Ab April Wochenendbeziehung- für mich ist das das schlimmste

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von tina222 23.03.06 - 20:54 Uhr

Hallo!
Muss mich bei Euch mal ausheulen.
Mein Mann arbeitet seit 7 Jahren in einer Fabrik, die aber jetzt einen anderen Besitzer gefunden hat (die Firma war zahlungsunfähig!), und sich somit die Konditionen zum nächsten Jahr wahrscheinlich verschlechtern werden.
So hat er sich jetzt bei einer Straßenbaufirma beworben, die ihm auch eine Zusage gemacht hat. Leider. Denn der neue Job bedeutet, das er nur noch Wochenende heimkommt.
Und mit dem werde ich nicht fertig. Ich sitz dann die ganze Woche mit den Beiden Kinderm daheim und werde sehnsüchtig auf den Freitag warten. Aber das kanns doch auch nicht sein, oder?!
Er will das aber unbedingt machen, ich denke mal, weil auch dort 4 seiner Freunde arbeiten.
Habt Ihr Erfahrung in solchen Beziehungen? Tips? Ratschläge?
Ich hoff, ich habs einigermassen verständlich geschrieben, aber ich bin so durcheinander.
Bis dann, Christina #gruebel

Beitrag von tascha1402 23.03.06 - 21:21 Uhr

hallo Tina,

Ich kann mir sehr gut vorstellen,wie sch.... du das findest. Mein Schatz ist Soldat und wir führen seit fast 2 Jahren eine We beziehung und das wird auch wohl so bleiben erstmal.Am Anfang hatte ich auch meine Probs damit,aber man gewöhnt sich dran,auch wenn man es am Anfang nicht glauben mag. Welche Tips kann ich dir geben??Ich denke mal,da du 2 Kinder hast,wirst du genug ablenkung haben,ausserdem kannst du mal was für dich machen,ohne auf deinen Mann rücksicht nehmen zu müssen,das hat auch was.Sicher wünsche ich mir auch schonmal das wir eine ganz "normale" Beziehung haben,aber dann würde ich mich nicht so wahnsinnig auf das Wochenende freuen#freu

Oder was ist,wenn ihr einfach mit ziehen würdet?
Währe vieleicht auch ne möglichkeit.#kratz

lg tascha:-)

Beitrag von serefina 23.03.06 - 21:49 Uhr

Ui nett auch mal eine Soldaten Frau hier zu treffen!

LG Janine

Beitrag von maren04 23.03.06 - 21:31 Uhr

Tja, ich kenne das gut. Mein Mann und ich haben ein Jahr eine We-beziehung gehabt, weil wir an verschiedenen Orten wohnten (haben uns übers Internt kennen und liebe gelernt) Das war für mich eine sehr harte Zeit. Immer warten auf Freitag....Dann bin ich zu ihm gezogen, im letzten Jahr mußten wir dann aus beruflichen Gründen noch mal 10 Monate mit einer We-beziehung klar kommen. War wirklich nicht toll. Aber es hat auch Vorteile. Die Zeit, die man dann verbringt ist sehr viel intensiver. Die Freude, den Mann endlich zu sehen ist viel größer.
Natürlich ist es aber auch anstrengender. Du hast allein die Verantwortung für die Kinder, bist quasi allein erziehend.
Mir hat telefonieren sehr gut geholfen und meine Freunde. Einmal die Woche bin ich zum Sport gegangen, da hat meine Mutter aufs Kind aufgepaßt. Wichtig ist, schon unter der Woche Probleme anzusprechen und nicht alles aufs Wochenende zu schieben. Wenn mal ein Konflikt da ist, ihn nicht verdrängen! Sonst staut sich zuviel auf. Sowas also auch am Telefon besprechen und wenn nötig, auch am "heiligen Wochenende". Ja und das Wochenende nicht voll stopfen mit allen möglichen Terminen. Man kann es nicht jedem Recht machen und die Familie ist zehnmal wichtiger als z:B. eine Geburtstagsfeier bei einem "Bekannten".
Sprecht über eure Erwartungen an den Alltag, bzw. an das Wochenende. Damit es da keinen Zoff gibt.

Ich wünsche Euch alles Gute
Tina

Beitrag von shajenn2 24.03.06 - 00:10 Uhr

Hallo Christina,
Mein Mann ist Fernfahrer und wir sehen in etwa jedes 2. Wochenende und wenn es dumm läuft dann da auch nur von Samstagsmorgens bis Sonntags etwa 17.00

Als ich selbst noch vollzeit Arbeiten war hat mir das relativ wenig ausgemacht seit Paulina da ist und ich zu Hause bin naja ist es schwieriger

Ich weiß ja nicht wie es bei euch ist es ist nicht nur das der Partner fürs Herz fehlt nein auch für andere Sachen halt, ich kann nicht sagen ach gehe ich abends zum Sport passt der Mann halt auf und an den wenigen Stunden am WE will ich das nicht

Hinzu kommt noch das mein Mann am WE gernne das komplette Familienleben leben möchte mit ausgedehntem Frühstück , gemeinsamm Mittag, Freizeitaktivitäten, Zeit fürs Kind Zeit für Freunde Zeit für Ehe, Zeit für Sex
funktioniert nicht

In der Zeit in der er da ist st Vollzeitfamilienmensch ohne Frage

Dennoch könnte ich es mir aussuchen würde ich es nicht nochmal zulassen

Wir haben die entscheidung allerdings schon vor Jahren getroffen
Den einzigen Tipp den ich dir geben kann versteif dich nicht aufs warten lebe nicht von Montag bis Freitag im Wartezustand denn dann wirst du irre
Ich habe mir abgewöhnt meine Zeit nach seinen Zeiten einzurichten
Ansonsten wünsche ich dir alles Gute
Ulrike

Beitrag von kathrincat 24.03.06 - 11:15 Uhr

daran gewönnt man sich, hat auch seine vorteile.