versuch doch ob du sie vorher kennen lernen kannst. Die Hebamme ist ja für die Geburt verantwortlich, also konzentriert und voll bei der Sache. Da tut ein fröhliches Gesicht sicher gut!

LG
Gul Damar, 40. SSW

Beitrag von confidence 23.03.06 - 16:34 Uhr

Es geht nicht darum sonder es ist einfach so, dass ich mich nicht so gerne bei sowas intimen anschauen lassen möchte.. Sie ist 17 Jahre und ich kann udn will das nicht.. Will sie auch nciht kennenlernen..Ich finde das alles zu privat und weil cih ja allein bin udn eh voll heulen werde, will ich nicht dass irgendjmd dabei is... Ich glaube nicht, dass siemir eine große Hilfe seinw ird..erher eine Belastung... Ich mag das einfach nicht wenn mich jmd anschaut bzw mir da zuguckt...:-(
Hört sich bestimm doof an, aber ich bin so :-(
Wäre ja auch gern offener...
Grüße..Betty

Beitrag von leoniem 23.03.06 - 17:32 Uhr

Hallo!

Also wenn du es nicht willst dann ruf die Hebi an und sag es ihr, das muss sie dann akzeptieren...
Andererseits glaub mir unter Wehen ist dir dann eh scheissegal wer da ist und wer nicht und was mit dir gemacht wird...Da zaehlt nur die Hauptsache dass das Kind da endlich raus kommt...;-)
Du bist dann mit den wehen beschaeftigt und mit dir selbst und ich denke da achtet man nicht auf Leute.Aussdem huschen im Kreisaal auch noch andere leute druch die Gegend, wie Aerze und andere Hebis etc..War zumidest bei mir so...Und mir war alles egal ich wollte nur dass die Schmerzen weg sind und das Kind da ist...
aussdem wenn die Wehen nicht so stark sind, kommt die Hebi nur alle halbe Stunde oder so und schaut nach den Mumu und dann waere es doch schoen wenn da jemand da ist im Kreissaal mit den du dich etwas unterhalten kannst...
Und was die Praktikantin macht wird eh nicht viel sein, evtl nur an deinen Kopfende stehen und dich auch dazu motvieren zu pressen etc...

Aber wenn du das nicht willst dann rede mit der hebi drueber...Die wird es dann schon verstehen...

Aber vll. kommt die Kleine ja noch im Maerz ein paar Tage hat sie ja noch, dann war die Aufregung umsonst.Und die Praktikanten arbeiten eh nur unter der Woche in Tag und Spatschicht, wenn die Kleine Nachts kommt oder am WE ist dei Praktikantin eh nicht da...

So wuensche dir noch ne schoene rest SS und eine schone Entbindung....

LG Leonie 11.SSW

Beitrag von moni69 23.03.06 - 20:09 Uhr

Hallo

Ich muss Dir sagen dass bei meiner ersten Geburt auch eine Schuelerin die geschnuppert hat dabei war.
Wenn Du in den Wehen bist bekommst Du eh nicht mit was rings herum passiert. Die Schuelerin war eh im Hintergrund. Sie durfte unsere kleine Nicole dann baden, waegen, messen. Sie war so begeistert. Ich wuerde wenn ich Dich waere gar nichts drum tun. Sie wird Dich auch nicht stoeren im Gebaersaal.
Viel Glueck bei der Geburt. Gruss moni#baby kommt im Oktober.