Wehenbelastungstest: Erfahrungen???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sappho2001 23.03.06 - 16:49 Uhr

Hallo zusammen!

Da ich insulinpflichtigen SS-Diabetes habe :-[, soll ich in 14 Tagen bei 36+0 zum Wehenbelastungstest in die Klinik kommen. Dabei sollen mit einem Nasenspray, dass Oxytocin enthält, 3 kräftige Wehen innerhalb von 10 Minuten erzeugt werden. Dabei wird geguckt, wie der Herzschlag meiner Maus darauf reagiert.
Hab ehrlich gesagt schon ein bisschen Bammel davor. #schock
Könnt ihr mir von euren Erfahrungen erzählen?


Sandra
mit #baby Megan im Bauch (35. SSW)

Beitrag von confidence 23.03.06 - 17:09 Uhr

Hi du ..
Wird Wehenbelastungstest nicht nur dann gemacht wenn man übder dem Termin ist...
Also ich hab noch nie gehört dass er in der 36 SSW gemacht wird..
Der kann doch auch wehenauslösend sein..oder...
Gruß
Betty+ Mia- Sofie ET( -14)

Beitrag von sappho2001 23.03.06 - 17:16 Uhr

Hallo!

Bei mir wird er wegen SS-Diabetes so früh gemacht. Da kommt es nämlich leider häufiger vor, dass die Plazenta nicht mehr so gut arbeitet. Deshalb macht man den lieber so früh, damit man gleich sieht, wenn das Baby die Wehen nicht verträgt und dann gleich einen KS machen kann, bevor echte Geburtswehen losgehen, die dann ein Problem für das #baby werden können...

Sandra
mit Megan im Bauch (35. SSW)

Beitrag von a79 23.03.06 - 17:29 Uhr

Hallo Sandra,

ich komme gerade vom Wehenbelastungstest - allerdings wurde der bei mir gemacht, weil ich schon 8 Tage über Termin bin- und kann dir genau berichten:

Bei mir wurde erst normales 1/2stündiges CTG geschrieben, dann so ne Art Wehentropf angehängt - auch für ne halbe Stunde- und CTG weitergeschrieben. Da hatte ich dann so alle 3-5 Minuten eine Wehe...die waren aber noch nicht so schmerzhaft, mehr wie so Mensschmerzen...und die Herztöne von meinem Kleinen sind glücklicherweise schön oben geblieben - genau wie sie sollten;-)

Dann wurde nochmal halbe Stunde CTG ohne Wehentropf geschrieben -waren auch noch ein paar Wehen drauf, aber nix wildes:-p...und weil alles in Ordnung war, dürfte ich nach einem Ultraschall und noch einer vaginalen Untersuchung bzgl. Veränderungen am MuMu (durch den Wehentropf) wieder heimfahren - alles in Allem hat das 2,5 Stunden gedauert und ist echt nicht schlimm.

Also, keine Panik#liebdrueck

LG

Andrea + kleiner Felix (ET+8)

Beitrag von confidence 23.03.06 - 17:25 Uhr

Achso,.... Du Arme..
Wünsche euch alles erdenklich Gute..
#liebdrueck

VielGlück

Betty+Mia ET(-14)