Umfrage - Was sollte ein Kindergarten bieten

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sonne123 23.03.06 - 15:47 Uhr

Einen schönen guten Tag an alle,

ich bin hier im Chat mit einer Bitte und hoffe, dass ich viele Antworten erhalte.

Ich arbeite in einem großen Unternehmen mit sehr hoher Arbeitersbelastung für die Mitarbeiter. Da bei uns die Mütter ihre Karriere in der Regel komplett abbrechen müssen, wenn sie Kinder bekommen, würde ich gerne einen Betriebskindergarten ins Leben rufen und möchte hierzu einen Business Plan schreiben.

Da ich allerdings keine Kinder habe (treibe mich noch im KW-Forum rum) bräuchte ich Eure Unterstützung.

Ich habe folgende Fragen:

- Wie sollte die maximale Gruppengrösse sein?
- Ich benötige qm-Zahlen - pro Kind wievie qm Fläche?
- Was findet Ihr an Eurem Kindergarten toll?
- Was ist verbesserungswürdig?
- Bietet Euer Kindergarten spezielle Services?
- Was wäre die ideale Öffnungszeit?
- Worauf legt Ihr ganz speziellen Wert?
- Was ist sonst noch zu beachten?

Und natürlich noch andere Dinge, die Euch so einfallen.

#danke schon mal für viele Antworten. Man muss ja etwas tun, damit die Rente gesichtert ist :-)


Mit den besten Grüßen

Sonne

Beitrag von mimi3031 23.03.06 - 18:26 Uhr

Hallo Sonne!

Das ist dochmal etwas schönes für berufstätige Mamas, ich gehöre zwar nicht dazu, aber will dir trotzdem mal antworten.

- die maximale Gruppengröße liegt wohl bei 25 Kinder, wobei mindestens eine ausgebildete Erzieherin diese betreuen muß, bei der 2. Person bin ich nicht sicher ob es auch eine Erzieherin sein muß, oder ob es mit einer Kinderpflegerin, bzw. Auszubildenden getan ist.
Ich persönlich find diese Gruppengröße ganz schön heftig!

-Bei der Quadratmeterzahl bin ich auch nicht ganz 100% sicher, aber die Standard Mindestgröße pro Kind beträgt im Gruppenraum 2 qm, bei der Aussenfläche 10 qm, ich habe das erst gelesen, weil da irgendetwas geändert werden soll!
Da gab es eine Unterschriftenaktion gegen diese Änderung.


-Toll an unserem Kindergarten find ich, dass er nicht so groß ist, jeder kennt jeden, die Gruppe altersübergreifend ist (3-6 Jahre) die Kleinen lernen von den Großen, die Großen lernen Rücksicht zunehmen auf die Schwächeren und ihr Wissen an die kleineren zu übermitteln.
Die Erzieherinnen legen viel Wert auf Aussenaktivitäten und gesunder Ernährung.
Es wird viel gebastelt und jeden Tag gesungen.

- gut fänd ich es wenn im Kindergarten vielleicht einmal in der Woche Englisch für die Kinder angeboten werden würde, und sie die Sprache schonmal spielerisch lernen könnten.

Sonst habe ich keine speziellen Wünsche an unseren Kindergarten.

- die idealen Öffnungszeiten, bei einem Betriebskindergarten sollten die sich an die Arbeitszeiten eurer Firma anlehnen.

Über die Gruppengröße und Quadratmeterzahl findst Du die Richtlinien bestimmt im Netz.

So, dann drücke ich dir mal die Daumen,dass eure Firma familienfreundlich ist und dein Vorschlag anklang findet,.

Liebe Grüße Melanie

Beitrag von sonne123 23.03.06 - 18:36 Uhr

Hallo Melanie,

vielen Dank für Deine Mühe, jetzt werde ich alles kräftig sammeln.


Beste Grüße und einen schönen Abend,

Sigrid

Beitrag von emmapeel62 23.03.06 - 19:46 Uhr

Vielleicht findest Du hier auch noch Anregungen:
http://www.medical-airport-service.de/mas/dienstleistungen/fluggi-land/index.shtml
Das ist die Homepage einer Notfall-Kinderbetreuung der Fraport AG.
Vielleicht kannst Du auch mal Kontakt mit dieser Einrichtung aufnehmen: http://www.foerdergesellschaft-frankfurt.de/fg_suche_info.php?einr_id=1&traeger_id=2
Die Firma Sanofi-Aventis hat eine Patenschaft für 15 Ganztagesplätzen in diesem Kindergarten übernommen.

Gruß
Emma

Beitrag von sonne123 23.03.06 - 21:33 Uhr

Hallo Emma,

super Tip. Vielen Dank und noch einen schönen Abend.


Liebe Grüße,


Sigrid

Beitrag von alias 23.03.06 - 20:28 Uhr

an unserem kindergarten finde ich toll:

-dass er recht klein ist: maximal 30 kinder, in zwei gruppen aufgeteilt, von 2-6 jahren gemischt, die gruppen sind aber nicht strikt getrennt, sondern die kinder kommen zur jause, im garten und nachmittags zusammen. alle kennen einander.

-die betreuung: 2 kindergärtnerinnen und 2 kindergartenhelferinnen, alle vier unglaublich lieb, fröhlich und gelassen.

-der garten: ein kleinerer hof direkt vor der tür mit klettergerüst, schaukel, sandkasten und vielen dreirädern, bobbycars und rollern. ein sehr großer garten auf dem grundstück nebenan. bei passendem wetter sind sie täglich draußen.

-die aktivitäten: es wird kein konzept dogmatisch verfolgt, so haben die kinder die möglichkeit sich individuell zu beschäftigen und zu entwickeln. die räume sind in mehrere beschäftigungsecken aufgeteilt, es wird stuhlkreis gemacht, sehr viel gesungen, gebastelt aber auch viel gelegenheit zur freien beschäftigung geboten. vorschulkinder werden zusätzlich beschäftigt/gefördert. jahreszeiten und (kirchliche) feiertage werden immer besonders thematisiert. zusätzlich können die kleinen englisch und blockflöte lernen (kostet aber extra). ich würde mir wünschen, dass öfter ausflüge unternommen würden, was offenbar daran scheitert, dass eben 2jährige dabei sind.

-die öffnungszeiten: man kann die kinder ab 7 bringen, nachmittagsbetreuung geht bis spätestens 5. finde ich in ordnung, kann aber abends sicher auch knapp werden, wenn man beruflich sehr eingespannt ist.

-feste: laternen-, advents-, familien-, sommerfest. pyjamaparties für vorschulkinder.

-dei räumlichkeiten: wie gesagt relativ klein, ein großer gruppenraum, in dem dann auch gegessen wird und mit bühne für die feste, ein kleinerer gruppenraum, kleine garderobe. die einrichtung ist schon etwas älter, eben auch toiletten und wascheinrichtungen, ist aber alles noch in ordnung und völlig in ordnung.

-die atmosphäre: wir haben uns alle von anfang an dort wohl gefühlt. liegt stark an den kindergärtnerinnen, aber auch an der kuscheligen einrichtung, alles ist sehr bodenständig. man möchte nicht das oder jenes erreichen, sondern sie gehen auf jedes kind individuell ein, es gibt auch keinen zwang, bei stuhlkreis oder dem mittagsschlaf. es wird viel wert auf kreativität gelegt und auf einen guten umgang miteinander. auch auf selbständigkeit.

für uns ist es einfach der richtige!

Beitrag von sonne123 23.03.06 - 21:35 Uhr

Hallo Alias,

vielen Dank für Deine Antwort. Es ist wirklich sehr unterschiedlich was so alles angeboten wird.

Einen schönen Abend und beste Grüße,


Sigrid