Kann mich jemand aufbauen?An arbeitende Mamis gerichtet

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von ag3112 23.03.06 - 18:36 Uhr

Hallo ihr lieben,
kann mich vielleicht jemand aufbauen? Ich muss leider am Montag wieder arbeiten gehen und bin soooooo traurig, dass ich dan nicht mehr den ganzen Tag mit meinem Sohn verbringen kann. Der wird dann zwar von seiner Oma gehuetet und ich gehe auch nur Halbtags arbeiten, aber trotzdem. Ich war ja jetzt 4,5 Monate Tag und Nacht mit dem Kleinen zusammen und nur wenn ich daran denke von ihm getrennt zu sein koennte ich heulen. Wie seid ihr das angegangen?
DANKE, schonmals,
Angela


Beitrag von cathie_g 23.03.06 - 18:56 Uhr

staerkstaerkstaerk - eine neue Lebensphase faengt an! Versuch es zu geniessen. Ist nicht schlecht ein paar Stunden am Tag auch mal mit Erwachsenen zu sprechen und Dein Sohn wird es geniessen auch jemand anderes zum Lieben und geliebt werden zu haben.

#liebdrueck

Catherina

Beitrag von niq 23.03.06 - 20:04 Uhr

Hallo Angela.

Qualität ist nicht gleich Quantität. Du wist ganz intensive Zeiten mit deinem Kind haben.

Ich weiß, dass ich zu Hause nicht gut aufgehoben bin. Ich bin froh, dass ich für uns sorgen kann und dass alles so funktioniert.

Ich sehe meinen Kleini an 3 Tagen die Wochen 9 Stunden nicht. Abends haben wir 1 Stunde zusammen. Dann schläft er bald ein, weil er so viele Eindrücke hat.

Es ist schön, dass bei Dir die Oma aufpasst. Die kannst du doch super befragen, was er so anstellt.

Was glaubst du, wie schön es ist, wenn du von der Arbeit kommst und Deine Schritte werden schneller und schneller bis du bei deinem Kind bist. Das highlight des Tages.


Alles Gute und einen schönen Start!


Beitrag von mrswilliams77 23.03.06 - 20:18 Uhr

Hallo Angela!

Ich hatte letzte Woche einen ähnlichen Beitrag hier reingesetzt. Nun hab ich diese Woche angefangen, wieder zu arbeiten (25Std. pro Woche).
Es ist total schön, wieder zu arbeiten. Meine Kleine ist auch 4,5 Monate alt und wird auch von der Oma, meiner Mutter, betreut. Ich hatte auch erst Angst, von meiner Süßen getrennt zu sein, aber die Beziehung zu ihr ist seitdem noch intensiver. Außerdem tut es echt gut, mal wieder unter Menschen zu kommen und geistig ein bißchen gefordert zu werden. Natürlich macht mir der Umgang mit meinem Baby auch total Spaß und ich vermisse sie in der Zeit, in der ich arbeite auch total, aber der Ausgleich tut einfach echt gut.
Andererseits, wenn du dir noch nicht sicher bist, ob du für einige Stunden am Tag von ihm getrennt zu sein, vielleicht wartest du noch ein bißchen mit dem Arbeiten. Bei mir war der Wunsch danach einfach wieder da und es klappt wirklich supi.
Nur Mut!

Liebe Grüße, Michaela mit Romy *09.11.05